Entwicklungsziele effizient erreichen: Blended Learning

0

Entwicklungsziele effizient erreichen mit Blended Learning – so wird der Einstieg leichter

Abgerechnet wird immer erst am Schluss. Diese alte Weisheit kennen auch Personalentwickler, wenn sie Weiterbildungsmaßnahmen bewerten. Denn nur wenn die Teilnehmer das Gelernte in die Praxis umsetzen, kann eine Fortbildung als nachhaltig bezeichnet werden. Als besonders erfolgreich haben sich dabei Kombinationen verschiedener Lernformate erwiesen, die sowohl selbstgesteuerte, digitale Lerneinheiten als auch Lernen mit Sozialen Medien und präsenzbasierte Weiterbildung umfassen. Mit individuell anpassbaren Arrangements ermöglichen die Haufe Akademie als führender Weiterbildungsanbieter im deutschsprachigen Raum und ihr Partner CrossKnowledge, internationaler Marktführer im Bereich e-Learning, den einfachen Einstieg ins Blended Learning.

Beide Partner zusammen bieten das deutschlandweit umfassendste Angebot für Weiterbildungsmaßnahmen an: Es reicht von mehr als 1.000 Präsenzveranstaltungen über Entwicklungsprogramme bis hin zu 22.000 digitalen Lernobjekten wie interaktive Spielfilme, Web Based-Trainings, Lernvideos und eine Vielzahl von Tools zur Sicherstellung des Lerntransfers. Alle diese Einzelkomponenten lassen sich zu effektiven Blended Learning-Angeboten zusammenstellen, die genau auf den Kundenbedarf zugeschnitten sind.

Nachfrage nach Blended Learning steigt

In einer Umfrage unter 695 Unternehmen der DACH-Region mit mehr als 250 Mitarbeitern gaben 73 Prozent an, dass Blended Learning in Zukunft eine große Rolle in ihrer Organisation spielen wird. Das Ergebnis spiegelt auch die Erfahrungen der Haufe Akademie wider. „Denn mit den entsprechenden e-Learning-Modulen ist Blended Learning nicht nur inhaltlich auf die Lernziele abgestimmt und flexibel, was Zeit und Ort des Lernens betrifft“, weiß Peter Miez-Mangold, Bereichsleiter e‑Learning Solutions bei der Haufe Akademie. „Konzepte wie unsere neu entwickelten „Best Blends“ fördern auch die heute so wichtige Selbstlernkompetenz bei den Teilnehmern. Und die wichtigen Präsenzeinheiten unterstützen den Erfahrungsaustausch und die Kompetenzentwicklung durch z.B. Rollenspiele und Praxisfälle.“ Damit lassen sich mit Blended Learning sowohl das informelle als auch das formale Lernen steuern. Die kurzen und attraktiv aufgemachten digitalen Lerneinheiten steigern die Motivation, kontinuierlich zu lernen. Lernen wird auf diese Weise zu einem laufenden Prozess aus Lernen, Transfer in die berufliche Praxis und erneutem Lernen. Weil sich die e-Learning-Inhalte auch über mobile Endgeräte abrufen lassen, können die Teilnehmer jederzeit und ortsunabhängig lernen.

„Best Blends“ setzen Maßstäbe

Die Haufe Akademie „Best Blends“ sind „vorkonfigurierte“ Blended Learnings, von denen Unternehmen und deren Mitarbeiter sofort profitieren können. Das gilt insbesondere für die Themengebiete Führung und Leadership, persönliche und soziale Kompetenzen sowie Projektmanagement – Themen also, bei denen die Teilnehmer sich sowohl auf der methodischen wie menschlichen Ebene fit machen müssen.

Die Arrangements (s. Abb.) bestehen aus vier aufeinander abgestimmten Lerneinheiten, für die die Teilnehmer insgesamt zwölf Monate Zeit haben:

  • ein Webinar zu Beginn als Kick-off-Veranstaltung
  • eine vierwöchige Phase selbstgesteuerten Online-Lernens, begleitet von einem Tutor. Der Trainer steht als Online-Tutor zur Verfügung und gibt Input oder beantwortet Fragen.
  • ein Workshop, der als Präsenzseminar durchgeführt wird und in dem einzelne, praktische Themenschwerpunkte vertieft und Erfahrungen ausgetauscht werden.
  • eine Selbstlernphase im Anschluss, in der die Teilnehmer jederzeit und nach Bedarf auf die Inhalte zugreifen können, um ihr Wissen zu vertiefen, aufzufrischen, in ihre Arbeit einfließen zu lassen oder sich mit anderen darüber auszutauschen.

Haufe Akademie Best Blend

Mit diesen vordefinierten Konzepten können sich Organisationen ganz auf ihre wesentlichen Lernziele konzentrieren und müssen keine eigenen Konzepte erstellen. Denn die Inhalte und Struktur des Blended Learnings ist vollständig individualisierbar. Das erleichtert den Einstieg in das Digitale Lernen erheblich. „Unsere Kunden erhalten von uns auf ihre Ziele, Zielgruppen und Themen ausgerichtete Blended Learning-Arrangements, mit individuell geplanten Selbstlernphasen und einer Lernprozessbegleitung durch den Trainer“, erklärt Miez-Mangold.

Hoch flexibel und schnell einzusetzen

Best Blends können Bausteine strategischer Lösungen im Rahmen der Personal- und Organisationsentwicklung sein und sind so flexibel, dass sie für kleinere wie größere Unternehmen geeignet sind. Für die Personalentwicklung entfällt ein erheblicher Organisationsaufwand. Sie muss weder eigene IT- oder administratorische Aufwendungen vorhalten noch sich um das Reporting kümmern. Alles das liefert die Haufe Akademie in der gewünschten Form. Vielmehr ermöglicht dieses Konzept Unternehmen, ihren Mitarbeitern schnell und unkompliziert Angebote zu machen, mit denen sie sich selbstständig und selbstgeleitet weiterbilden können und ihre Lernzeiten anhand ihres Terminkalenders selbst bestimmen. „Und das“, resümiert Peter Miez-Mangold, „erleichtert selbst denjenigen Unternehmen den Einstieg ins Blended Learning, die bislang noch etwas skeptisch abgewartet haben.“

Unsere Digitale Lösungen für Ihre Personal- und Organisationsentwicklung

Menschen fördern, Energie freisetzen, Entwicklungen beschleunigen: Unternehmen, die ihre Mitarbeiter und Prozesse kontinuierlich weiterentwickeln, haben die Nase vorn. Wie kein anderer Anbieter bieten wir Ihnen dafür passgenaue Lösungen für nahezu jeden Bedarf. Mit über 1.000 Referenten und mehr als 23.000 digitalen Lerninhalten ­finden wir auch für Ihr Unternehmen die richtige Lösung, um auf breiter Basis Talente zu fördern, Wissen zu vermitteln und Sie dabei zu unterstützen, Ihr Unternehmen weiter aktiv voranzutreiben. Überzeugen Sie sich von unserem Angebot!
Direkt zu unserer Angebotsseite

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den Autor

Volker Jung ist Produktmanager für den Bereich e-Learning Solutions, er hat langjährige Erfahrung in der Konzeption von Blended-Learning-Unternehmenslösungen für Fach- und Führungskräfte sowie der Konzeption multimedialer und zielgruppengerechter e-Learnings.

Comments are closed.