Fehl- und Ausfallzeiten im TVöD/TV-L

Aktuelles zu Urlaub, Krankheit, Mutterschutz, Elternzeit, Pflege- und Familienpflegezeit

Ihr Update für die Praxis: Das Thema Urlaub ist ein Dauerbrenner in der Rechtsprechung der Arbeitsgerichte. Neue gesetzliche Regelungen: So wird zum 01.01.2017 die Reform des Mutterschutzgesetzes in Kraft treten. Hinsichtlich der Elternzeitregelung gilt es zu differenzieren zwischen der Elternzeit für Kinder geboren vor bzw. ab dem 01.07.2015. Bei dem Pflege- und Familienpflegezeitgesetz ist die Einführung der fünf neuen Pflegegrade relevant. Die zutreffende Abwicklung des Arbeitsverhältnisses bspw. bezüglich Stufenlaufzeit und Jahressonderzahlung bei Fehl- und Ausfallzeiten von Beschäftigten erfordert es, stets auf dem aktuellen Stand der tariflichen Regelungen zu sein.

Inhalte

Urlaub, Zusatzurlaub

Anspruch auf gesetzlichen Urlaub auch für die Zeit des Sonderurlaubs.

Urlaubsübertragung bei Langzeitkranken.

Abgeltung des Urlaubs bei Tod des Beschäftigten.

Abwicklung des in Vollzeit erworbenen Urlaubsanspruchs bei Wechsel in Teilzeit. Urlaubsberechnung bei Aufstockung der Arbeitszeit.

Zusatzurlaub für Wechselschicht- und Schichtarbeit, Anspruch bei Nichtleistung von Schichten wegen Urlaub/Krankheit?

Krankheit, betriebliches Eingliederungsmanagement (bEM)

Neue Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ab 2016, Nachweis der Arbeitsunfähigkeit nach Ablauf der Entgeltfortzahlung.

Nachtarbeitsverbot aufgrund von ärztlichem Attest – Anspruch auf Einsatz in Tagschicht?

bEM: Anforderung der Rechtsprechung an ein ordnungsgemäßes Einladungsschreiben, beim Verfahren zu beteiligende Stellen.

Beendigung bzw. Ruhen des Arbeitsverhältnisses bei Erwerbsminderungsrente. Weiterbeschäftigungsansprüche.

Entgeltfortzahlung bei Urlaub und Krankheit

„Fortzahlung" der ständigen und nichtständigen Entgeltbestandteile.

Berücksichtigung von Rufbereitschaftseinsätzen beim „Urlaubs-/Krankheitsaufschlag"?

Aktuelles zu Mutterschutz und Elternzeit

Reform des Mutterschutzgesetzes zum 01.01.2017: Neue Struktur, verlängerte Schutzfrist bei Behinderung des Kindes, Schutzmaßnahmen, Arbeitsplatzwechsel während Schwangerschaft und Stillzeit.

Elternzeit für Kinder geboren ab 01.07.2015: Anspruch auf 24 Monate Elternzeit nach dem 3. Geburtstag auch nach Arbeitgeberwechsel, verlängerte Ankündigungsfristen, neue Bescheinigungspflichten. Frist und Form bei Ablehnung von Teilzeit während der Elternzeit.

Vorzeitige Beendigung der Elternzeit wegen erneutem Mutterschutz.

Pflegezeit, Familienpflegezeit

Kurzzeitige Arbeitsbefreiung in Akutsituationen: Anspruch auf „Pflegeunterstützungsgeld".

Anspruch auf Pflegezeit und bis zu zweijährige „Familienpflegezeit" auch bei Pflegegrad 1.

Auszeit für Sterbebegleitung.

Verzahnung von Pflege- und Familienpflegezeit, Ankündigungsfristen, Höchstgrenzen, finanzielle Förderung.

Anspruch auf Teilzeitarbeit

Tariflicher Anspruch auf befristete Teilzeitarbeit zur Kinderbetreuung bzw. Pflege.

Sonderurlaub, Arbeitsbefreiung

Wichtige Gründe für Sonderurlaub, zeitliche Begrenzung, Ablehnungsmöglichkeiten.

Bezahlte Freistellung bei Krankheit des Kindes? Arztbesuche während der Arbeitszeit.

Auswirkungen der Fehl- und Ausfallzeiten auf das Entgelt

Unterbrechung des Aufstiegs in den Entgeltstufen, Rückstufung bei längeren Fehlzeiten.

Jahressonderzahlung: Kürzungstatbestände, Bemessungszeitraum bei längeren Fehlzeiten.

Anspruch auf (pauschaliertes) Leistungsentgelt?

Berücksichtigung von Ausfallzeiten bei der Beschäftigungszeit.

Besonderer Kündigungsschutz bei Mutterschutz, Elternzeit, Pflegezeit

Ausfallzeiten als Sachgrund für die Befristung von Aushilfen

Wiederholte Befristungen bei Vertretungsbedarf rechtsmissbräuchlich?

Richtige Vertragsgestaltung, vorzeitige Vertragsbeendigung.

Befristete Aufstockung der Arbeitszeit von Teilzeitkräften.

Ihr Nutzen

  • Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über das Zusammenwirken von tarifvertraglichen und gesetzlichen Bestimmungen zu den Fehl- und Ausfallzeiten.
  • Wichtige Entscheidungen aus der Rechtsprechung, z. B. zu Urlaub, Entgeltfortzahlung und Befristung, werden in leicht verständlicher Form dargestellt und anhand von Praxisbeispielen vertieft.
  • Frau Schwerdle zeigt Ihnen, welche Gestaltungsmöglichkeiten den Beschäftigten, z. B. bei Elternzeit bzw. Pflegezeit, zustehen.

Methoden

Vortrag und Diskussion anhand zahlreicher Praxisbeispiele und aktueller Entscheidungen, Erfahrungsaustausch. Handlungsempfehlungen.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter der Personalabteilungen, die den TVöD bzw. TV-L oder vergleichbare Tarifverträge bzw. Arbeitsvertragsrichtlinien anwenden.

Ø Seminarbewertung

ø 4,8 von 5

bei 122 Bewertungen

Seminarinhalte: 4,8
Verständlichkeit der Inhalte: 4,8
Praxisbezug: 4,8
Aktualität: 4,9
Teilnehmerunterlagen: 4,7
Fachkompetenz: 5
Teilnehmerorientierung: 4,9
Methodenvielfalt: 4,8
InfoInformationen zu Bewertungen
Schliessen
Buchungs-Nr.
78.77
Seminar
1 Tag
Termine & Orte
29.06.17 | Berlin
relexa Hotel Stuttgarter Hof
Buchen
13.09.17 | Stuttgart
Parkhotel Messe-Airport
Buchen
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr
Vorabreservierung
Kein passender Termin?
€ 490,- zzgl. MwSt.
€ 583,10 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.
Ausgebucht.
Warten Sie nicht zu lange.
Noch ausreichend Plätze frei.
Haufe Akademie Inhouse
Firmeninterne Durchführung
0761 898-4455
inhouse@haufe-akademie.de
Anfragen
Anreise mit der Deutschen Bahn
Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer & Referenten
  • 99.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ)
finden Sie alle Antworten und die häufigsten
Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Anrede

Ihr Vorname

Ihr Nachname

Ihre Telefonnummer

Ihre E-Mail-Adresse

Wobei können wir Ihnen helfen?

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Lörracher Str. 9
79115 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz Copyright © 2017 Haufe Akademie