Durchsetzen im Job: Biss zeigen, wenn’s nötig ist

0

Sich im Job endlich mit Erfolg durchsetzen und Biss zeigen, anstatt nachzugeben: ein Wunschtraum, der sich für viele Menschen nicht erfüllt, weil sich sofort ihr schlechtes Gewissen meldet. Auf den Putz hauen, Kollegen oder womöglich den Chef in die Schranken zu weisen – das erfordert jede Menge Mut. Doch es lohnt sich, etwas mehr Biss an den Tag zu legen, sich zu behaupten und sich durchzusetzen.

„Everybodys darling is everybodys depp”- Dieses bekannte Zitat bringt es auf den Punkt: Wer es jedem recht machen will, ist am Ende der Dumme. Das heißt nicht, dass Sie nun zum Ekel mutieren sollen, der auf Kollegen keine Rücksicht nimmt, mit spitzer Zunge auf Dienstleistern herumhackt oder sich auf Kosten anderer Vorteile verschafft. Allerdings: Vieles, was Ihnen wichtig ist, bekommen Sie nicht auf dem Silbertablett serviert, sondern müssen es im Job durchsetzen und manchmal eben auch erkämpfen.

Unsere Seminarempfehlung

Sich durchsetzen I

Wenn Sie Ihre Ideen und Interessen im Berufsleben realisieren wollen, brauchen Sie Durchsetzungskraft. Sie steigern Ihre Chancen, wenn Sie eine konstruktive Einstellung zu sich selbst und anderen entwickeln, klare Ziele vor Augen haben und kraftvolle Kommunikationsstrategien nutzen. Erst dann können Ihre Potenziale und fachlichen Qualitäten von anderen richtig wahrgenommen und anerkannt werden.

Jetzt liegt es an Ihnen: In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie dieses Know-how erfolgreich anwenden können.


Durchsetzen im Job

Woher den Mut nehmen? Nutzen Sie die Kraft der positiven Aggressionen

Aggression ist ein menschlicher Schutzmechanismus. Sie entsteht, wenn der Mensch frustriert wird, wenn er sich und seine Interessen bedroht fühlt. Die Aggression stellt die Energie zur Verfügung, um mit der Situation fertig zu werden, häufig durch Verhaltensweisen wie Angriff, Flucht, Verteidigung. Aggression ist uns allen angeboren. Ob und wie sie zum Ausdruck gebracht wird, ist u.a. abhängig von sozialen Normen, gelernten Verhaltensmustern und eigenen Wertvorstellungen. So gibt es destruktiv-aggressive Verhaltensmuster, aber eben auch konstruktiv-aggressive, bei denen der Zweck nicht jedes Mittel heiligt. Positive Aggression ist eine Form des „In-Angriff-Nehmens“ durch unterschiedliche Verhaltensweisen: sich einsetzen, wetteifern, sich erarbeiten, sich abgrenzen, konfrontieren, selbstsicher auftreten, sich Gehör verschaffen – eben sich im Job durchsetzen.

Sich im Job durchsetzen und Biss zeigen: Im Meeting

Meetings bieten immer wieder Anlass, sich über die Selbstdarstellung anderer beziehungsweise über die mangelnde Fähigkeit zur eigenen Selbstbehauptung zu ärgern. Wenn Sie daran etwas ändern möchten, eigene Impulse setzen und Ihre Ziele erreichen wollen, dann müssen Sie aus der Deckung treten. Konfrontieren Sie denjenigen, der Sie im Meeting immer wieder sorglos unterbricht, mit seinem unhöflichen Verhalten. Weisen Sie explizit auf Fehler in der Argumentation oder der Darstellung hin oder machen Sie deutlich, welche der präsentierten Ideen auf Ihr Konto gehen.

