Prozessoptimierung im Rechnungswesen

Effizienz erhöhen – Kosten sparen

Die Anforderungen an die Prozessabläufe im Rechnungswesen und Reporting steigen. Geschäftsleitung, Banken und Investoren verlangen kürzere Reportingprozesse und aussagekräftigere Abschlüsse. Erfahren Sie in diesem Seminar, wie Sie diesen Anforderungen gerecht werden und mit optimierten Prozessen im Rechnungswesen Kosten einsparen können und gleichzeitig die Effizienz und Qualität Ihres Berichtswesens erhöhen.

Inhalte

Ansprüche und Ziele einer Prozessoptimierung

Datenqualität und Detailtiefe: Abbildung unterschiedlicher Datenkategorien.

Vom komprimierten Wert zum Einzelnachweis: Zusammenspiel unterschiedlicher Anwendungen und Notwendigkeit eines vollständigen Belegs.

Gelungene Präsentation, mehr als bunte Bilder; die Notwendigkeit von zuverlässigen und validen Daten.

Der Fast Close und dessen komplexe Reportinganforderungen: Kürzere Berichtszyklen bei steigender Komplexität.

Harmonisierung der Technik und der Prozesse: Kompensation bei gleichen oder sinkenden personellen Ressourcen mit Unterstützung der EDV.

Integration und interne Herausforderungen: Vernetzung aller Informationen für eine schnelle und zuverlässige Gesamtinformation.

Mensch und Maschine: Aufbau eines gemeinsamen Verständnisses.

Die Organisationsstrukturen im Unternehmen

Das integrierte Rechnungswesen: mehr als die Bilanz.

Kontierung, Erfassung, Verbuchung: oftmals jenseits der Finanzbuchhaltung.

Weniger Buchung, mehr Analyse: das neue Bild des Buchhalters.

Buchhaltung und Controlling: Abstimmung der scheinbar ungleichen Zahlenwelten.

Kreative Möglichkeiten des Controllings: vom Kontensaldo zum Ergebnis eines Artikels pro Kunde.

Rechnungslegungsgrundsätze versus kalkulatorische Zinsen, Mieten und Wagnisse: die Herausforderung der Abstimmung.

Von der Bestellung bis zum Cashflow: die beteiligten Abteilungen.

Einkaufs- und Verkaufsprozess als Grundgerüst unternehmerischen Handels.

Das Rechnungswesen als Steuerungsinstanz.

Prozessanalysen und -strategien

Einführungsstrategien, Herausforderungen, Widerstände, Ergebnis: Grundlegende Entscheidungen, größtmögliche Freiheit oder strenge Konzernvorgabe?

Individualität trotz enger Regeln.

Theoretische Prozesse und praktische IT-Begleitung: die Verbindung von Prozess und EDV.

Die richtige Software für den jeweiligen Prozess.

Vorgehensmodelle und Steuerung: Notwendigkeit der Dokumentation, Organisation von Projekten, Unterlagen zur Projektsteuerung.

Die Umsetzung mit IT-Unterstützung

Vom Einzelunternehmen zum Konzern: notwendige Abhängigkeiten.

Die Konzernvorgabe als bestimmende Größe für den Belegfluss im Einzelunternehmen.

Harmonisierung und Zwang zur Systemanpassung.

Prozesse und Integration: die Lösungsoptionen der EDV.

Buchungen von Kasse und Bank, aber auch Purchcase to pay (Einkaufsprozess) mit Workflowsteuerung und Dokumentenarchivierung, praktische Beispiele zum Aufbau moderner EDV-Systeme.

Monats-/Quartals-/Jahresabschlüsse: Wo sind Bremser und Beschleuniger?

Dauer von Abschlussprozessen: Analyse und Eingriff in die Abwicklung, Unterstützung durch die EDV, Einbindung der Mitarbeiter durch Informationen, Kontierungsanweisungen und Schulungen.

Mythos Fast Close: der technologische Irrglaube und die Auflösung!

Grenzen der EDV: Lösung per Knopfdruck dank High Tech?

Verbesserungspotenzial Mensch: die Zusammenfassung.

Ihr Nutzen

In diesem Seminar erhalten Sie das notwendige Know-how, um Abläufe und Strukturen im Rechnungswesen optimal gestalten zu können. Sie erfahren anhand konkreter Praxisbeispiele,

  • wie Sie die Prozesse im Rechnungswesen strukturiert aufnehmen und analysieren,
  • wie Sie Optimierungspotenziale erkennen und gezielt umsetzen und
  • wie Sie durch die Prozessoptimierung im Rechnungswesen Ihren Aufwand deutlich reduzieren können.

Referent

Methoden

Vortrag, detaillierte Beispiele aus erfolgten Umsetzungsprojekten, Diskussionen.

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aus Finanz- und Rechnungswesen, der Bilanzabteilung, Leitung Rechnungswesen und Controlling, Mitarbeiter aus Steuerbüros.

Weitere Empfehlungen zu „Prozessoptimierung im Rechnungswesen“

Ø Seminarbewertung

ø 4,4 von 5

bei 62 Bewertungen

Seminarinhalte: 4,2
Verständlichkeit der Inhalte: 4,6
Praxisbezug: 4,2
Aktualität: 4,4
Teilnehmerunterlagen: 4,2
Fachkompetenz: 4,8
Teilnehmerorientierung: 4,4
Methodenvielfalt: 4,2
InfoInformationen zu Bewertungen
Schliessen
Buchungs-Nr.
51.34
Seminar
1 Tag
Termine & Orte
19.12.17 | Hamburg
NH Hamburg Horner Rennbahn
Buchen
14.03.18 | Köln
Mercure Hotel Köln West
Buchen
08.06.18 | München
Sheraton Westpark Hotel
Buchen
12.09.18 | Frankfurt a. M.
Best Western Premier IB Hotel Friedberger Warte
Buchen
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr
Vorabreservierung
Kein passender Termin?
€ 640,- zzgl. MwSt.
€ 761,60 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.
Ausgebucht.
Warten Sie nicht zu lange.
Noch ausreichend Plätze frei.
Haufe Akademie Inhouse
Firmeninterne Durchführung
0761 898-4455
inhouse@haufe-akademie.de
Anfragen
Anreise mit der Deutschen Bahn
Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer & Referenten
  • 99.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ)
finden Sie alle Antworten und die häufigsten
Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Anrede

Ihr Vorname

Ihr Nachname

Ihre Telefonnummer

Ihre E-Mail-Adresse

Wobei können wir Ihnen helfen?

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Lörracher Str. 9
79115 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz Copyright © 2017 Haufe Akademie