Gehalt, Weiterbildungen & Aufgaben: Assistenz der Geschäftsführung

0
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry


Die vielfältigen Aufgaben der Geschäftsführung innerhalb eines Unternehmens sind alleine oftmals nicht zu stemmen. Aus diesem Grund benötigt die obere Hierarchieebene bei der Bewältigung des Arbeitspensums Unterstützung in Form des Berufes Assistent der Geschäftsführung.

Ausbildung

  • Abgeschlossenes Studium in BWL, Marketing, Kommunikationswissenschaft oder eine kaufmännische Ausbildung
Hard Skills

  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Fremdsprachen- und IT-Kenntnisse
Weiterbildung

  • Marketing, Personalführung, Unternehmensorganisation und Kommunikation, u. v. m.
Soft Skills

  • Selbständiges Arbeiten
  • Analytisches Denken
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
Gehalt

  • von 27.000€ bis 45.000€ brutto pro Jahr
Verwandte Berufe

  • Junior Consultant
  • Junior Projektmanager
  • Unternehmensberater
  • Business Development Manager

Berufsbild Assistent der Geschäftsführung

Die Berufsbezeichnung Assistent der Geschäftsführung lässt sich nicht eindeutig definieren. Der Grund dafür ist, dass es keine konkrete Berufsausbildung für diese Stelle gibt. Grundsätzlich ist die Aufgabe der Assistenz der Geschäftsführung, die obere Hierarchieebene im operativen Tagesgeschäft zu unterstützen, damit sich diese auf ihre Führungsrolle konzentrieren kann. Dabei ist das Tätigkeitsfeld jedoch breit gefächert – von klassischen Sekretariatsaufgaben bis hin zur professionellen Vorbereitung wichtiger strategischer Entscheidungen auf Vorstandsebene.

Während der Beruf in traditionellen Unternehmen eher in  Richtung Sekretär des Geschäftsführers geht, fungiert die Assistenz der Geschäftsführung in Unternehmen mit Start Up-Charakter und Konzernen oft als Sparringspartner mit betriebswirtschaftlichem Know-how sowie  guten analytischen, organisatorischen und kommunikativen Fähigkeiten.

Gut zu wissen:

Der Beruf Assistent der Geschäftsführung hat viele Bezeichnungen: Dabei sind persönlicher Referent, Management-Assistent, Direktionsassistent und Geschäftsassistent nur einige davon.

Assistenz: Aufgaben & Tätigkeiten

Als Assistenz der Geschäftsleitung ist das berufliche Aufgabenfeld weit gefächert: Man erhält Einblicke in Firmenentwicklungen, trifft eigenständige Entscheidungen und realisiert Projekte. Aufgrund dieser verantwortungsvollen Aufgaben muss der Assistent der Geschäftsführung fähig sein, rechtliche Risiken für das Unternehmen abzuwägen. Dafür wird ein hohes Maß an Fachwissen, Engagement für das Unternehmen, zeitliche Flexibilität und die Bereitschaft, Überstunden zu leisten erwartet. Die folgenden Aufgaben können auf einen Assistenten zukommen:

  •  Allgemeine Organisations- und Sekretariatsaufgaben
  • Vor- und Nachbereitung von Meetings und Tagungen in Form von Protokollen
  • Erstellung von Analysen
  • Erstellung von Entscheidungsvorlagen
  • Umsetzung von Projekten
  • Unterstützung der Geschäftsführung in strategischen Fragen
  • Aktive Begleitung von Entwicklungsprozessen
  • Organisation von Terminen und Reisen
  • Controlling von Projekten und Analyse eben dieser
  • Klärung von Personalfragen

Zusätzliche Assistenz-Aufgaben bestehen darin, dass man für alle Angestellten die erste Ansprechperson bei Fragen im und zum Unternehmen ist. Das reicht von Vertretungsmöglichkeiten, wenn in einer Abteilung eine Unterbesetzung durch viele Krankheitsfälle entstanden ist, über Urlaubsanspruch einzelner Mitarbeiter bis hin zu arbeitsrechtlichen Fragen zu Mutterschutz u. v. m. Zu guter Letzt repräsentiert diese Stelle, je nach Branche und Unternehmen, den Betrieb auch nach außen hin und gegenüber externen Geschäftspartnern.

