Lernen ist #insTunKommen

Dabei begleite ich Sie gerne.

Die Weiterentwicklung von Menschen ist einer der maßgeblichen Erfolgsfaktoren für die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Davon sind alle überzeugt. Aber wie kommen wir hier tatsächlich ins Tun? Wie kommt Lernen in die Wirkung bei den Lernenden und wie gelingt Lernen in Organisationen?

Bei der Beratung von Unternehmen beim Thema Lernen sehen wir unsere Aufgabe vor allem darin, Komplexität zu reduzieren und den „Elefanten in Scheiben zu schneiden“. Dabei setzen wir gerne auf Modelle, wie z.B. unser „Wollen-Können-Dürfen-Modell“, ein Modell, das Lernen in der Organisation in 5 relevante Bereiche clustert.
Ich würde mich freuen, darüber mit Ihnen in den Austausch zu kommen. Gerne stehe ich Ihnen als Sparring auf Ihrer Reise hin zu immer mehr selbstgesteuertem Lernen in Ihrer Organisation zur Verfügung.


Herzliche Grüße

Suncita Danilov

Sales Consultant Account Management Mittelstand

Haufe Akademie

P.S.: Apropos Ins-Tun-Kommen: Was sind Ihre persönlichen Entwicklungsziele und mit welcher Lernstrategie kommen Sie am besten weiter? Machen Sie jetzt den Quick-Check.

Wollen-Können-Dürfen

Wozu dieses Modell?

Wir möchten damit Antworten anbieten auf die Frage, wie Lernen in Organisationen gelingt – indem wir veranschaulichen, wie viele unterschiedliche Stellhebel es dafür gibt. Entscheidend ist "Ganzeitlichkeit", und damit das Zusammenspiel verschiedener Bereiche und Akteure. Wir sind uns bewusst, dass diese Bereiche nicht trennscharf voneinander abgetrennt sind. Sie alle bilden die Unternehmenswelt ab und beeinflussen sich gegenseitig.

Individuum
  • Grundkenntnisse digitaler Medien
  • Intrinsische Motivation zum Lernen
  • Agiles Mindset
  • Voneinander Lernen (z.B. in Communities)
  • Selbstbestimmung und -organisation
Unternehmenskultur
  • Kommunikation
  • Feedback- und Fehlerkultur
  • Collaboration
  • Anreizsystem
  • Paradigmenwechsel: Informelles Lernen
    ist gewinnbringend
  • Kultur des Teilen-Wollens
Infrastruktur/Organisation
  • Großraumbüro, Stillarbeitsplätze, Gruppenräume etc.
  • Schaffung von Anwendungsmöglichkeiten für Erlerntes
    (z.B. in Projekten)
  • Lernzeiten
  • Zugang zu digitalen Medien und Lerntechnologien
L&D-Team
  • Treiber:innen des Pull-Prinzips
  • Befähigung der Führungskräfte
    zur transformationalen Führung
  • Lernberater:innen on Demand
  • Organisation und Planung
    von Lernsituationen
Führungswerte/-kultur
  • Lernvorlieben der Mitarbeiter:innen kennen
  • Lernräume für Mitarbeiter:innen schaffen
  • Selbstführung
  • Trennung fachlicher und persönlicher Führung

Lernreifegrad-Assessment
Betriebliches Lernen messen und möglich machen

Wie setzen Management und Personalentwicklung die notwendige Transformation zu einer selbstlernenden Organisation effektiv um? Es gilt, an den richtigen Stellschrauben zu drehen.

Das Reifegrad-Assessment identifiziert strategische Lücken in der betrieblichen Lernlandschaft sowie notwendige Handlungsfelder. Es bildet die Basis für Ihre neue Lernstrategie. Welche Aktivitäten werden mit welchem Ziel wann umgesetzt, um Probleme und Defizite abzubauen?

Ihre Outcomes: Konkrete Zielbilder, wirksame Mittel, Transformation im Kopf, selbstgesteuerte Lernkultur, große Lernbereitschaft.

Lassen Sie sich inspirieren

Das Wollen-Können-Dürfen-Modell

Steigern Sie Ihren Return on Learning! Um einen Baum zum Wachsen zu bringen, müssen wir eine passende Umwelt schaffen. Das Gleiche gilt auch für Mitarbeiter:innen und Unternehmen. Wie also schafft man eine fruchtbare Umgebung für betriebliches Lernen, insbesondere im Rahmen eines Transformationsprozesses? In dieser kostenfreien Webinar-Aufzeichnung erfahren Sie unter anderem wie die 5 Handlungsfelder den Return on Learning beeinflussen und am Praxisbeispiel der Fiducia & GAD wird aufgezeigt, warum fachliche und persönliche Führung getrennt sein sollten.

