Die wichtigsten Informationen zur PMI® Zertifizierung

1

Eine Zertifizierung durch das Project Management Institute (PMI)® kann ein wichtiger Karrierebaustein für Projektmanager sein. Doch worin besteht die Zertifizierung und welche Voraussetzungen müssen Interessenten mitbringen? Lesen Sie hier alles Wissenswerte über die PMI® Zertifizierungen.

1. Wer oder was ist das Project Management Institute PMI® ?

PMI®, mit Sitz in den USA, ist der weltweit größte Fachverband für Projektmanagement und repräsentiert mehr als 400.000 Mitglieder in über 185 Ländern. Ziel des Verbands ist es, einheitliche globale Normen und Qualifizierungen zu entwickeln. Der vom PMI® entwickelte PMBOK® Guide ist ein global anerkanntes Standardwerk für Projektmanagement. PMI® Zertifikate sind weltweit anerkannt und entsprechen dem Qualitätsstandard ISO 9001.
Auf der Website www.pmi.org finden Sie weitere aktuelle Informationen.

2. Was ist die Zertifizierung PMP® (Project Management Professional)?

Project Management Professional (PMP)® ist die bedeutendste und am häufigsten angestrebte Zertifizierung. Weltweit anerkannt, bescheinigt dieses Zertifikat, dass Sie die Erfahrung, Ausbildung und Befähigung haben, Projekte zu führen und zu leiten. Immer mehr Firmen (fast alle globalen IT-Firmen) verlangen von ihren Projektleitern, dass sie die PMP® -Zertifizierung ablegen. Der Titel PMP® bedeutet Professionalität und erhöht Ihren Marktwert.
Weitere Informationen finden Sie hier.

3. Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen um die Prüfung zum PMP® abzulegen?

Die Zertifizierungsprüfung steht sowohl PMI® -Mitgliedern als auch Nichtmitgliedern offen.

  • Bei vorliegendem Bachelor bzw. Global Equivalent: Mindestens 36 Monate Projektmanagement-Praxis mit mind. 4.500 Stunden nachweisbarer Projektverantwortung.
  • Ohne Studium mit Fachhochschulreife: Mindestens 60 Monate Projektmanagement-Praxis mit mind. 7.500 Stunden nachweisbarer Projektverantwortung.
  • Nachweis über eine Projektmanagementweiterbildung von mind. 35 Stunden („Kontaktstunden“) bei einem zertifizierten Anbieter.
  • Akzeptanz des PMI® -Verhaltenskodex (Code of Ethics and Professional Conduct).
    Das PMP® -Handbuch enthält alle Informationen zur Prüfungszulassung, Anmeldung und Zertifizierung. Sie können es sich unter www.pmi.org downloaden.

4. Was bedeutet Kontaktstunde („Contact Hour“)?

Um sich zur PMP® -Prüfung anmelden zu können, müssen Sie mind. 35 Kontaktstunden einer Projektmanagementweiterbildung nachweisen. Die Haufe Akademie ist als „Registered Education Provider“ durch PMI® anerkannt. Das berechtigt die Haufe Akademie dazu, Kontaktstunden für die Teilnahme an ihren Weiterbildungsmaßnahmen zu vergeben.
Hier finden Sie eine Übersicht, wie viele Kontaktstunden Sie für Ihre Qualifizierungsmaßnahmen bei der Haufe Akademie erhalten.

5. Wie lange hat die PMI® Zertifizierung zum PMP® Gültigkeit?

Sie dürfen sich für die nächsten 3 Jahre nach Bestehen der Prüfung Project Management Professional (PMP)® nennen. Um über die 3 Jahre hinaus den Titel zu behalten, müssen Sie die so genannten Professional Development Units (PDUs) erwerben.

6. Was bedeutet PDU (Professional Development Unit)?

Zur Re-Zertifizierung bzw. um den Status als Project Management Professional (PMP)® zu erhalten, muss jeder PMP® in einem Dreijahreszyklus 60 PDUs erwerben. Ein PDU ist dabei die Messgröße, um die entsprechenden Aktivitäten zu quantifizieren (ein PDU entspricht einer Stunde). PDUs können durch verschiedene Aktivitäten erworben werden, die genauen Kategorien finden Sie im PMP® – Handbook auf www.pmi.org.

7. Was muss man beim Erwerb von PDUs berücksichtigen? (Talent Triangle™)

PMI® legt sehr viel Wert auf den Ausbau der eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten eines Projektmanagers. Deshalb sind von den 60 PDUs mindestens 35 PDUs (60%) über Weiterbildung („Education Acitivities“) abzudecken.

