Resilienz in der Supply Chain

Risiko minimieren – Widerstandsfähigkeit sichern

Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie Methoden, Instrumente und Strategien gezielt einsetzen, um Ihre Supply Chain widerstandsfähig zu gestalten. Wie kann Resilienz geschaffen und die langfristige Versorgungssicherheit sichergestellt werden? Mit der globalen Entwicklung innerhalb der Wertschöpfungskette entwickeln sich auch potenzielle Anfälligkeiten. Lernen Sie anhand von Praxisübungen, wie eine kontinuierliche Risikobewertung aufgebaut wird. Identifizieren Sie potenzielle Störfaktoren in Ihrer Supply Chain und reagieren Sie proaktiv – so fördern Sie die Stabilität Ihrer Supply Chain langfristig.

Inhalte

Grundlagen der Prozesse innerhalb SCM

Das SCOR-Modell als Referenzrahmen zur Abbildung von Prozessen.

Ziele, Rolle und Aufgaben des Supply Chain Risk Management (SCRM).

Verankerung SCRM innerhalb der Organisation.

Phasenmodell zum Management von Supply Chain Risiken.

Risikoidentifikation, -bewertung und -steuerung

Wo lauern potenzielle Risiken?

Das dreidimensionale Spannungsfeld aus Flexibilität, Kosten und Komplexität.

Endogene Risiken: Bestand, Personal, Ressourcen, Prozesse (z. B. Durchlaufzeiten, Sicherheitsbestände).

Exogene Risiken: Versorgungsrisiken, Umweltrisiken, politische Risiken, Reputationsrisiken, finanzielle Risiken, Lieferantenrisiken, Qualitätsrisiken.

Präventivmaßnahmen vs. Notfallszenarien

Wie kann ich Risiken proaktiv vermeiden oder hedgen? (z. B. Shared-Risk-Ansatz).

Wie kann ich Risiken beheben?

Strategien der Risikosteuerung nach ihrer Wirkung.

Was tun im Ernstfall? Etablierung eines Business Continuity Management.

Strategien für den Aufbau der Widerstandsfähigkeit

Wer sind Stakeholder für eine erfolgreiche Umsetzung?

Wo liegen die Verantwortlichkeiten? Erstellung einer RACI-Matrix.

Welche Anforderungen stellen sich?

Strategien zur Bewältigung von Unsicherheiten und Dynamik.

Ausarbeitung eines Risiko-Portfolios

Analyse anhand der Phasen Identifizierung, Bewertung, Steuerung und Überwachung.

Ausarbeitung eine SWOT-Matrix zur Bestandsaufnahme.

Risikoanalyse: Eintrittswahrscheinlichkeit, Schadensausmaß und Risikopotenzial anhand einer FMEA-Analyse (Fehler-Möglichkeits- und Einfluss-Analyse).

Anwendungsmöglichkeiten

Risikomonitoring und -trackingmethoden.

Intelligente Frühwarnsysteme.

IT-Software zum Monitoring und Tracking.

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

  • Sie verstehen, wie die Resilienz innerhalb der SCM aufgebaut und gestärkt werden kann.
  • Sie erhalten wertvolle Tipps und Tricks für ein proaktives Risikomanagement.
  • Sie lernen, Risiken zu identifizieren und entsprechende Präventivmaßnahmen einzuleiten.
  • Sie erhalten wertvolle Einblicke in Methoden, Instrumenten und Strategien zur aktiven Steuerung von Risiken.
  • Sie analysieren anhand eines Praxisfalls aus Ihrer Arbeitsumgebung mögliches Risikopotenzial und deren Maßnahmen zur Bewältigung.
  • Sie erfahren, welche IT- und Software-Tools Sie hilfreich bei der Risikoprävention unterstützen können.

Referentin

Methoden

Trainer-Input, Gruppen- und Einzelübungen, Best-Practice-Beispiele, Arbeitshilfen und Checklisten, Diskussion, Erfahrungsaustauch, praxiserprobte Modelle runden Ihr Wissen ab und unterstützen die erfolgreiche Umsetzung.

Teilnehmerkreis

Für Fach- und Führungskräfte im Supply Chain Management, Logistiker, Einkäufer, Team-/ Gruppen- / Projektleiter aus den Bereichen SCM, Logistik, Beschaffung und Produktion, die in diese Materie einsteigen wollen. Das Seminar ist für all diejenigen geeignet, die einen fundierten Einblick über Resilienz in der Supply Chain erhalten wollen.

Weitere Empfehlungen zu „Resilienz in der Supply Chain“

  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
30186
Seminar
2 Tage
Termine & Orte
17.-18.10.19
München/Eching
16.-17.03.20
Hamburg
08.-09.10.20
Berlin
1.-2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 1.190,- zzgl. MwSt.
€ 1.416,10 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.
Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Kostenloses Extra zu jeder Buchung:

Ein e-Learning Ihrer Wahl!
Mehr erfahren

Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer, Referenten & Coaches
  • 180.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Munzinger Str. 9
79111 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz
Copyright © 2018 Haufe Akademie