So gelingt selbstgesteuertes Lernen - wie Sie Ihren Mitarbeitenden das Lernen im Arbeitsalltag erleichtern

Selbstbestimmtes, lebenslanges Lernen macht Spaß und verspricht mehr Erfolg! Menschen, die ihre Entwicklung selbst steuern, lernen leichter. Der Weg zum wirksamen, lebenslangen Lernen führt über eine Kombination der Lernformen, in der selbstbestimmtes und individualisiertes Lernen – ob mit oder ohne Kollegen – selbstverständlich ist.

(Digitale) Weiterbildung in Deutschland mit viel Potenzial und noch mehr Handlungsbedarf

Wie steht es um die (digitale) Weiterbildung in Deutschland während der Corona-Pandemie? Vor welchen Herausforderungen stehen Personalentwickler:innen bei diesem Thema und welche Trends zeichnen sich ab? Dies herauszufinden, war Ziel der repräsentativen Studie „Wert der Weiterbildung 2020/2021”, die von der Haufe Akademie zusammen mit dem Meinungsforschungsinstitut forsa durchgeführt wurde. Die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie und einige Tipps für Personalentwickler:innen haben wir hier zusammengefasst.

„Zukunftsfähiges Lernen“: Die Integration der Haufe Learning Experience in der Aesculap AG

Digitalisierung bedeutet Mut für Veränderung. Das bewies die Aesculap AG, führender Medizintechnik-Experte aus Tuttlingen, als sie sich dem vernetzten, informellen und dynamischen Lernen verschrieb. Erfahren Sie in diesem interessanten Best Practise-Beispiel, wie die Aesculap AG mit der Integration der Haufe Learning Experience Silos aufbrach um vielfältige Lernangebote und somit zukunftsfähiges Lernen anzubieten. 

#insTunKommen: Ein Lernreifegrad-Assessment bei und mit der Deutschen Telekom

Das Interview liefert Antworten auf folgende Fragen:

  • Selbstgesteuertes Lernen, was ist das? (5:46)
  • Warum damit auseinandersetzen? (9:54)
  • Was ist ein Lernreifegrad-Assessment (11:48)
  • Wer waren die Teilnehmenden (15:00)
  • Ergebnisse (16:20) und Learnings (21:40)
  • Was ist ein Lernreifegrad-Assessment (11:48)
  • Wie geht’s danach weiter (24:05)

Ganzheitliche Führungskräfte­entwicklung bei K2 Systems

In unserer schnelllebigen Arbeitswelt haben Unternehmen viele Chancen, innovativ und wettbewerbsfähig zu bleiben: indem sie sich digitalisieren, agilisieren, demokratisieren und laufend weiterentwickeln. Führungskräfte und Mitarbeitende - sowohl auf Konzernebene als auch im Mittelstand - müssen neue Rollen, Aufgaben und Haltungen entwickeln und dabei lernen, Veränderungen anzunehmen. Wie gelingt dieser Change und welche passenden Führungsmodelle und -konzepte gibt es? Lesen Sie die das Best-Practise-Beispiel des Unternehmens K2 Systems.

Aktuelles Handlungsfeld im Fokus

Individuum

familienunternehmen
mit jahrelanger erfahrung
1951

Gegründet in Freiburg

2.000

Mitarbeiter

510.000

Aktive Kunden

Alle Dax 30

Unternehmen setzen auf unsere Expertise

180.000

Jährliche Seminarteilnehmer bei der Haufe Akademie

familienunternehmen
mit jahrelanger erfahrung
1951

Gegründet in Freiburg

2.000

Mitarbeiter

510.000

Aktive Kunden

Alle Dax 30

Unternehmen setzen auf unsere Expertise

180.000

Jährliche Seminarteilnehmer bei der Haufe Akademie

Birte Hackenjos, CEO und Harald Wagner, CFO

Suncita Danilov

Sales Consultant Account Management Mittelstand

Magazin Fokus Personalentwicklung

Lesen Sie in unserem aktuellen Magazin mit dem Titel "Lebenslanges Lernen" über Lernen im Unternehmenskontext, das heute agil, selbstgesteuert, motiviert und digital stattfindet. Mit vielen Hinweisen zu Best Practises, Studien, Webinaren und Whitepaper.

Ihr langfristiger Partner Haufe Akademie

Vom Mittelstand bis zum DAX Konzern schenken uns viele Unternehmen ihr Vertrauen.

1951
gegründet in Freiburg
8.300
(Lern-)Produkte
280.000
Teilnehmer:innen pro Jahr
1.600
Trainer:innen, Coach:innen und Berater:innen

Haben Sie Fragen?

Ich freue mich auf Ihre Kontaktaufnahme

Suncita Danilov

Sales Consultant Account Management Mittelstand

*Pflichtfelder