Die verbleibenden max. 25 PDUs erlangt man durch sog. „Giving Back Activities”. Dazu zählen neben der praktischen Arbeit als Projektmanager (max. 8 PDUs) auch Vorträge, Präsentationen und Unterstützung anderer Projektmanager, also all die Aktivitäten, die dazu dienen, professionelles Projektmanagement weiterzuverbreiten.

8. Was ist das PMI Talent Triangle™?

Neben dem Erhalt seiner fachlicher Kompetenz muss ein Projektmanager auch Methoden- und Führungskompetenz erwerben und pflegen. Damit ein zertifizierter Projektmanager bei der Auswahl der eigenen Weiterbildungsmaßnahmen diesen breitgefächerten Ansatz berücksichtigt, hat PMI® das sog. „Talent Triangle™” entwickelt:

Alle Weiterbildungsmaßnahmen sind so auszuwählen, dass in Summe jedes der 3 Kompetenzfelder des „Talent Triangle™”

  • Strategic und Business Management
  • Technical Project Management
  • Leadership

mit jeweils mindestens 8 PDUs abgedeckt ist. Die übrigen Weiterbildungs-PDUs können frei zwischen den Kompetenzfeldern gewählt werden.

Die Haufe Akademie ist als „Registered Education Provider” von PMI® berechtigt, für die Teilnahme an Qualifizierungsmaßnahmen PDUs zu vergeben. Eine Übersicht über die Anzahl PDUs pro Angebot finden Sie hier.

9. Wie kann ich die PDUs für meine PMP® – Rezertifizierung anrechnen lassen?

Auf der Homepage von PMI® tragen Sie auf dem entsprechenden Formular die Anzahl PDUs, sowie Titel, Nummer und Datum der besuchten Weiterbildungen ein. Weitere Informationen finden Sie hier. Die Registered Education Provider-Nummer der Haufe Akademie lautet 2762.

10. Wie kann ich mich zur PMP® -Prüfung anmelden?

Wenn die unter Punkt 3 aufgeführten Bedingungen erfüllt sind, können Sie sich online auf der Homepage von www.pmi.org anmelden.

11. In welcher Form wird die Prüfung abgenommen?

Die Prüfung wird computergestützt von zertifizierten Prometric-Stellen in Berlin, Frankfurt, München und Hamburg durchgeführt. Es sind 200 Multiple Choice-Fragen mit jeweils 4 Antwortmöglichkeiten zu beantworten. Die Prüfung dauert ca. 4 Stunden, das Ergebnis erfahren Sie sofort.

12. Wo finde ich weitere Informationen zur (Re-) Zertifizierung und zu PMI®?

PMI® hat weltweit 250 Niederlassungen. In Deutschland sind u.a. die Chapter in Frankfurt, München, Berlin und Köln Ansprechpartner für alle weiteren Fragen.

PMI, PMP und PMBOK sind registrierte Warenzeichen des Project Management Institute, Inc.

Unsere Empfehlungen: Prüfungsvorbereitung PMP® (Project Management Professional nach PMI®)
Die Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP)® ist die renommierteste und international am weitesten anerkannte Zertifizierung im Projektmanagement. Nicht ohne Grund, denn dieses Zertifikat ist der Nachweis, dass Sie neben der nachgewiesenen Berufserfahrung auch fit sind, Projekte nach PMI®-Standard erfolgreich zu leiten. Mit diesem Training werden Sie perfekt auf die PMP®-Prüfung vorbereitet und erhalten die zur Zulassung notwendigen 35 Seminarkontaktstunden. Die Trainingsinhalte basieren ab Anfang 2018 auf der dann aktuellen Ausgabe von A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide) – Sixth Edition, Project Management Institute, Inc., 2017.
Direkt zur Veranstaltung

e-Simulation: X-AM PMP®
This online exam simulation is an essential and efficient way to prepare for your certification exam as a Project Management Professional (PMP)® . The questions are similar to those you will find in the actual examination. The exam is simulated in accordance with the requirements of Project Management Institute (PMI)® . From 2018 onwards, all project management knowledge areas and process groups laid down in A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide) – Sixth Edition, Project Management Institute, Inc., 2017 will be covered in this e-Simulation.
Direkt zur Veranstaltungsseite

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den Autor

Torsten Otto

Leiter Competence Center Consulting Projekt-, Prozess und Change Management Haufe Akademie

1 Kommentar