Interview: „Coaching bereichert meine Arbeit in der PE”

0


Wie sinn- und wertvoll sind Coaching-Kompetenzen für die Arbeit in der Personalentwicklung? Wie wirksam sind individuelle 1:1-Coachings im Unternehmenskontext? Anna Hinn, Consultant für Organizational Learning bei der Haufe Group, über die Wirksamkeit von Business Coaching, ihren letzten Coachingfall und in welchen Coaching-Situationen ihr das Herz aufgeht.

Frau Hinn, wie setzen Sie Coaching in Ihrer Arbeit ein?

Coaching ist ein Teil meiner täglichen Arbeit in der Beratung und Begleitung von Teams, Führungskräften und Einzelpersonen. Da binden wir internes und externes Coaching als Instrument für die Weiterentwicklung und Stärkung von Mitarbeitenden bei ihren Herausforderungen im beruflichen Alltag ein. Auch nutzen wir Coaching als ergänzendes Instrument in einigen unserer Weiterbildungsprogrammen. Zudem fungiere ich gleichzeitig auch in meiner eigenen Rolle als Business Coach innerhalb der Haufe Group. Darüber hinaus fließen Elemente von Coaching sowie meine eigene Coaching-Haltung täglich in meine Arbeit ein, z. B. in Workshops oder bei der Konzeption von Entwicklungsprogrammen.

Sie haben eine Coaching-Ausbildung gemacht. Wie hat sich Ihre Arbeit durch diese Ausbildung verändert?

Ich bin regelmäßig mit Teams und Einzelpersonen im Kontakt, die in ihrem beruflichen Alltag oder in der Zusammenarbeit Herausforderungen sehen. Im Kern geht es dabei immer darum, ihnen bestmöglich an ihrem individuellen Standpunkt und ihrem Kontext Hilfestellung zu leisten. Dabei ist es sehr hilfreich systemische Zusammenhänge erkennen zu können, bedarfs- und kontextorientiert auf die Teams zuzugehen und schlussendlich auch mal im ganz individuellen Coaching Einzelpersonen neue Blickwinkel und Handlungsoptionen anzubieten. Nur so kann effektiv und nachhaltig Entwicklung stattfinden. Die Coaching-Ausbildung gab mir hierfür die Möglichkeit, sowohl die Prozesskompetenz und praktischen Tools zu erwerben als auch eine systemische Haltung zu verinnerlichen, die in Entwicklungsprozessen hilfreich ist.

Unsere Empfehlung

Haufe Coaching Ausbildung

Wenn Sie erfolgreich Coach:in werden bzw. gut coachen wollen, brauchen Sie vor allem eines: Professionalität. In dieser anerkannten Coaching-Ausbildung der Haufe Akademie lernen Sie, wie Sie systematisch vom Erstgespräch zum Coaching-Auftrag und von der Situationsanalyse zum Transfererfolg gelangen. So entwickeln und festigen Sie Ihr Know-how und Standing als gefragte:r Coach:in und Berater:in im Business.


Haufe Coaching Ausbildung

Wo ist Coaching als Instrument der Personalentwicklung besonders hilfreich?

Coaching ist immer dann hilfreich, wenn die eigene Herausforderung oder das Entwicklungsziel sehr individuell ist und im Kontext von vielen verschiedenen Rahmenbedingungen betrachtet werden sollte, um eine Entwicklung voranzutreiben. Dabei geht es, anders als in Trainings oder Workshops, nicht um eine Wissensvermittlung oder den kollegialen Austausch unter Gleichgesinnten. Vielmehr geht es um die Reflektion der individuellen Situation. Im Fokus steht, neue Impulse und Handlungsoptionen zu sehen und dadurch eine Verbesserung der Situation oder Stärkung des eigenen Potenzials zu finden.

Was sind typische Coachinganliegen der Mitarbeitenden?

Das ist sehr unterschiedlich. Mögliche Anliegen können herausfordernde Beziehungen des Coachees mit dem Team, Kolleg:innen oder der Führungskraft sein. Viele Mitarbeitende treten mit dem Wunsch an uns heran, eine berufliche Veränderung oder den nächsten Karriereschritt zu erreichen. Außerdem möchten viele ihre Selbststeuerung, den Umgang mit Stresssituationen und die eigene Work-Life-Balance optimieren. Weitere Anliegen sind häufig im Kontext von Selbstbewusstsein oder persönlichem Auftreten verortet.

Können Sie uns einen konkreten Coachingfall schildern? Welche Lösung haben Sie gemeinsam mit dem:der Coachee erarbeitet?

Bei meinem letzten Coaching vor ein paar Tagen ging es um eine herausfordernde, volatile und belastende Arbeitssituationen meiner Coachee. Sie hatte den Wunsch sich weiterzuentwickeln und den nächsten Karriereschritt anzugehen – was im Kontext von selbstorganisierten Teams und einem dynamischen Umfeld nicht leicht für sie war. Gemeinsam konnten wir Entwicklungsszenarien designen, mögliche Wege dorthin und die Prävention von Schwierigkeiten auf diesen Wegen besprechen. Dabei geht es immer auch um die Einbindung der Führungskraft und des Teams, um eine nachhaltige Entwicklung und Verbesserung der Situation für den Coachee zu erreichen.

Gibt es Situationen, in denen Sie das von Ihnen durchgeführte Business-Coaching als besonders wirksam wahrnehmen?

Mir geht besonders das Herz auf, wenn ich merke, dass meine Coachees durch die von mir angebotenen Tools und Fragestellungen in der gemeinsamen Reflektion selbst auf neue Lösungen und Potenziale kommen, die sie zuvor überhaupt nicht gesehen haben. Im besten Falle geht der Coachee dann voller Zuversicht für sich selbst und mit dem Wissen um ganz konkrete nächste Schritte aus dem Coaching heraus. Wenn ich dann beim nächsten Termin höre, wie stolz der Coachee ist, die eigene Situation im Austausch mit der Führungskraft oder dem Team selbständig verbessert zu haben, spüre ich, wie wirksam Coaching sein kann. Die Hilfe zur Selbsthilfe spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn dieser Lerneffekt beim Coachee ist weit intensiver als bei anderen Personalentwicklungsmaßnahmen.

Würden Sie anderen Personalentwickler:innen eine Coaching-Ausbildung empfehlen?

Auf jeden Fall. Die Haltung, das Menschenbild und der Blickwinkel auf komplexe berufliche Systeme und Kontexte ist in der Arbeit als Organisations- und Personalentwickler:in sehr hilfreich. Diese können später sowohl in Team-Workshops, Beratungen oder Lern-Konzepten als auch in klassischen Coaching-Prozessen zum Einsatz kommen. Auch die Auswahl von externen Coaches und der Austausch mit ihnen kann qualitativ hochwertig gewährleistet werden, wenn die eigene Kompetenz hierfür geschult ist. Nebenbei ist eine Coaching-Ausbildung auch eine spannende und erkenntnisreiche Lernreise zum eigenen Ich.

Über den:die Autor:in

Anna Hinn

Consultant für Organizational Learning im Bereich HR der Haufe Group.

Zur Themenübersicht Kompetenz für Training, Coaching und Beratung

Comments are closed.