Stellenbeschreibung Assistentin der Geschäftsführung

Neben einer ausgeprägten Leistungsbereitschaft muss man in der Funktion des Assistenten der Geschäftsführung anpassungsfähig, redegewandt und diplomatisch sein. Des Weiteren sollte man gut mit zeitlichem und auch inhaltlichem Druck umgehen können und dabei stets einen kühlen Kopf bewahren. Das Aufgabenfeld sowie auch die Anforderungen und die damit einhergehenden Herausforderungen des Arbeitsalltags variieren und sind vom jeweiligen Unternehmen abhängig.

Während man in dem einem Unternehmen primär mit organisatorischen Aufgaben konfrontiert ist, muss man in anderen Betrieben selbständig Projekte managen. Welche konkreten Hard und Soft Skills erforderlich sind, um eine Assistenzstelle ausführen zu können, folgt im nächsten Absatz.

Hard Skills

Die folgenden Hard Skills allein sind zwar eine gute Voraussetzung, um eine Karriere als Assistenz der Geschäftsführung zu starten, jedoch ist ein guter Mix aus Qualifikation und praktischer Erfahrung die beste Ausgangslage für diesen nicht klar definierten Beruf.

  • Abgeschlossenes Studium in BWL, Marketing, Kommunikationswissenschaft oder eine kaufmännische Ausbildung
  • Mehrjährige Berufserfahrung
  • Fremdsprachen- und IT-Kenntnisse

Soft Skills

Neben der akademischen Ausbildung entscheiden nicht nur Fachkenntnisse über eine erfolgreiche Karriere als Assistent. In diesem Beruf sind vor allem die passenden Soft Skills ein entscheidender Faktor, ob man für das Berufsbild Assistent der Geschäftsführung geeignet ist. Diese sehen wie folgt aus:

  • Organisationsstärke
  • Hands-on-Mentalität
  • Hohe Belastbarkeit
  • Selbständiges Arbeiten
  • Analytisches Denken
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Loyalität und Diskretion
  • Zeitliches und persönliches Engagement

Assistent der Geschäftsführung: Ausbildung & Weiterbildung

Wie bereits erwähnt, gibt es keine direkte Berufsausbildung zur Assistenz der Geschäftsführung. Das hat jedoch auch den Vorteil, dass es aus nahezu jeder Position in einem Unternehmen möglich ist, den Aufstieg zur Unterstützung der Geschäftsführung zu erreichen. Aber auch für Quereinsteiger ist diese Stelle aus diesem Grund sehr beliebt.

Die Voraussetzungen, die ein Unternehmen an die Assistenz der Geschäftsleitung stellt, sind dabei sehr unterschiedlich. Folgende Aus- und Weiterbildungen sind von Vorteil, wenn Sie den Beruf der Assistenz ergreifen möchten.

Assistent Ausbildung

Obwohl es keine direkte Berufsausbildung gibt, wird bei der Stellenbeschreibung der Nachweis einer abgeschlossenen kaufmännischen Ausbildung und zum Teil bis zu 5 Jahre Berufserfahrung gewünscht. Voraussetzung für die Stelle sind in erster Linie Fachkenntnisse auf dem Gebiet, in dem das Unternehmen agiert. Abhängig davon, für welche Branche man sich bewerben will, sollte ein entsprechender Studiengang oder eine entsprechende Ausbildung vorliegen.

Mit einem Studium der Betriebswirtschaftslehre oder der Kommunikationswissenschaften hat man überdurchschnittlich gute Chancen, um als Assistent der Geschäftsführung Fuß zu fassen. Besonders eignen sich auch Ausbildungen in den Bereichen Finanzen, Verwaltung sowie Marketing und Management. Vor allem internationale Konzerne und Unternehmen legen großen Wert auf eine Promotion, wenn sie eine Stelle zur Assistenz der Geschäftsführung ausschreiben.

