Qualitätsmanager: Aufgaben, Weiterbildungen & Gehalt

0
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
5


Ein Qualitätsmanager ist sowohl für die Einhaltung von Qualitätsstandards in einem Unternehmen als auch für die Definition und Entwicklung von Qualitätsrichtlinien zuständig. Zudem fallen die Optimierung bestehender Arbeitsprozesse, die Durchführung von Schwachstellenanalysen und die Schulung von Mitarbeitern in seinen Verantwortungsbereich.

Qualitätsmanager: Key Facts

Ausbildung

  • Abgeschlossenes Studium im QM-Bereich oder ähnliches technisches/wirtschaftliches Studium bzw. Ausbildung
Hard Skills

  • Umsetzung komplexer Vorschriften
  • Fachkenntnisse im rechtlichen Bereich
  • Präzise & selbstständige Arbeitsweise
Weiterbildung

  • Ständige Weiterbildung und Zertifikate: gängige ISO-Normen, Projekt-, Prozess- und Produktmanagement etc.
Soft Skills

  • Durchsetzungsvermögen & diplomatisches Feingefühl
  • Leistungsorientierte & umsetzungsstarke Persönlichkeit
Gehalt

  • Durchschnittliches Gehalt: von 43.000 bis 50.000 Euro brutto im Jahr.
Verwandte Berufe

  • Quality Assurance Manager
  • Auditor
  • Qualitätsingenieur

Was macht ein Qualitätsmanager?

Ein Qualitätsmanager, des Öfteren auch Qualitätsmanagementbeauftragter (QBM) genannt, ist für die Einhaltung von Qualitätsstandard in einem Unternehmen zuständig. Neben der Qualitätskontrolle von Produkten und Dienstleistungen zählt auch die Überwachung sämtlicher Prozesse und Arbeitsabläufe dazu. Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Definition sowie Entwicklung von Qualitätsrichtlinien und die Einhaltung dieser. Dabei müssen stets rechtliche Vorgaben und unternehmensinterne Standards, wie beispielsweise die Norm ISO 9001, eingehalten werden.

Zudem hat ein Qualitätsmanager sämtliche potenzielle Schwachstellen im Blick und deckt mögliche Optimierungspotentiale auf. Ob Einführung eines neuen Produktes, oder Optimierung eines Systems: Zu den Hauptaufgaben gehören auch die Einführung und Schulung der Mitarbeiter hinsichtlich der Funktionen sowie des Anwendungsgebiets. Deswegen sind Soft Skills, wie Durchsetzungsvermögen und Kommunikationsstärke, für diesen Beruf von Nöten.

Gut zu wissen:

Im englischsprachigen Bereich sowie auch in manchen deutschsprachigen Unternehmen wird der Qualitätsmanager auch „Quality Assurance Manager“, kurz „QM-Manager“ genannt.

Qualitätsmanager: Aufgaben

Die Aufgaben im Qualitätsmanagement bestehen darin, Arbeitsprozesse zu optimieren sowie zur Verbesserung der Produktqualität beizutragen. Reibungslose Unternehmensabläufe und die Zufriedenstellung der Kundenanforderungen gehören ebenfalls zum Verantwortungsbereich.

Zu den Aufgaben des Qualitätsmanagers zählen:

  • Überprüfung technischer Produkte hinsichtlich Praxistauglichkeit und Funktionstüchtigkeit
  • Einführung, Sicherstellung und laufende Optimierung von Betriebsabläufen und Qualitätsmanagementsyteme
  • Erarbeitung von Maßnahmen zur Qualitätssicherung und Festlegung von Qualitätsstandards
  • Durchführung von Audits (extern und intern) und Auswertung dieser
  • Maßnahmen für Verbesserungen der Prozesse und Produkte sowie die Durchführung von Schwachstellenanalysen
  • Mitverantwortung für Reklamationsbearbeitung
  • Einhaltung der gesetzlichen Richtlinien und Vorgaben gemäß ISO 9001
  • Planung und Durchführung von Mitarbeiterschulungen sowie Coaching in der Anwendung von Qualitätstechniken
  • Berichterstattung an die Geschäftsführung
  • Analyse und Weiterentwicklung von Geschäftsprozessen

Kompetenzen: Qualitätsmanager

Für den Beruf Qualitätsmanager sind sowohl technische Skills, wie der Umgang mit gesetzlichen Vorschriften, als auch Soft Skills, wie eine hohe Sozialkompetenz, vonnöten. Die nachfolgenden Qualifikationen benötigt es für dieses Berufsbild:

Hard Skills

Ein Qualitätsmanager übernimmt große Verantwortung im Unternehmen. Um seinen Aufgabenbereich erfolgreich bewältigen zu können, kommt es auf folgende Hard Skills an:

  • Analytische Fähigkeiten unter Berücksichtigung komplexer gesetzlicher und unternehmerischer Vorschriften
  • Fachkenntnisse im rechtlichen Bereich
  • Präzise und selbständige Arbeitsweise
  • Fachliche Kompetenzen zu Qualitätsmanagementmethoden und -Werkzeugen
  • Know-how im Projektmanagement
  • Ausgezeichnete EDV-Kenntnisse
  • Verhandlungssichere Englischkenntnisse

Soft Skills

Neben der bereits genannten Expertise kommt es, auch aufgrund der Mitarbeiterführung, zunehmend auf diese Soft Skills an:

Qualitätsmanager: Ausbildung & Weiterbildung

Neben einer technischen oder wirtschaftlichen Ausbildung bzw. Studium kommt es bei diesem Berufsbild vor allem auf Weiterbildungen und den Erwerb von Zertifikaten an. Zudem spielen einige Jahre an Berufserfahrung ebenfalls eine wichtige Rolle.

