Bringen Sie Ihre Stimme zum Klingen

0

Zu leise, zu schnell, zu undeutlich – bestimmt haben Sie schon einmal festgestellt, dass solche Faktoren Einfluss darauf haben, wie die Botschaft des Sprechers aufgenommen wird. Schlimmstenfalls geht der an sich gute Inhalt verloren. Das können Sie ganz einfach vermeiden – mit unserem kleinen Training leistet Ihre Stimme echte Überzeugungsarbeit.

Die meisten Menschen in allen Kulturen empfinden eine mittlere Stimmlage als angenehm – und damit auch als kompetent. Diese Entscheidung hat mit unseren ersten Hörerfahrungen zu tun. Bereits mit ca. 58 Tagen entwickeln wir als Föten im Mutterleib unser Gehör. Dann nehmen wir die Sprache unserer Umgebung durch das Fruchtwasser abgedämpft wahr, was der mittleren Stimmlage entspricht.

Frauen sprechen ungefähr acht Töne höher als Männer. Kommen dann noch Nervosität und Anspannung hinzu, kann es passieren, dass bei ihnen die Stimme aufgrund der einsetzenden Hochatmung immer weiter nach oben geht. Womöglich überschlägt sie sich sogar, was auf das Gegenüber eher abschreckend und inkompetent wirkt. Mit der richtigen Atmung und der perfekten Stimmlage können Sie das verhindern.

In der Atmung liegt die Kraft!

Durch die Bauchatmung bewahren Sie in stressigen Situationen Ruhe. Sie ist auch die Grundlage einer guten Stimme. So geht’s: Stellen Sie sich gerade hin, die Beine hüftbreit, und legen Sie Ihre Hände unterhalb des Rippenbogens auf. Atmen Sie durch die Nase ein und durch den Mund mit einem hörbaren “ffff” wieder aus. Der Bauch sollte sich dabei wölben, die Schultern dürfen sich nicht heben. Haben Sie Mut zum Waschbär Bauch!

Diese Übung können Sie auch im Sitzen durchführen. Setzen Sie sich im rechten Winkel auf einen Stuhl, das Gesäß liegt abgekippt auf der Unterfläche und führen Sie wieder dieselbe Atemübung wie im Stehen durch. Bitte machen Sie diese Übungen niemals beim Autofahren. Es besteht die Gefahr, zu hyperventilieren!

Überzeugen Sie mit der mittleren Stimmlage

Produzieren Sie mithilfe der Bauchatmung einen weichen, warmen Summton: “mmomm”. Wenn dieser Ton in Ihrem Schädel vibriert, dann haben Sie die mittlere Stimmlage erlangt.

Lächeln Sie!

Eine lebendige Sprechweise können Sie mit Gestik und einer zuvorkommenden Mimik, z.B. mit einem Lächeln unterstützen. Setzen Sie beim Sprechen Ihren Körper ein, verwenden Sie eine freundliche Mimik, dann wird auch Ihre Sprache melodiöser und abwechslungsreich!

Kommen Sie auf den Punkt!

Sprechen Sie in kurzen Sätzen auf den Punkt, d. h., senken Sie am Satzende die Stimme! Damit verleihen Sie Ihrer Aussage mehr Kraft und Kompetenz. Viele Menschen gehen am Satzende mit der Stimme nach oben, sodass der Zuhörer den Eindruck gewinnt, das Gesagte sei noch nicht zu Ende. Wir sprechen von sogenannten „Entenschwänzchen“. Aber Enten schwimmen im Wasser und nicht in einer Rede…

Schonen Sie Ihre Stimme!

Trinken Sie viel Wasser oder Kräutertees (nicht zu kalt). Vermeiden Sie saure Getränke, da diese die Stimme angreifen können. Lutschen Sie Bonbons – ohne ätherische Öle wie Salbei, isländisches Moos, Emser Pastillen –, um die Schleimhäute zu befeuchten. Vermeiden Sie aus denselben Gründen große Mengen Kaffee, grünen oder schwarzen Tee. Und falls Sie einen „Frosch im Hals“ haben sollten, so ist es angebracht, kurz abzuhusten, anstatt sich zu räuspern. Räuspern schadet der Stimme. Wenn Sie heiser sind, Nicht sprechen! Und erst recht nicht flüstern.

Unsere Empfehlung:

Auf Ihre Stimme kommt es an!
Ihre Stimme und Sprechweise entscheiden darüber, wie Sie bei Präsentationen, im Gespräch, bei Vorträgen oder bei Verhandlungen wirken. Dabei kommt es auch auf die richtige Atemtechnik und die passende Körperhaltung an. Im gelungenen Zusammenspiel von Stimme, Rhetorik und Körpersprache entfalten sich Ihre individuelle Ausstrahlung und Persönlichkeit. Lernen Sie, wie Sie den Klang Ihrer eigenen Stimme bewusster steuern und für Ihren Erfolg nutzen können!
Direkt zur Veranstaltung

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den Autor

Petra Ziegler

Studium der Linguistik und Romanistik (M. A.). Schauspielerin, Sprecherin, Chansonsängerin, Synchronsprecherin und -autorin. Seit 1990 Coach und Managementtrainerin im In- und Ausland für Stimme und Sprechen. Fachautorin. Weiterbildung u. a. in NLP, Transaktionsanalyse, Gewaltfreier Kommunikation, Alexandertechnik und Clownerie.

Comments are closed.