1. Inner development Goals Summit – The journey starts now

0
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry


Von der Gründerin eines Security-Unternehmens in Simbabwe über den renommierten Psychologie-Professor der Universität Harvard bis hin zur Botschafterin Ruandas – rund 700 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus aller Welt kamen beim 1. IDG Summit am 29. April 2022 in Stockholm zusammen. Um zu diskutieren, wie wir mit Hilfe der Inner Development Goals (IDGs) konkret dazu beitragen können, die Sustainable Development Goals (SDGs) der Vereinten Nationen zu erreichen. Simon Beck, Senior Consultant Leadership bei der Haufe Akademie, und Heike Meier von der Redaktion Fokus Personalentwicklung, konnten live und vor Ort dabei sein. Weitere Kolleg:innen nahmen an diesem spannenden Event online teil. Denn nicht ohne Grund ist die Haufe Akademie seit dem Frühjahr 2022 Partnerin der Inner Development Goals (IDGs)

Was sind die IDGs – und wofür brauchen wir sie?

Krieg, Armut, Klimawandel – die Weltbevölkerung steht vor den vielleicht größten Herausforderungen ihrer Geschichte. Auf dem Weg vom Industriezeitalter über die Digitalisierung hin zu einer nachhaltigen Zukunft kommt vor allem Unternehmen und Organisationen – neben der Politik –eine bedeutende Rolle zu. Mit den klassischen Kernkompetenzen kommen wir dabei jedoch nicht weiter. Gefragt sind vielmehr Fähigkeiten, die nachhaltiges Handeln und Wirtschaften konsequent in den Fokus stellen – und genau hier kommen die IDGs ins Spiel. Die Non-Profit-Initiative „Inner Development Goals“ entwickelt auf wissenschaftlicher Basis ein Framework an Kompetenzen, das Menschen befähigen soll, ein sinnvolles, nachhaltiges und produktives Leben zu führen – und so dazu beizutragen, die Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen umzusetzen.

Wie alles begann

Im April 2019 startete der Unternehmer und Führungskräfteentwickler Jan Henrik Artemsson eine Initiative, um die Kompetenzen zu identifizieren, die für die Förderung einer nachhaltigen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung nötig sind. Seine Prämisse dabei: Neues kann nur durch inneres Wachstum entstehen. Anhand einer mehrstufigen Untersuchungsmethodik wurden schließlich jene 23 Skills in fünf Kategorien ausgemacht, die die Initiative heute als IDGs zusammenfasst.

Der Beitrag der Haufe Akademie

Eine nachhaltige und sichere Zukunft für alle Menschen – das kann nur gelingen, wenn wir fähig sind, das Richtige dafür zu tun und wenn wir uns entsprechend weiterentwickeln.​ Das ist die gemeinsame Überzeugung der Initiative „Inner Development Goals“ und der Haufe Akademie. Wir begleiten und befähigen Menschen und Organisationen für eine sichere und nachhaltige Zukunft. Aus diesem Grund sehen wir die IDGs nicht nur als eine unterstützenswerte Initiative, sondern auch als einen Partner für Inspiration und Austausch, um unserem Ziel wieder ein Stück näher zu kommen.

The Journey starts here

Unter diesem Motto erlebten wir, Teilnehmer:innen der Haufe Akademie, einen unglaublich inspirierenden Tag auf dem IDG-Summit in Stockholm, online und in Präsenz. Neben dem wertvollen Austausch mit der Community hörten wir zahlreiche spannende Vorträge und erlebten viele unterschiedliche Sessions, die alle Sinne ansprachen: Von Musik über Poetry Slams bis hin zu Filmen.

Dies sind unsere Highlights und Take Aways – untergliedert in die fünf Kategorien der IDGs:

  1. Being – Relationship to Self: Eine Zukunftsreise zu unserem 90. Geburtstag, moderiert von Frederic Livheim, Research and Content Strategist bei 29k. Was möchte ich von einem Geburtstagsgast erfahren, über was möchte ich diskutieren? Die Vision dahinter: Menschen entwickeln sich ein Leben lang – wie können wir sie dabei unterstützen? Eine Möglichkeit, bietet eine kostenlose App von 29k, die Entwicklung jedem Menschen skalierbar zugänglich macht.
  1. Thinking – Cognitive Skills: Ein Vortrag von Robert Kegan, emeritierter Professor für Erwachsenenbildung und berufliche Entwicklung an der Harvard Graduate School of Education. Wie beeinflussen Selbstwahrnehmung und individuelle Ziele das Miteinander im Arbeitsleben? Seine Kernbotschaft: Das WIR geht weg vom ICH – wir alle müssen unsere eigenen Bedürfnisse in Relation zu unsrem Umfeld einschätzen, um gemeinsam Ziele zu erreichen. So wie es auch die IDGs praktizieren, lernen wir alle von- und miteinander und leben in einem offenen Lernsystem.
  1. Relating – Caring for Others and the World: Ein Vortrag von Jennifer Garvey Berger, CEO Cultivating Leadership. Um Beziehungen zu sich selbst und dem (beruflichen) Umfeld aufbauen zu können, ist Vertrauen unerlässlich. Die wichtige Frage dabei: Wem soll man zuerst vertrauen?
  1. Collabrorating – Social Skills: Eine Diskussion mit Kristian Gründling, Filmemacher. Er arbeitet aktuell an dem Film „Work in Progress – Auf er Suche nach Erfolg in einer sich wandelnden Welt“ gemeinsam mit der Haufe Akademie und hält auch den Weg der IDGs filmisch fest. Sein Erfolgsfaktor: Menschen mit Offenheit zusammen zu bringen und sich ehrlich für sie zu interessieren.
  1. Acting – Driving Change: Vortrag von Amy Edmundson, Professorin an der Harvard Business School. Eine gute Fehlerkultur ist die Basis für Erfolg und Change. Wichtig ist es, die „guten“ Fehler, also die, von denen Menschen und Organisationen lernen, von den „schlechten“ Fehlern, also die, die bekannt und vermeidbar sind, zu unterscheiden. Dazu braucht es vor allem ein geschütztes Umfeld, um über die Fehler sprechen zu können. Kernaussage: Acting bedeutet Handeln. Wenn wir über Handeln reden, müssen wir über Fehler reden dürfen. Change und Innovation erfordern Fehler.

Und was nehmen wir vom IDG Summit mit?

„Wir sind sehr motiviert und inspiriert“, so lautet unser Fazit. Wir kommen zurück mit vielen Ideen, und Vorstellungen zu den Skills, die es braucht, um für nachhaltige Veränderungen zu sorgen. Und wir kommen zurück mit Mut, um für unsere Haltung einzustehen und andere dafür zu begeistern. Viele Teile unseres bestehenden Portfolios zahlen bereits darauf ein und wir werden es aktiv weiter in diese Richtung entwickeln. Es freut uns sehr zu sehen, wie gut unser Be6! Leadership Circle zu den Prinzipien der IDGs passt. Wir denken in dieselbe Richtung und gehen mutig ran, an die wichtigen Themen!

Be6! Leadership Circle

Der Be6! Leadership Circle ist ein neues Führungsmodell im Kontext von New Management und New Leadership und gibt Führungskräften und Managern – als umfassendes Framework – Orientierung und Antworten auf ihre Herausforderungen in der VUCA-Welt.


Jetzt mehr erfahren!
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den:die Autor:in

Redaktion Fokus Personalentwicklung

Zur Themenübersicht Personalentwicklung

Comments are closed.