Compliance Zertifizierung – 7 Gründe für die Weiterbildung

0

Die Anforderungen an Unternehmen hinsichtlich Compliance werden immer komplexer. Neben der weiteren Globalisierung des Wettbewerbs setzt auch der stetige Anstieg der Komplexität des rechtlichen Rahmens (z. B. durch Digitalisierung) Unternehmen fortwährend unter Druck, effiziente Compliance-Maßnahmen zu treffen und deren Einhaltung zu kontrollieren. Eine wichtige Antwort auf diese Anforderungen sind Weiterbildung der Compliance-Officer und -Manager bis hin zu deren Zertifizierung. Dafür sprechen auch verschiedene Gerichtsentscheidungen. Nach diesen kann eine effiziente Compliance die Höhe des Bußgeldes senken und müssen z. B. Compliance-Officer und -Manager persönlich und fachlich für Ihre Tätigkeit geeignet sein. Erfahren Sie hier, welche Vorteile ein Zertifikat ihrer Compliance-Officer und -Manager bietet.

1. Belegbares Fachwissen

Es gibt viele Möglichkeiten, um in Unternehmen Compliance zu etablieren. Dabei können sowohl einzelne Abteilungen Schritt für Schritt im Umgang mit Compliance geschult werden, oder einzelne Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lassen sich entsprechend qualifizieren. Eine Compliance-Weiterbildung eignet sich sehr gut, um die Basis für das weit gefasste Thema „Compliance“ zu schaffen. Doch erst mit einer entsprechenden Zertifizierung ihrer Compliance-Officer und -Manager wird das erworbene Fachwissen belegbar. Denn jeder Lehrgang des Zertifizierungskurses muss mit einer Prüfung abgeschlossen werden.

2. Konsequente Umsetzung des Compliance-Management-Systems

Im Rahmen der Compliance im Unternehmen muss es Führungskräfte mit dem nötigen Knowhow geben. Ein wichtiger Teil des Compliance-Management-Systems ist es, Prävention und Kontrolle zu betreiben. Diese kann nur durch ausgebildetes Personal erfolgen, das die Fallstricke und Fachgebiete der Compliance genau kennt. Einen solchen Wissensvorsprung bringen z.B. zertifizierte Compliance-Officer oder -Manager mit.

3. Aufbau von firmeninternem Knowhow

Im Zuge des steigenden Wettbewerbsdrucks suchen Unternehmen häufig nach Möglichkeiten, Arbeiten auszulagern. Outsourcing gibt es z.B. beim Marketing, der Buchhaltung oder im Rechtsbereich. Doch gerade das Thema „Compliance“ erfordert eine genaue Kenntnis des Unternehmens, seiner Geschäftsfeldern, Kunden und Produkte. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Unternehmen eigenes Knowhow für Compliance aufbauen. Unternehmensinterne Compliance-Experten mit Zertifikat können genau dieses Knowhow liefern und unterliegen zudem der arbeitsrechtlichen Pflicht zur Verschwiegenheit.

4. Individuelle Qualifizierung für die Karriere

Nicht zu unterschätzen sind die beruflichen Vorteile, die eine Qualifizierung in Compliance mit sich bringt. So können Führungskräfte ihr Profil mit einer Zertifizierung stärken oder ihre Karriere als Compliance-Officer oder -Manager erweitern. Unternehmen haben wiederum die Möglichkeit, eine Compliance-Zertifizierung als Anreiz, zum Beispiel im Personalmarketing einzusetzen.

5. Neue Jobmöglichkeiten

Wie jedes Zertifikat ist auch eine Compliance-Zertifizierung eine exzellente Möglichkeit, um neue Jobperspektiven zu erhalten. Gerade im aktuellen globalen Wettbewerb ist entsprechende Expertise für Unternehmen Gold wert. Sie müssen sich nicht mehr selbst um die notwendigen Qualifizierungen kümmern, sondern Bewerber mit Zertifikat bringen das Fachwissen mit in das Unternehmen ein.

6. Stärkere Absicherung vor Compliance Risiken

Compliance-Risiken sind vielfältig und können verschiedene Unternehmensbereiche betreffen. Zertifizierte Compliance-Officer oder -Manager verfügen (durch Zertifizierung nachgewiesen) über besonders ausgeprägtes Knowhow und können so das firmeninterne Risikomanagement maßgeblich unterstützen. Sie identifizieren mit größerer Verlässlichkeit mögliche Probleme mit Korruption, Betrug oder IT-Sicherheit und Datenschutz. Durch die frühzeitige Intervention können Unternehmen immense Folgekosten sparen, die durch Compliance-Verstöße auf sie zukommen können. Gleichzeitig hilft entsprechendes Knowhow dabei, Reputationsverluste durch Compliance-Verstöße zu vermeiden. Die Investition in entsprechende Zertifizierungen für Compliance-Officer oder -Manager hat sich somit schnell amortisiert.

7. Führungskräfte werden zu Vorbildern und Multiplikatoren

Ein wichtiger Aspekt des Compliance-Management-Systems besteht darin, eine eigene Compliance-Kultur im Unternehmen aufzubauen. Dazu gehört es, dass Führungskräfte selbst Vorbilder sind, die entsprechenden Unternehmenswerte vorleben und der Belegschaft nahebringen. Eine Zertifizierung von Führungskräften in Compliance liefert nicht nur die notwendige fachliche Basis, sondern belegt deren Expertise in diesem Bereich und macht das Fachwissen transparent und nachvollziehbar.

Unsere Seminarempfehlung

Ausbildung Zertifizierter Compliance Officer / Compliance Manager

Sie möchten Ihr Arbeitsfeld Compliance professionell beherrschen und souverän agieren? Diese intensive Ausbildung bietet Ihnen eine wertvolle, in sich abgeschlossene Qualifizierung, die alle Handlungsfelder eines modernen Compliance Officers / Compliance Managers mit hohem Praxisbezug abdeckt. Sie lernen, wie Sie sich für dieses spannende Arbeitsfeld bestens rüsten, um das breite Aufgabenspektrum des Compliance-Verantwortlichen professionell zu meistern.


Ausbildung Zertifizierter Compliance Officer / Compliance Manager
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den Autor

Rainer M. Grethel

Produktmanager Vertrieb & Compliance der Haufe Akademie.

Zur Themenübersicht Compliance

Comments are closed.