Weiterbildung Assistenz

Wie in jedem anderen Beruf auch, sind regelmäßige Weiterbildungen als Assistenz der Geschäftsleitung unabdingbar. Hierfür bieten sich Lehrgänge und Weiterbildungen in den folgenden Bereichen an:

Unsere Empfehlung

Professionelle Assistenz auf Augenhöhe

Hier lernen Sie, wie Sie die Rolle der Assistenz der Geschäftsführung optimal ausführen. Lernen Sie Entscheidungsprozesse zu verstehen, Ihre Rolle weiterzuentwickeln und sich selbst zu vermarkten, um Ihre Handlungskompetenzen zu erweitern.


Seminar: Professionelle Assistenz auf Augenhöhe

Assistent der Geschäftsführung: Gehalt

Das Gehalt für die Assistenz der Geschäftsführung ist von der Unternehmensgröße, der Branche, dem Standort und der Verantwortung abhängig, die der Posten konkret abverlangt.

Das Einstiegsgehalt liegt zwischen 27.000€ und 45.000€ brutto pro Jahr. Assistenten in größeren Unternehmen, mit mehrjähriger Berufserfahrung und hoher Qualifikation verdienen zwischen 39.000€ und 59.000€ pro Jahr. Durchschnittlich verdienen Assistenten der Geschäftsführung daher in etwa 41.200 € brutto im Jahr.

Wie wird man Assistent der Geschäftsführung?

Der Umstand, dass es keine direkte Ausbildung zum Assistenten gibt, ist, wie weiter oben erwähnt, vor allem für ambitionierte Quereinsteiger von Vorteil. Zum Teil werden aber auch Mitarbeitende des Unternehmens, die sich in ihrer Laufbahn besonders bewährt haben, in diese Position berufen.

Gut zu wissen:

Vor allem der Beruf Assistenz der Geschäftsführung ist in vielen Unternehmen in Frauenhand. War die Stelle früher oftmals an administrative Aufgaben gebunden, bietet der Beruf in modernen Unternehmen ein weites Aufgabenfeld und ist ein wahres Sprungbrett auf der Karriereleiter

Assistenz der Geschäftsführung: Arbeitsplätze der Zukunft – Haufe Akademie

Die Assistenz der Geschäftsführung ist eine verantwortungsvolle Position innerhalb eines Unternehmens. Als rechte Hand der Geschäftsleitung ist man gleichzeitig kompetenter Berater und Vermittler zwischen Geschäftsleitung, Kunden und Mitarbeitern. In dieser Position ist es also möglich, ein Unternehmen auch dahingehend zu unterstützen, sich für den Markt der Zukunft zu wappnen, indem man stets am Puls der Zeit ist – Stichwort New Leadership – und moderne Projektmanagement-Tools und Arbeitsmethoden etabliert.

Wenn auch Sie zur Assistenz der Geschäftsleitung aufsteigen wollen, dann bereiten Sie unsere Seminare und Kurse perfekt darauf vor.


Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Beitrag auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Sprachformen verzichtet und das generische Maskulinum verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten selbstverständlich gleichermaßen für beide Geschlechter.

FAQs: Assistent der Geschäftsführung

Was macht die Assistentin der Geschäftsführung?

Je nach Branche und Unternehmen übernimmt man in dieser Position verschiedene Aufgaben: Von klassischen Sekretariatsaufgaben bis hin zur professionellen Vorbereitung wichtiger strategischer Entscheidungen auf Vorstandsebene ist alles mit dabei. .

Wie viel verdient man als Assistenz der Geschäftsführung?

Ein Sekretär arbeitet rein administrativ und das Berufsbild geht eher in Richtung Sachbearbeitung. Die fachliche Assistenz hat eine entsprechende Ausbildung, arbeitet einem Team und der Geschäftsführung zu und übernimmt je nach Branche auch Aufgaben wie Projektmanagement, gibt bei arbeitsrechtlichen Fragen Auskunft oder repräsentiert das Unternehmen sogar nach außen hin.

Verwandte Berufsbilder

  1. Projektmanager
  2. Consultant
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den:die Autor:in

Online-Redaktion

Zur Themenübersicht Berufe

Comments are closed.