Grundlagen der Entgeltabrechnung im TVöD/TV-L

Vom Brutto zum Netto

Die Entgeltabrechnung im Anwendungsbereich des TVöD/TV-L unterliegt Besonderheiten: Das Steuer- und Sozialversicherungsbrutto wird abweichend von der „normalen” Abrechnung ermittelt, ergänzend ist das „Zusatzversorgungsbrutto” festzulegen. Die steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Vorschriften sind sehr komplex und unterliegen einem ständigen Wandel. Selbst erfahrene Sachbearbeiter/innen stoßen dabei in der Praxis häufig auf Probleme. In diesem Grundlagenseminar vermittelt Ihnen Herr Müller systematisch und praxisbezogen solides Grundlagenwissen für die korrekte Entgeltabrechnung – auf dem neuesten Gesetzesstand. So vermeiden Sie Fehler in der Abrechnung und senken das Haftungsrisiko.

Inhalte

Verschiedene Bruttobeträge in der Entgeltabrechnung

Gesamt-, Steuer-, Sozialversicherungsbrutto und zusatzversorgungspflichtiges Entgelt.

Lohnsteuerliche Grundlagen – gilt für den öffentlichen Dienst und Privatwirtschaft

Der Arbeitslohnbegriff – steuerpflichtige und steuerfreie Entgeltbestandteile, (elektronische) Lohnsteuerkarte, Steuerklassen, Lohnsteuertabelle, Freibeträge.

Sozialversicherungsrechtliche Grundlagen – gilt für den öffentlichen Dienst und die Privatwirtschaft

Sozialversicherungszweige, Beitragsbemessungsgrenzen, Beitragssätze, Krankenversicherungspflicht/-freiheit.

Besonderheit im öD: Beurteilung typischer TVöD-Entgeltbestandteile unter dem Gesichtspunkt der Jahresarbeitsentgeltgrenze (JAE).

Zusatzversorgung

Berechnung am Beispiel VBL (West), Auswirkung auf das Steuer- und SV-Brutto.

Ablauf einer Entgeltabrechnung am praktischen Beispiel

Vom Gesamtbrutto zum Netto.

Steuer- und sozialversicherungsrechtliche Aspekte bei Fehlzeiten, Teillohnzahlungszeiträumen

Krankheit: Berechnen der 6-/12-Monatsfrist bei Fortsetzungserkrankungen. Krankengeldzuschuss, Aufstockung des Brutto- bzw. Nettokrankengeldes.

Lohnsteuerliche U-Eintragung, Progressionsvorbehalt.

Einmalig gezahltes Arbeitsentgelt und sonstige Bezüge– gilt für den öffentlichen Dienst und Privatwirtschaft

Steuer- und sozialversicherungsrechtliche Besonderheiten.

Exkurs Jahressonderzahlung im öD

Anspruchsvoraussetzungen.

Zwölftelungsregelung und unschädliche Fehlzeiten.

Unterschiede im TVöD-VKA, TVöD-Bund und TV-L.

Nicht ständige Entgelte korrekt abrechnen

Zeitversetzte Zahlungen: Entstehungs-/Zuflussprinzip und die beitragsrechtlichen Auswirkungen.

Besonderheiten bei Zuschlägen

Zeitzuschläge für Überstunden-, Sonntags-, Feiertags- und Nachtarbeit (SFN).

Steuerfreiheit von SFN-Zuschlägen – § 8 TVöD vs. § 3b EStG.

Pauschalen für Rufbereitschaft.

Fragen der Teilnehmer/innen

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

  • Sie erhalten in anschaulicher Weise das notwendige Grundlagenwissen für eine erfolgreiche Entgeltabrechnung – vom Brutto zum Netto – im TVöD/TV-L. Sie lernen durch Beispiele und Übungen, typische Abrechnungsfälle zu lösen und Fehler zu vermeiden.
  • Haftungsfallen werden besprochen, z. B. im Bereich geringfügiger Beschäftigungen.
  • Checklisten und Ablaufpläne helfen Ihnen auch nach dem Seminar bei Ihrer Arbeit.
  • Aktuelle Schreiben und Mitteilungen der Sozialversicherungsträger und Finanzverwaltung werden berücksichtigt.

Referent

Methoden

Vorträge, Fallbeispiele, Übungen, Checklisten, Hinweise für die Praxis.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter der Personalabteilungen und Entgeltabrechnung in Betrieben und Einrichtungen, die den TVöD oder TV-L anwenden.

Weitere Empfehlungen zu „Grundlagen der Entgeltabrechnung im TVöD/TV-L“

Ø Seminarbewertung zu „Grundlagen der Entgeltabrechnung im TVöD/TV-L“

ø 4,6 von 5

bei 219 Bewertungen

Seminarinhalte:
4,5
Verständlichkeit der Inhalte:
4,4
Praxisbezug:
4,5
Aktualität:
4,7
Teilnehmer­unterlagen:
4,7
Fachkompetenz:
4,9
Teilnehmer­orientierung:
4,6
Methodenvielfalt:
4,5
Buchungsnummer
5776
Seminar
2 Tage
Termine & Orte
07.-08.11.18 
Köln
20.-21.02.19
Berlin
22.-23.05.19
Hamburg
08.-09.07.19
München
19.-20.09.19
Köln
1. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 16:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 890,- zzgl. MwSt.
€ 1.059,10 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.
Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Kostenloses Extra zu jeder Buchung:

Ein e-Learning Ihrer Wahl zu einem von 5 Top-Themen!
Mehr erfahren

Haufe Akademie Inhouse
Firmeninterne Durchführung
Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer & Referenten
  • 150.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Munzinger Str. 9
79111 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz
Copyright © 2018 Haufe Akademie