Fernlehrgang zur geprüften Management-Assistenz

0

Lernen unabhängig von Zeit und Raum zu gestalten, liegt im Trend.

Für immer mehr Arbeitnehmer ist diese flexible Lernform neben dem Beruf die einzige Möglichkeit, mit zusätzlichen Qualifikationen an der eigenen Karriere zu arbeiten. Laut Fernunterrichtsstatistik 2011 nahmen allein in Deutschland über 49.000 Personen an Fernlehrgängen zum Thema Wirtschaft und kaufmännische Praxis teil.

Flexibel lernen im Fernlehrgang

Fernlehrgänge erfordern jedoch ein gutes Zeit- und Selbstmanagement. Sie sind deshalb besonders gut geeignet für Teilnehmer, die diese Fähigkeiten auch in ihren Beruf einbringen müssen. Eine gute Assistentin muss nicht nur ihren eigenen Zeitplan im Griff haben, sondern auch den ihres Chefs. Zu ihrem Job gehört, sowohl sein berufliches Leben zu managen als auch ihr eigenes. Diese Fähigkeit ist unabdingbar für eine gute Assistentin und die beste Voraussetzung für einen Fernlehrgang. Über einen Zeitraum von sechs Monaten ein wöchentliches Lernpensum von ca. sechs Stunden neben dem Beruf im Alltag einzuplanen, verlangt viel Selbstdisziplin, Organisationstalent und Durchhaltevermögen.

Der staatlich geprüfte Fernlehrgang zur Haufe Akademie-geprüften Management-Assistenz verbindet flexible, selbstbestimmte Lernzeiten mit den Vorteilen von Live-Online-Seminaren, dem persönlichen Erfahrungsaustausch in einem Gruppenforum und einer intensiven persönlichen Betreuung der Lernenden.

Assistenz erfordert Kompetenz

Um sowohl das Büro zu managen als auch den Chef in seiner Management-Funktion aktiv unterstützen zu können, brauchen Assistentinnen Fachwissen zu einer ganzen Reihe von Themen. Lerneinheiten zu Strategie und Unternehmensführung, Projektmanagement, Marketing, Personalmanagement sowie BWL und Controlling für die Assistenz und kaufmännischem Recht werden in diesem Fernlehrgang ergänzt um Soft Skills wie souveräne und zielorientierte Kommunikation, die Einschätzung der eigenen Rolle als Assistentin, aber auch die persönliche Entwicklungsplanung.

Online live dabei

Was früher rein in Papierform zu den Teilnehmerinnen kam, wird heute auch online abgewickelt. Der große Vorteil einer Online-Lernplattform: Hier ist alles vorhanden, was man zum Lernen braucht und Lernkontakte gibt’s noch obendrauf. So muss auch bei einem Fernlehrgang keiner mehr ganz alleine lernen. Über die Lernplattform lassen sich alle Lernunterlagen abrufen und speichern. Die Lehrgangsleiter und Fachexperten sind schnell und unkompliziert zu erreichen. Im Gruppenforum können sich die Teilnehmer austauschen, Lerngruppen bilden oder sich auch nur gegenseitig motivieren, dabeizubleiben. Überall und zu jeder Zeit. Vorausgesetzt, es sind ein Computer und ein Internetzugang vorhanden.

Für die Prüfungsvorbereitung geht es ins Live-Online-Seminar. Die e-Prüfung im Fernlehrgang findet in zwei Schritten am eigenen PC statt: Zu absolvieren sind eine zweistündige e-Prüfung sowie eine Transferaufgabe, die nach zwei Wochen abgegeben werden muss.

Erfahrungsaustausch im Netzwerk

Besonders der Austausch im Gruppenforum hat sich im Fernlehrgang als echter Mehrwert für die Teilnehmerinnen erwiesen. Über sechs Monate alleine zu lernen, ist eine lange Zeit. Deshalb haben Fernlehrgänge eine hohe Abbrecherquote. Nicht zuletzt, weil man als Einzelkämpfer unterwegs ist und ein stabiler Klassenverbund meist fehlt. Der persönliche Kontakt zu anderen Teilnehmern macht aus vielen Einzellernern ein Team, das sich gegenseitig motiviert, indem es Lernerfahrungen austauscht und so alle mitzieht. Was als Fernlehrgang begann, kann sich zu einer Community of Practice, einem Karriere-Netzwerk für Ma­nage­ment-Assistenzen entwickeln, das den Lehrgang überdauert und von dem die Teilnehmerinnen weit darüber hinaus profitieren können.