Wenn Sie sich wirklich durchsetzen und Biss zeigen wollen, dann nutzen Sie die Bühne und die Gelegenheit zur Sichtbarkeit. Trauen Sie sich, Ihre guten Ideen, Ihre Meinung und Expertise zu zeigen – natürlich machen Sie sich so auch angreifbar, aber: wer nicht wagt, der nicht gewinnt!

Sich im Job durchsetzen und Biss zeigen: Gegenüber Kollegen

Wer kennt sie nicht, die Kollegen, die regelmäßig vor Feierabend, dem Wochenende oder Monatsabschluss in Panik verfallen, ihre Aufgaben nicht fertig bekommen und andere Kollegen dazu einspannen, ihnen zu helfen. Nicht jeder schafft es, den charmanten Worten („Du kannst das so toll.“) oder der emotionalen Erpressung („Du weißt doch, dass ich vom Chef Ärger bekomme, wenn ich das nicht rechtzeitig schaffe.“) Stand zu halten und seine Mithilfe zu verweigern. Wenn Ihnen dieses Muster bekannt vorkommt, müssen Sie sich einfach entscheiden und Farbe bekennen: Entweder lehnen Sie künftig solche Anfragen klar und deutlich ab – und nehmen dafür in Kauf, von diesen Kollegen nicht mehr in Stoßzeiten als „die Nette, Liebe“ umgarnt zu werden. Oder aber Sie geben nach, stecken vor dem Egoismus dieser Kollegen zurück und erledigen die Aufgabe. Fragen Sie sich selbst, welche Folgen für Sie schwerer wiegt: Die Wut auf sich selbst, sich nicht abzugrenzen sondern ausnutzen zu lassen oder der – vielleicht – überraschte und böse Blick der Kollegen.

Sich im Job durchsetzen und Biss zeigen: Praxistipp

Sich im Job durchzusetzen, wird Ihnen mit dieser Übung immer besser gelingen: Denken Sie an eine Situation, in der der Sie sich gerne durchgesetzt hätten, sich dann aber doch nicht behaupten konnten. Welche Gedanken gingen Ihnen vor oder nach der Situation im Kopf herum? Welcher Gedanke hat Ihnen geholfen, hartnäckig zu bleiben? Welcher Gedanken hat dazu geführt, dass Sie nachgegeben haben? Wie erklären Sie sich, dass Sie diese Gedanken hatten?

Unsere Seminarempfehlung

Sich durchsetzen II

Die vielfältigen sozialen Situationen im Berufsleben stellen Ihre Durchsetzungskraft immer wieder auf die Probe. Um Ihre eigenen Ziele nachhaltig verwirklichen zu können, müssen Sie nicht nur Ihr Bedürfnis nach Harmonie und Sympathie zeitweise zurückstellen. Sie benötigen auch die Fähigkeit, eigene Ideen und Meinungen nachdrücklich zu vertreten und beharrlich zu verteidigen, bei Aggressionen nicht einzuknicken, Gruppenstrukturen zu erkennen und für sich zu nutzen sowie manipulative Psychospielchen zu durchschauen.

In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie an Ihren eigenen Zielen arbeiten können um besser im Job voranzukommen.


Durchsetzen im Job

Autoren:

Susanne Dölz

Susanne Dölz Diplom-Pädagogin, Ausbildungen in Transaktionsanalyse, Gruppendynamik, systemischer Beratung und Coaching. Seit 1993 Trainerin und Coach. Schwerpunkte: Konfliktmanagement, Selbstmanagement und persönliche Entwicklung, Gesprächsführung, Coaching. Haufe-Fachautorin.

 

Balda Seegert

Balda Seegert

Pädagogin und geprüfte Sprecherzieherin (Rhetorik, Stimme). Ausbildung in Transaktionsanalyse, systemischem Coaching und Persönlichkeitsentwicklung. Seit 1996 selbstständige Trainerin und Coach mit Schwerpunkt persönliche Ausstrahlung, Selbstmanagement, Gesprächsführung und Konfliktmanagement.

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den Autor

Blog Team

Blog Team der Haufe Akademie.

Comments are closed.