Neuerungen bei PMI®

0
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry


Seit dem 2. Januar 2021 gelten neue Prüfungsinhalte hinsichtlich der PMI® -Zertifizierung. Ebenso hat es einige Änderungen der Prüfung selbst gegeben. Hier ein kurzer Überblick.

Wo wird die Prüfung abgelegt?

Die Prüfung für PMP®, PgMP®, PfMP®, PMI-PBA®, PMI-SP®, PMI-ACP® und PMI-RMP® wird bei PearsonVue abgelegt. Detaillierte Informationen dazu finden Sie auf den entsprechenden Seiten bei PMI bzw. direkt bei PearsonVue.

Für manche Zertifizierungen besteht mittlerweile die Möglichkeit, die Prüfung zu Hause am eigenen Rechner zu absolvieren (sog. Online-Proctoring für PMI-ACP® und CAPM®).

Was ist neu bei der PMP Prüfung seit dem 02.01.2021?

Sämtliche relevanten Informationen finden Sie auf der PMI-Seite.

Das Wichtigste im Überblick:

Es gibt eine inhaltlich neue Zuordnung auf neue Domänen:

  • I. People 42%
  • II. Process 50%
  • III. Business Environment 8%

Dies bedeutet eine Abwendung von der Prozessorientierung und ein Hin zur Wertorientierung. Damit werden die Prüfungsinhalte praxisrelevanter.

Darüber hinaus basieren 50% der Fragen auf dem traditionellen Projektmanagement, die restlichen 50% auf agilem und hybriden Projektmanagement.

Viele Fragen beziehen sich auf bestimmte Situationen, deren Beantwortung eine gewisse Erfahrung im Projektmanagement voraussetzt.

Bis Ende 2020 repräsentierte der aktuelle PMBOK Guide (A Guide to the Project Management Body of Knowledge (PMBOK® Guide) – Sixth Edition, Project Management Institute, Inc., 2017. Hinweis: auf den 01.08.2021 ist die 7. Ausgabe angekündigt) die Basis für die große Mehrheit der Fragen. Dies hat sich geändert. Zwar ist der PMBOK immer noch eine wichtige Basis, dazu kommen aber jetzt noch Inhalte aus dem Agile Practice Guide des PMI® sowie zusätzliche Inhalte, die in der Exam Content Outline beschrieben sind.

Die Anzahl der Fragen ist auf 180 reduziert worden (vorher 200). Die Dauer der Prüfung ist jetzt 3 Stunden und 50 Minuten (vorher 4 Stunden). Nach 60 bzw. 120 Fragen gibt es eine Pause von je 10 Minuten.

Die neue, ab dem 01.07.2021 gültige Exam Content Outline finden Sie hier.

Was bedeutet das für Sie?

  1. Alle geprüften Inhalte sind weitestgehend in der jeweils aktuellen und gültigen PMBOK-Ausgabe, dem Agile Practice Guide, und in der aktuellen Edition von RMC bereits enthalten  (Rita Mulcahy, PMP ExamPrep).
  2. Alle Prüfungsinhalte sind bereits heute in unseren Zertifizierungstrainings (www.haufe-akademie.de/9387) abgedeckt.
  3. Es gibt seit Januar 2021 eine etwas andere Gewichtung, ein neues Mapping der Inhalte zu den Domänen, und eine (überschaubare) Anzahl neuer Prüfungsfragen.

Eine detaillierte Übersicht zum Mapping finden Sie hier.

Zusammenfassung

  • Seit dem 2. Januar 2021 wird nach der neuen Exam Content Outline geprüft.
  • Alle Inhalte der Zertifizierungsprüfung werden im Seminar www.haufe-akademie.de/9387 bereits vermittelt.
  • Durch die Erweiterung um neue Aspekte ist die Prüfung etwas schwerer, da mehr Wissen in der Breite abgefragt wird.
  • Ebenso basieren viele Fragen auf der vorhandenen Erfahrung der Teilnehmer:innen und damit sehr viel praxisorientierter.
  • Weiterhin gilt: Die PMP®-Zertifizierung ist nach wie vor äußerst erstrebenswert – und auch in Zukunft mit entsprechender Vorbereitung zu meistern!

PMI, PMP, PgMP, PfMP, PMI-PBA, PMI-SP, PMI-ACP und PMI-RMP und PMBOK sind registrierte Warenzeichen des Project Management Institute, Inc.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den:die Autor:in

Uwe E. Walter

PMP, Produktmanager für den Themenbereich Projekt-, Prozess- und Change Management bei der Haufe Akademie.

Zur Themenübersicht Projekt- und Prozessmanagement

Comments are closed.