Führen von Experten und Spezialisten

0

Das Führen von Experten und Spezialisten gilt als besondere Herausforderung: Denn bei aller fachlicher Brillanz gelten sie oft nicht gerade als kooperative Teamplayer: die Bandbreite reicht vom eigenbrödlerischen Einzelgänger, bis hin zum ausgeprägt Selbstbewussten, für den Kommunikation eher reine Zeitverschwendung ist, die ihn von der „eigentlichen“ Arbeit abhält. Gleichzeitig hängt die Qualität einer Sache, so lernen wir schon von Paul Watzlawick, entscheidend von der Qualität der Zusammenarbeit ab. Wie kann es also gelingen, eher autark agierende Menschen zur Zusammenarbeit zu bewegen?

Ein entscheidender Erfolgsfaktor liegt in der individuellen Behandlung der einzelnen Teammitglieder. Ein weiterer in der Klarheit der gemeinsamen Auftragsklärung, in der Kommunikation während des Arbeitsfortschritts, in der Frage des möglicherweise notwendigen Eskalierens bei Fehlentwicklungen, im Umgang mit unvermeidlichen Konflikten. So kann sich Fähigkeit in Leistung umsetzen und Leistung letztlich zum Erfolg führen.

Sigrid Stein, Trainerin bei der Haufe Akademie, gibt Ihnen Tipps für eine sichere Führung von Spezialisten und Experten:

Orientieren Sie sich an der vorhandenen sozialen Kompetenz Ihrer Spezialisten und helfen Sie, diese Schritt für Schritt auszubauen!

Auch Spezialisten sind als individuelle Persönlichkeiten sehr unterschiedlich. Der Bogen spannt sich von Menschen, die zufrieden mit ihrem aktuellen Können sind und sich darauf beschränken möchten bis hin zu Persönlichkeiten, die proaktiv nach der Erweiterung sowohl ihrer fachlichen als auch persönlichen Grenzen streben.

Dieses Spannungsfeld stellt die Führungskraft vor unterschiedliche Aufgaben. So bedeutet dies bei einem Mitarbeiter die Ermutigung, sich aus der Komfortzone hinauszubewegen, bei einem anderen kann Führung heißen, mithilfe klarer (Ziel-) Vereinbarungen eine unkontrollierte Eigendynamik im Verhalten ihres Spezialisten in geordnete Bahnen zu lenken.

Am Ende dieser Entwicklungskurve sollen Mitarbeiter stehen, die gerade durch ihre erwachsene Persönlichkeit in Verbindung mit ihrem besonderen Können die Führungskraft auffordern, auf Augenhöhe ein besonderes Vertrauensverhältnis zu pflegen.

Gewinnen Sie ein klares Bild von den Eigenheiten Ihrer Spezialisten und Experten. Suchen Sie gezielt nach Wegen, diese für den gemeinsamen Arbeitserfolg zu nutzen!

Jedes Teammitglied verfügt über besondere Fähigkeiten und Neigungen, die das gemeinsame Teamziel vorantreiben können. Die Aufgabe für die Führungskraft besteht darin, sich ein Bild von der komplexen Persönlichkeit aller Mitarbeiter zu machen, und zu erkennen, welchen individuellen Beitrag gerade auch die als manchmal kantig geltenden Spezialisten zum Teamerfolg leisten können. Dies ist beileibe keine Hexerei – aber aufwendig. Denn es bedeutet, sich Zeit zu nehmen, Zeit für Gespräche, Zeit für Anerkennung, Zeit für die richtige Zusammenstellung einzelner Arbeitsteams, in denen sich Menschen ergänzen und voneinander lernen können. Nichts motiviert Menschen so, wie die Anerkennung dessen, was sie selbst als Kern ihrer Persönlichkeit begreifen!

Gestalten Sie stetig die Entwicklung Ihres Teams von Spezialisten und Experten!

Teamentwicklung ist ein Prozess. Dies gilt sowohl für ein reines Spezialistenteam, als auch für ein Arbeits- oder Projektteam, in das einige Spezialisten oder Experten zu integrieren sind. Diesen Prozess an den entscheidenden Stellen gut zu steuern ist eine wichtige Führungsaufgabe. Entscheidend ist hier die „Startphase“ des Teams, denn hier werden die Weichen für die Art und Weise der Zusammenarbeit geklärt: Wie wollen wir miteinander umgehen? Was ist für uns verbindlich? Wie treffen wir Entscheidungen, wie gehen wir mit Konflikten um? Hier ist die Führungskraft als Vorbild gefragt und gesucht. Führungskräfte sollten Nähe zwischen Menschen herstellen können, von denen vielleicht der eine oder andere eher auf Abstand geeicht ist. Sie brauchen den Mut, Spannungen und Widersprüche nicht unter den Teppich zu kehren, sondern klar zur Sprache zu bringen. Und sie sollten nicht vergessen, die erreichten Erfolge des Teams wertzuschätzen!

Lernen Sie zu verstehen, wie Menschen miteinander kommunizieren und welche grundlegenden Bedürfnisse darin einfließen!

So mancher Spezialist/Experte zeigt ein eher untergeordnetes Interesse am kommunikativen Austausch. Hier liegt eine besondere Herausforderung für deren Führungskräfte, denn gelingende Kommunikation ist der entscheidende Schlüssel zum Arbeitserfolg. Sie wird eher autark handelnde Persönlichkeiten nicht „umkrempeln“ können. Aber mithilfe von methodischem Wissen aus dem Bereich der Kommunikationspsychologie kann es ihr gelingen, ihre Spezialisten und Experten richtig zu verstehen und so anzusprechen, dass erfolgreiche Zusammenarbeit gelingen kann!

Unsere Empfehlung:

Experten und Spezialisten erfolgreich führen
Erfahren Sie, wie Sie Spezialisten und Experten langfristig erfolgreich führen, integrieren und motivieren und so den Vorsprung Ihres Unternehmens sichern.
Zum Seminar Führen von Experten und Spezialisten

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den Autor

Sigrid Stein

Diplom-Sozialpädagogin. Trainerin und systemischer Coach, seit über 15 Jahren in der Führungskräfteentwicklung für Industrie- und Dienstleistungsunternehmen tätig. Schwerpunkte: Führungskräfte- und Teamentwicklung in Projekten, Selbst- und Stressmanagement, Ausbildung von Moderatoren.

Comments are closed.