Der steuerliche Jahresabschluss

Die Gewinnermittlung vom Handels- zum Steuerrecht

Die konsequente und gezielte Umsetzung der handels- und steuerrechtlichen Gewinnermittlungsvorschriften und die Nutzung bestehender Gestaltungsspielräume stellen eine große Herausforderung in der Unternehmensbesteuerung dar. Die Kenntnis aktueller steuerlicher Rechtsprechung ist dabei unabdingbar. In diesem Seminar wird Ihnen die Vorgehensweise von der handels- zur steuerrechtlichen Gewinnermittlung anhand verschiedener Fallbeispiele praxisnah aufgezeigt. Dabei stehen steuerliche Sonderfälle sowie rechtsformspezifische Besonderheiten im Fokus.

Inhalte

Grundlagen der Ertragsbesteuerung von Unternehmen

Systematischer Überblick der Unternehmensbesteuerung und der Rechtsformabhängigkeit der Besteuerungssysteme.

Zusammenhang von handelsrechtlicher Rechnungslegung und steuerlicher Gewinnermittlung.

Unterscheidung von handels- und steuerrechtlichen Bilanzierungs- und Bewertungsansätzen, Ausübung von Ansatz- und Bewertungswahlrechten.

Besonderheiten der E-Bilanz.

Aktuelle Entwicklungen und Rechtsprechung zur handels- und steuerrechtlichen Gewinnermittlung

Aktuelle Reformen aus Handels- und Steuerrecht, Stand diverser Gesetzgebungsverfahren.

Neuere Stellungnahmen und Entwicklungen in der Rechtsauffassung der Finanzverwaltung (aktuelle BMF-Schreiben und BMF-Erlasse).

Laufende Rechtsprechung der Finanzgerichte und des BFH.

Rechtsformspezifische Besonderheiten der steuerlichen Gewinnermittlung

Kapitalgesellschaften: Dividenden und Veräußerungsgewinne nach § 8b KStG, Verlustnutzung nach § 8c KStG, Zinsschranke, körperschaftsteuerliche Organschaft, Ergebnisabführungsverträge, Gesellschafterdarlehen, Pensionszusagen, Rangrücktritt und Forderungsverzicht, aktuelle Entwicklungen zur verdeckten Gewinnausschüttung.

Personengesellschaften: Besteuerung der Mitunternehmerschaften, Mehrstufigkeit der Gewinnermittlung, Berücksichtigung von Sonder- und Ergänzungsbilanzen, Verlustberücksichtigung und negatives Kapitalkonto nach § 15a EStG, Gewerbesteuerentlastung.

Fallstudien zur steuerlichen Gewinnermittlung

Schwerpunkte: steuerliche Bilanzierungsverbote, Abgrenzung und Ermittlung von Anschaffungs- und Herstellungskosten, Abschreibung auf Forderungen, Zulässigkeit und Bewertung von Rückstellungen, Abzinsung von Verbindlichkeiten, nicht abzugsfähige Betriebsausgaben, steuerfreie Erträge.

Besonderheiten der Gewerbesteuer (Hinzurechnungen, Kürzungen, Zerlegung).

Bilanzsteuerrechtliche Sonderfälle

Rücklagen im Steuerrecht.

Investitionsabzugsbetrag.

Ihr Nutzen

Sie erhalten einen detaillierten und praxisorientierten Einblick in die wesentlichen Grundlagen vom Übergang zur steuerlichen Gewinnermittlung. Dadurch werden Sie in die Lage versetzt, die Ergebnispolitik und die Gestaltung des Jahresabschlusses sicher umzusetzen und insbesondere die aus einzelnen Maßnahmen abgeleiteten steuerlichen Konsequenzen zu beurteilen. Sie erfahren praxisnah,

  • welche grundsätzlichen Regelungen bei der handels- und steuerrechtlichen Gewinnermittlung zu beachten sind,
  • wie Sie die unterschiedliche Anwendung der handels- und steuerrechtlichen Bilanzierungs- und Bewertungsansätze beurteilen können,
  • welche Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen einer aktiven Ergebnispolitik bestehen und wie Sie diese optimal nutzen können sowie
  • in welchem Umfang die rechtsformspezifischen Besonderheiten die Gewinnermittlung beeinflussen.

Referent

Methoden

Vortrag, Diskussion, aktuelle Praxis- und Fallbeispiele.

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aus dem Finanz- und Rechnungswesen, aus Steuerabteilungen und Steuerberatungspraxen sowie Mitglieder der Geschäftsführung, die für ihre berufliche Praxis grundlegende und weiterführende Kenntnisse im Bereich der Unternehmensbesteuerung erlangen wollen.

Schliessen
Buchungs-Nr.
24.71
Seminar
1 Tag
Termine & Orte
11.09.17 | Köln
Park Inn City West
Buchen
04.12.17 | Hamburg
Best Western Plus Hotel Böttcherhof
Buchen
06.03.18 | Frankfurt a. M./Offenbach
Best Western Macrander Hotel Kaiserlei
Buchen
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr
Vorabreservierung
Kein passender Termin?
€ 640,- zzgl. MwSt.
€ 761,60 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.
Ausgebucht.
Warten Sie nicht zu lange.
Noch ausreichend Plätze frei.
Haufe Akademie Inhouse
Firmeninterne Durchführung
0761 898-4455
inhouse@haufe-akademie.de
Anfragen
Anreise mit der Deutschen Bahn
Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer & Referenten
  • 99.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ)
finden Sie alle Antworten und die häufigsten
Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Anrede

Ihr Vorname

Ihr Nachname

Ihre Telefonnummer

Ihre E-Mail-Adresse

Wobei können wir Ihnen helfen?

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Lörracher Str. 9
79115 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz Copyright © 2017 Haufe Akademie