Aufbau Ihres Auftritts

Dramaturgie

Von Hollywood lernen!

Sie wollen Ihre Zuhörer bei Ihrer nächsten Präsentation fesseln? Dann nutzen Sie dramaturgische Mittel und lassen Sie sich dabei von Ihrem Lieblingsfilm inspirieren. Denn ein authentischer und erfolgreicher Auftritt ist wie ein guter Film: Mit einem spannenden Anfang und interessant bis zum Schluss!

Wie das geht, erfahren Sie im folgenden Video.

Dos and Don'ts auf einen Blick

Start

Bauen Sie zu Beginn Spannung auf. Nutzen Sie dazu Anekdoten, Aktuelles oder Zitate. Dadurch gewinnen Sie Ihr Publikum und machen den Mehrwert klar.

Fakten und Aufbau der Spannung

Nach dem Start ist Zeit für Ihre Argumente und Fakten.
Sie können auch Ihre Geschichte als roten Faden oder Höhepunkt in Ihrer Präsentation nutzen.

  • Bringen Sie Ihre Gedanken auf den Punkt und konzentrieren Sie sich auf das Wesentliche.
  • Strukturieren Sie Ihre Argumente klar und nachvollziehbar.
  • Bauen Sie einen Spannungsbogen auf, lassen Sie zum Beispiel die Argumente stärker werden.
  • Sie können auch Ihre Geschichte als roten Faden oder Höhepunkt in Ihrer Präsentation nutzen.
Schluss

Der letzte Eindruck wirkt besonders stark. Wählen Sie daher einen Schluss, der beim Publikum im Kopf bleibt. Gerne auch mit Überraschungs- oder Aha-Effekt.

Wenn Sie Ihre Zuhörer langweilen wollen …

… dann sollten Sie eine Präsentation mit reinen Fakten und Information ohne Spannungsbogen und ohne Höhepunkte am Anfang oder Ende planen.

Kommen Sie ins Tun!

Übung

Erinnern Sie sich an eine wirklich gute Präsentation? Nehmen Sie sich fünf Minuten Zeit und überlegen Sie, wie der Anfang und das Ende gestaltet waren!

Für Ihr Projekt

Mit dieser Planungshilfe können Sie den Spannungsbogen Ihrer Präsentation planen!

Spannungsbogen planen
155 kB
Expertentipp

Ein glänzender Start, ein langsamer Spannungsaufbau und ein Feuerwerk zum Schluss!

Sie sind am Ende dieser Lerneinheit angekommen. Sie können das Fenster jetzt schließen.