Neu

Sondertagung: Betriebsrentenstärkungsgesetz und EU-Mobilitäts-Richtlinie

Es kommt der "Pflicht-Zuschuss" für Arbeitgeber

Die Sondertagung richtet sich an die Personen im Unternehmen, die die betriebliche Altersversorgung verantworten. Nutzen Sie diese Sondertagung um auf alle Änderungen ab 2018 rechtzeitig und umfassend vorbereitet zu sein!

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz konfrontiert Arbeitgeber mit zwei bAV-Welten. In der bekannten bAV-Welt machen Arbeitgeber eine Zusage, für die sie haften. In der neuen bAV-Welt haften Arbeitgeber zwar nicht mehr für die bAV-Zusage, müssen jedoch einen Arbeitgeber-Zuschuss zahlen. Bei allen tarifgebunden Arbeitgebern wird es in absehbarer Zeit einen bAV-Tarifvertrag geben, der im Unternehmen umgesetzt werden muss.

Für alle nicht tarifgebundenen Unternehmen gilt: Riester-Verträge über den Arbeitgeber werden wieder attraktiv, das steuerrechtliche Fördervolumen wird ausgebaut und Arbeitgeberbeträge für Geringverdiener werden gefördert. Insbesondere für kleine und mittelständische Unternehmen ist es wichtig, die richtigen Weichen zu stellen, um die Attraktivität des Unternehmens sicherzustellen.

Nutzen Sie diesen Tag und lassen Sie sich von zwei langjährigen Experten der bAV aus erster Hand und aktuell informieren!

Inhalte

Informationen aus erster Hand: langjährige Experten der bAV

Überblick über die Durchführungswege der bAV

Die unterschiedlichen Durchführungswege.

Steuer- und SV-rechtliche Besonderheiten der unterschiedlichen Durchführungswege in der Anspar- und Auszahlungsphase.

Auswirkungen des Betriebsrentenstärkungsgesetz

Arbeitgeberzuschuss bei der Entgeltumwandlung.

Sozialpartnermodell:

reine Beitragszusage,

Tarifexklusivität, aber Öffnungsklauseln möglich,
Rechtsverhältnis zur Versorgungseinrichtung,
kein Insolvenzschutz,
Sicherungsbeitrag des Arbeitgebers.

Änderungen im Steuerrecht

Erweiterung des steuerfreien Dotierungsrahmens gem. § 3 Nr. 63 EStG. 

Änderungen im Rahmen von Altzusagen § 40b EStG.

steuerfreie Dotierung von Sicherungsbeiträgen (§ 3 Nr. 63a EStG).

Förderbetrag für „Geringverdiener“ (§ 100 EStG).
Erhöhung der Grundzulage bei der Riesterförderung.

Auswirkungen im Sozialrecht

Auseinanderfallen des Steuer- und SV-Rechts.
Zuwendungen nach § 3 Nr. 63 und § 100 EStG kein Arbeitsentgelt.
Schonung bei Grundsicherung.
kein Sozialversicherungsbeitrag bei Riesterförderung in der Auszahlungsphase.

Optimierung der bAV nach Einführung des Betriebsrentenstärkungsgesetzes

Geförderte Arbeitgeberzuschüsse für geringe Einkommen.
Freibetrag für Grundsicherung im Alter.
Neue Attraktivität für Riester-bAV.
Bedeutung und Möglichkeiten von internen Durchführungswegen bspw. der Unterstützungskasse.

EU-Mobilitätsrichtlinien

Neue Unverfallbarkeitsgrenzen.
Dynamisierung von Anwartschaften auch nach Austritt.
Ausweitung der Auskunftspflichten für den Arbeitgeber.

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten einen tagesaktuellen und kompakten Überblick an einem Tag über alle wichtigen Änderungen der bAV ab 2018.
  • Zahlreiche Fallbeispiel für die Auswirkungen in der Entgeltabrechnung.
  • Gleich zwei langjährige Experten der bAV informieren Sie aus verschiedenen Perspektiven aus erster Hand.
  • Sie sind damit rechtzeitig vorbereitet, um die Auswirkungen des Betriebsrentenstärkungsgesetzes und der EU-Mobilitätsrichtlinien für ihr Haus zu prüfen.
  • Es ist Zeit für Ihre individuellen Fragen in diesem hochkomplexen Regelwerk.
  • Teilnehmerkreis

    Leiter und Mitarbeiter von Personal, Finanz- und Sozialabteilungen, Geschäftsführer von
    betrieblichen Versorgungseinrichtungen, Versicherungsexperten und Juristen aus Unternehmen.

    Schliessen

    Sondertagung: Betriebsrentenstärkungsgesetz und EU-Mobilitäts-Richtlinie 2018

    Buchungs-Nr.:
    32.53
    Tagung
    1 Tag
    Termine & Orte
    22.05.18
    Köln
    Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir Ihnen einen Zusatztermin an
    23.05.18
    Frankfurt a. M.
    Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir Ihnen einen Zusatztermin an
    24.05.18
    Berlin
    Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir Ihnen einen Zusatztermin an
    29.05.18
    Stuttgart
    Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir Ihnen einen Zusatztermin an
    19.06.18
    München
    Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir Ihnen einen Zusatztermin an
    Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 16:00 Uhr
    Teilnahmegebühr
    € 490,- zzgl. MwSt.
    € 583,10 inkl. MwSt.

    Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet

    • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
    • Pausenverpflegung und
    • umfangreiche Arbeitsunterlagen.

    Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.

     

    Bei gleichzeitiger Anmeldung gewähren wir auch im Fall von Buchungen verschiedener Tagungen oder Termine auf die Teilnahmegebühr

    10% Rabatt
    für den 2.–4. Teilnehmer

    15% Rabatt
    für den 5.–8. Teilnehmer

    20% Rabatt
    ab dem 9. Teilnehmer

    Noch ausreichend Plätze frei.
    Warten Sie nicht zu lange.
    Ausgebucht.
    Haufe Akademie Inhouse
    Firmeninterne Durchführung
    Anreise mit der Deutschen Bahn
    Die Haufe Akademie
    • Absoluter Praxisbezug
    • Top Trainer & Referenten
    • 150.000 Teilnehmer pro Jahr
    • Erfolgsmacher seit 1978

    Fragen & Antworten

    In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

    Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

    0761 898-4422


    Stephanie Göpfert,
    Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
    Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

    Ihre Nachricht an uns

    Kontakt

    kontakt@haufe-akademie.de
    Telefon 0761 898-4422
    Fax 0761 898-4423


    Haufe Akademie GmbH & Co. KG
    Lörracher Str. 9
    79115 Freiburg

    Unsere Partner

    Folgen Sie uns

    AGB Impressum Datenschutz
    Copyright © 2017 Haufe Akademie