Zollprüfung Mindestlohn und Schwarzarbeit

Handlungsempfehlungen und Praxistipps

Das Seminar behandelt den Prüfumfang und die Prüfbefugnisse des Zolls bis hin zur Durchführung einer Zollprüfung. Erörtert wird, wie der Zoll vorgeht und was von der Arbeitgeberseite getan werden kann, um sich vorzubereiten und den Zoll bei seiner gesetzlichen Aufgabe gut zu unterstützen. Der hohe Praxisbezug des Seminars führt zu einem Einblick in die Arbeit der Zollbehörden und wird Ihnen Sicherheit und Souveränität im Prüffall geben.

Inhalte

Rechtliche Grundlagen, Prüfungs- und Ermittlungsbefugnisse

Der Begriff der Schwarzarbeit, illegaler Beschäftigung.

Das Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz und seine Prüfungsaufgaben.

Das Arbeitnehmerentsendegesetz.

Mindestlohngesetz und Prüfung des Mindestlohns in bestimmten Branchen.

Arbeitnehmerüberlassung, Ausländerrecht, Steuerrecht, Sozialleistungen.

Die Abgrenzung des Prüfungsverfahrens vom Ermittlungsverfahren.

Rechtsmittel gegen eine Prüfung/Prüfungsverfügung und deren Folgen für den weiteren Verlauf.

Die Durchführung einer Prüfung

Generelle Zielrichtung einer Zollprüfung.

Abgrenzung zu Prüfungen der Finanzämter bzw. der Rentenversicherungsträger.

Die zwei Säulen einer Schwarzarbeitsprüfung.

Personenbefragungen eingesetzter Mitarbeiter am Ort der Beschäftigung.

Prüfung der Geschäftsunterlagen in den Firmenräumlichkeiten.

Rechte und Pflichten aller Beteiligter im Prüfverfahren.

Verhalten während der Prüfung.

Prüfungsumfang, Dauer einer Prüfung, Prüfungszeitraum.

Prüfungsergebnis, Folgerungen.

Zusammenarbeitsbehörden (Polizei, Finanzverwaltung, Rentenversicherung, Unfallversicherung, kommunale Behörden) und gegenseitige Mitteilungsverpflichtungen.

Prüfungsunterlagen

Meldungen zur Sozialversicherung, Lohnunterlagen.

Unterlagen der Finanzbuchhaltung, Summen-/Saldenlisten, Sachkonten, Bank-/Kassenbelege.

Sonstige Prüfungsunterlagen/branchenspezifische Besonderheiten (Stundenaufzeichnungen, Ausweise usw.).

Digitale Betriebsprüfung mittels Einsatz der Software IDEA (GDPdU/GoPD-Daten).

WorstCase-Szenario: aus einer Prüfung wird ein Ermittlungsverfahren

Wesentliche Straf- und Bußgeldtatbestände im Überblick.

Rechtliche Konsequenzen der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens (Rechte/Pflichten, Beweislastumkehr).

Praktische Verfahrenshinweise, z. B. Unterlagenherausgabe, Beweismittel, Verhalten.

Ihr Nutzen

  • Sie gewinnen einen Einblick in die Prüfpraxis der Zollbehörden und erfahren, wie weit deren Prüfbefugnisse gehen.
  • Sie lernen, wie Sie den Zoll bei der reibungslosen Durchführung unterstützen können.
  • Sie gewinnen Sicherheit im Umgang mit der Prüfung und können dabei professionell agieren.
  • Sie kennen Ihre Rechte, aber auch ihre Pflichten bei der Prüfung.
  • Sie lernen den Zoll als zentrale Schwarzarbeitsbehörde kennen.
  • Sie können mit dem Begriff der Schwarzarbeit etwas anfangen.

Durchgeführt von

Teilnehmerkreis

Für die Personen in Unternehmen, die für den Prüffall die Dokumentationen vorbereiten und verantworten müssen und bei der Prüfung dem Zoll als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Insbesondere geeignet für Fach- oder Führungskräfte aus der Lohn- und Gehaltsabteilung, Personal, Finanzen oder der Rechtsabteilung.

Schliessen
Buchungs-Nr.
27.91
Seminar
1 Tag
Termine & Orte
24.04.17 | Hamburg
Leonardo Hotel Hamburg City Nord
Buchen
19.06.17 | Stuttgart
Holiday Inn
Buchen
25.09.17 | Köln
Best Western Premier Hotel Park Consul
Buchen
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr
Vorabreservierung
Kein passender Termin?
€ 640,- zzgl. MwSt.
€ 761,60 inkl. MwSt.

Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet

  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.

Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.

Ausgebucht.
Warten Sie nicht zu lange.
Noch ausreichend Plätze frei.
Haufe Akademie Inhouse
Firmeninterne Durchführung
0761 898-4455
inhouse@haufe-akademie.de
Anfragen
Anreise mit der Deutschen Bahn
Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer & Referenten
  • 95.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ)
finden Sie alle Antworten und die häufigsten
Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Anrede

Ihr Vorname

Ihr Nachname

Ihre Telefonnummer

Ihre E-Mail-Adresse

Wobei können wir Ihnen helfen?

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Lörracher Str. 9
79115 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz Copyright © 2017 Haufe Akademie