Unternehmen und Organisationen zukunftsfähig gestalten

0

Wer weiß, wo er steht, erkennt sehr viel klarer, wo es hingehen muss. Diese Fragen helfen Ihnen dabei, die wesentlichen Handlungsfelder festzulegen und damit die Voraussetzungen zu schaffen, um das Richtige zu tun – für die Organisation als Ganzes ebenso wie für sich persönlich.

Überprüfen Sie Ihren Standort: Wie ist der Ist-Zustand?

Wo steht das Unternehmen, wo stehen einzelne Teams und Mitarbeiter? Wo stimmen Rolle, Auftrag, Zuständigkeit und Kompetenzen überein und wo nicht? Wo ist ein Richtungswechsel nötig und welche Entwicklung muss auf den Weg gebracht werden?

Definieren Sie Ihre Ziele: Wo liegt Ihre Zukunft?

Auf welchen Faktoren beruht der heutige Erfolg, welche werden ihn morgen beeinflussen? Welche Kompetenzen sind weiterhin gefordert, welche zusätzlichen Fähigkeiten müssen entwickelt werden? Wo braucht es mehr Freiraum, wo mehr Struktur?

Gestalten Sie Erfolge:

Welche Veränderungen stehen an?
Jede einzelne Fach- und Führungskraft, jedes Team sowie das Unternehmen als Ganzes kann im Quadrant verortet werden.
Wir unterstützen Sie dabei, Ihrer Unternehmensorganisation
ein Maximum an Stabilität, Agilität, Effizienz und Innovationskraft zu geben.

Empfehlung
Lassen Sie uns gemeinsam Organisationsentwicklung, Führungsverständnis und Selbstverständnis der Mitarbeiter gestalten und die Zukunftsfähigkeit Ihres Unternehmens sichern.

Weitere Informationen:

Haufe Akademie – Zukunftsgestaltung für Unternehmen

 

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den Autor

studierte Anglistik, Germanistik und später berufsbegleitend BWL in Freiburg. Seit 1999 ist sie Mitarbeiterin der Haufe Akademie. Content-Strategie und -Marketing, lebenslanges Lernen sowie IAL 4.0 (= Industrie, Arbeiten, Leben 4.0) sind die Themen, die sie beruflich und privat nachhaltig begeistern und zu denen sie, lange Jahre als PR-Managerin und seit Mai 2014 als Content-Managerin, für die Haufe Akademie schreibt, recherchiert und kommuniziert. (Anglistin, Germanistin (M.A.), Betriebswirtin (VWA)).

Comments are closed.