Durch systemisches Projektcoaching zu besseren Ergebnissen

0
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry


Zerfledderte Projektteams und gehäufte Ausfälle durch Corona führen oft zur Unplanbarkeit vieler Arbeitspakete. So verlieren Projektleiter:innen schnell die Übersicht und spielen überall die Feuerwehr, um das Projekt dennoch erfolgreich abzuschließen. In solchen komplexen Situationen hilft die Rolle des Systemischen Projektcoaches. Diese:r kann vielfältige Aufgaben übernehmen und stellen in jeder Projektphase eine gute Unterstützung dar.

Projekt läuft!? Der Melonen-Status im Projekt

Viele Projekte laufen augenscheinlich gut. Doch aus der Innensicht betrachtet sieht es oft ganz anders aus. Für diesen sogenannten „Melonen-Status” (außen grün, innen aber rot) gibt es vielfältige Gründe. Diese reichen oft zurück bis in die Vorphase, startend mit unklaren Erwartungen der Stakeholder:innen, oft wechselnden Projektteam-Mitgliedern und irgendwie immer knappen Ressourcen. Zusätzlich werden Projekte von aktuellen Transformationsprozessen vieler Unternehmen zu „New Work“ und hybrider Führung beeinflusst.
Übersetzt bedeutet das: „Andere Themen sind gerade wichtiger“ oder „Das machen wir später”. Doch Projektmanager:innen sind dem nicht hilflos ausgesetzt. Es gibt Tricks und Möglichkeiten, die – frühzeitig eingesetzt – den Projektverlauf positiv beeinflussen können.

Unsere Empfehlung

Weiterbildung Systemisches Coaching in Projekten

Moderne Projekte im technologischen Wandel initiieren mit ihren vielfältigen Akteuren, Stake- & Shareholdern komplexe Veränderungsprozesse in Organisationen. Durch eine gezielte und nachhaltige Begleitung durch Coaching vor, während und nach einem Projekt werden die Beteiligten im Change qualifiziert unterstützt und Projekte nachhaltig erfolgreicher. Der:Die Systemische Projektmanagement-Coach:in begleitet diese Phasen prozessorientiert, wertfrei und nachhaltig. Durch Methodenkompetenz ist er:sie eine sinnvolle und effiziente Ergänzung in Unternehmen, in PMO oder in der Projektberatung von Unternehmen.


Weiterbildung: Systemisches Coaching in Projekten

Das Projekt wird gecoacht

Projektcoaching lautet hier ein effektiver Lösungsansatz. Projektmanagement-Coach:innen nehmen sich Themen zu einem sinnvollen Zeitpunkt – und damit meist frühzeitig – an. In ihrer Rolle verstehen sie sich als „Sparringspartner:in”, die:der bewusst kritische Fragen in Meetings stellt. Sie können die Funktion eines Teamcoaches übernehmen und mit gestressten Teams an einer stabilen Kultur arbeiten oder die Rolle als „Projektberater:in”, um fachlich beim Management des Projektes zu unterstützen und das Team beim Einsatz von Methoden zu begleiten. Systemische Projektoach:innen als interne „externe Rolle” unterstützen von Beginn an bei der Weichenstellung, um im weiteren Projektverlauf viel Zeit und Cortisol zu sparen.

Der Einsatz von Projektmanagement-Coach:innen ist in jeder Projektphase sinnvoll – mit unterschiedlichem Fokus und bedarfsorientiert. Das „Projekt-Coach Growth Wheel“ gibt einen guten Überblick, wie vielfältig sie einsetzbar sind. Projektcoaching ist keinesfalls beschränkt auf die persönliche Begleitung des dauergestressten PMO-Verantwortlichen. Auch die direkte Unterstützung im Projekt, z. B. beim Start von neuen Teams oder der Begleitung der Projektleitung durch Business Coaching oder Supervision sind hier adäquate Stellhebel. Zusätzlich gibt es noch die Einsatzbereiche im Unternehmen, wo Projektcoach:innen als Berater:innen, Trainer:innen und Mentor:innen eingesetzt werden oder sich übergreifender Hindernisse zwischen den Projekten annehmen. Zusätzlich kann die:der Projektcoach:in auch in der Weiterbildung des Projektteams eingesetzt werden und neue Methoden oder Tools vermitteln.

Was bringt Projektcoaching konkret?

Wenn die Rahmenbedingungen passen – also akzeptiertes Mandat für die Rolle, Unterstützung durch das Management, passende:r Rolleninhaber:in mit dem passenden SkillSet – bringt die Rolle der:des Systemischen Projektcoach:in richtig PS auf die Straße. Denn hier werden eingefahrene Verhaltensmuster bei Projektmanager:innen erkannt und aufgelöst, die Mangelverwaltung von Ressourcen kann durch die Coaching-Skills anders gelöst werden und Teams profitieren von professionell durchgeführten Retrospektiven. Dies alles könnte auch ein:e Projektmanager:in. Aber noch mehr Verantwortlichkeiten auf diese Schultern zu laden, ist genauso hilfreich wie ein kränkelndes Projekt im letzten Monat vor der Deadline durch 50% mehr Personal „zu retten”. Die bewusst dissoziierte Rolle der:des Projektmanagement-Coaches kann und soll anders agieren und sich um das WIE im Projekt kümmern, damit die:der Projektmanager:in und die Teams sich besser um das WAS kümmern können. Versuchen Sie es – es wird sich lohnen!

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den:die Autor:in

Marcus Reinke

Diplom-Betriebswirt (FH), Systemischer Business Coach (Uni of A. Sciences), Change Management Berater & Live Online-Trainer (miro / MURAL / vitero).

Zur Themenübersicht Kompetenz für Training, Coaching und Beratung

Comments are closed.