Statement Jasmin Wiedensohler, Produktmanagerin Distance Learning Haufe Akademie:

Das Besondere an dem Fernlehrgang Management-Assistenz ist die Möglichkeit, trotz der großen räumlichen Distanz, einen intensiven Austausch mit den anderen Teilnehmern und den Lehrgangsleitern zu pflegen. Das Forum kann sich so zum Dreh- und Angelpunkt des Fernlehrgangs entwickeln: Hier wird informiert und diskutiert, es können Verständnisfragen geklärt werden und die Teilnehmer unterstützen sich bei fachlichen Problemen gegenseitig. Durch die Vernetzung entsteht ein starkes Gemeinschaftsgefühl, das über so manche Durststrecke hinweghelfen kann.

Neben aktuellem Fachwissen werden in den Lerneinheiten auch persönliche und soziale Kompetenzen gefördert, die durch den persönlichen Austausch der Teilnehmer im Gruppenforum weiter vertieft werden. So gelingt es uns, die Teilnehmer bis zur Prüfung zu motivieren und keinen auf dem langen Weg zu verlieren. Wenn dann das ausgeprägte Gemeinschaftsgefühl den Lehrgang überdauert und sich so ein „lebenslanger“ Austausch über berufliche Themen entwickelt, hat der Fernlehrgang seine Aufgaben erfüllt!

Das sagen die Teilnehmerinnen:

Weit entfernt ganz nah zusammen lernen – Die Möglichkeit, sich im Rahmen des Fernlehrgangs über ein Online-Forum auszutauschen, war für viele Teilnehmerinnen eine ganz besondere Erfahrung und hat maßgeblich zu ihrem erfolgreichen Abschluss beigetragen. Gemeinsam wurden die Schwierigkeiten angegangen, zum Beispiel das Lernen erst wieder zu lernen oder einen eigenen Rhythmus für die individuellen Lernphasen zu finden. „Im Laufe der Zeit haben wir im Forum nicht nur Fachfragen ausgetauscht, sondern auch über persönliche Dinge gesprochen. So ist ein echtes Zusammengehörigkeitsgefühl entstanden“, berichten Teilnehmerinnen, die sich mittlerweile auch persönlich kennengelernt haben und ihr Netzwerk außerhalb der Lernplattform fortführen, um auch zukünftig vom gegenseitigen Austausch zu profitieren.

Gut-vernetzt-zum-Ziel---Fernlehrgang-zur-Haufe-Akademie-geprüften-Management-Assistenz_2

Who is who? Von links nach rechts (stehend): Karen Wiechert, Susanne Hofmann, Petra Dwillies, Danja Moser Von links nach rechts (sitzend): Anja Schulte, Doreen Warias

Für den Erfolg allein reicht das aber nicht, so die Erfahrung. „Die professionelle Betreuung durch die verantwortlichen Betreuer der Haufe Akademie hat mich besonders vorangebracht“, sagt eine Teilnehmerin. Die Lektionen im Fernlehrgang seien zudem so gestaltet, dass sie neugierig machten und Freude am angelesenen Wissen entstehe. In Weiterbildung Zeit zu investieren und hart dafür zu arbeiten, lohne sich. Auch wenn man dafür auf Freizeit verzichte, so die einhellige Meinung.

Unsere Empfehlung:

Fernlehrgang zur Haufe Akademiegeprüften Management-Assistenz
Staatlich geprüft und zugelassen durch die ZFU
Direkt zur Veranstaltung

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den Autor

Jasmin Wiedensohler

Produktmanagerin der Haufe Akademie für das Thema Distance Learning.

Comments are closed.