Ausbildung als Qualitätsmanager

Es gibt nicht den einen Weg, um als Qualitätsmanager tätig zu sein. In den meisten Unternehmen wird allerdings ein abgeschlossenes technisches oder wirtschaftliches Studium bzw. eine entsprechende Ausbildung vorausgesetzt. Ein abgeschlossenes Studium im Bereich Qualitätsmanagement ist besonders von Vorteil.

Weiterbildung zum Qualitätsmanager

Neben einer langjährigen Berufserfahrung sind Zertifizierungen und Weiterbildungen für den Qualitätsmanager von großer Bedeutung und in der Regel notwendig. So sind Kenntnisse über gängige ISO und DIN-Normen sowie ein übergreifendes Branchenwissen erforderlich. Weiterbildungen in diesen Bereichen sind zudem hilfreich:

Unsere Seminarempfehlung

Qualitätsmanagement Toolbox

Dienstleistungen und Produkten hoch sind, wird die Erfüllung von QM-Standards immer wichtiger. Lernen Sie in diesem Seminar, wie Sie Qualitätsmanagement-Tools in Ihrem Unternehmen integrieren und die Supplier Quality Assurance mit Bravour bestehen.


Seminar Online: Qualitätsmanagement Toolbox

Wie viel verdient ein Qualitätsmanager? Gehalt

Als Qualitätsmanagementbeauftragter ist das Gehalt von mehreren Faktoren abhängig. So kommt es stark auf die jeweilige Branche, die Region und Unternehmensgröße an. Auch Berufserfahrung, Zertifizierungen und persönliche Kompetenzen spielen dabei eine Rolle.

Zu Beginn und als Junior Qualitätsmanager liegt das Gehalt zwischen 36.000 und 49.000 Euro brutto im Jahr. Je nach Berufserfahrung und Größe des Verantwortungsbereiches pendelt sich das Durchschnittsgehalt zwischen 43.000 bis 50.000 Euro brutto jährlich ein. Spitzenpositionen und Senior Qualitätsmanager können mit einem Gehalt von bis zu 86.000 Euro brutto im Jahr rechnen¹.

Bei der Gehaltsfindung sind insbesondere Weiterbildungen, Zertifikate und Zusatzqualifikationen von großer Bedeutung. Je nach Spezialisierung und branchenübergreifendem Know-how kann das Gehalt eines Qualitätsmanagers variieren.

Gut zu wissen:

Frauen sind im Bereich des Qualitätsmanagements stark unterrepräsentiert. Laut der Agentur für Arbeit sind 22,7 Prozent der Qualitätsmanager weiblich, die Tendenz steigt allerdings von Jahr zu Jahr. Insgesamt herrscht ein akuter Fachkraftmangel in diesem Beruf – deswegen ist eine Karriere im Qualitätsmanagement eine sehr gute Chance.

Wie wird man Qualitätsmanager?

Qualitätsmanagement als Beruf gewinnt immer mehr an Bedeutung, da zahlreiche Unternehmen gesetzlichen Vorlagen unterliegen oder Prozesse und Produkte stetig weiterentwickelt sowie optimiert werden. Für bestimmte Branchen wird sogar der Einsatz von Qualitätsmanager gefordert.

Um als Qualitätsmanager arbeiten zu können, ist ein abgeschlossenes Studium im Bereich Qualitätsmanagement oder ähnliche technische und wirtschaftliche Studiengänge von Vorteil. Man kann allerdings auch als Quereinsteiger diese Position besetzen – vorausgesetzt, dass einschlägige Weiterbildungen, Zertifizierungen und nötige Kenntnisse der Qualitätsmanagement-Normen vorgewiesen werden können.

Qualitätsmanager: agiles Arbeiten am Vormarsch – Haufe Akademie

Märkte verändern sich radikal und auch die Auswirkungen der Digitalisierung sind in Unternehmen deutlich sichtbar. So wie sich die Kundenanforderungen verändern, muss sich auch das Qualitätsmanagement dementsprechend anpassen. Flexibilität und Innovationskraft sind somit treibende Faktoren für den Beruf des Qualitätsmanagers.

Agiles Qualitätsmanagement steht dafür, dass Unternehmen schnell reagieren müssen, um den Wettbewerbsvorteil für sich zu nutzen. Zudem muss man in diesem Bereich stets bereit sein, sich an veränderten Normen und Gesetzte anzupassen. Aus diesem Grund sind ständige Weiterbildungen für dieses Berufsbild unbedingt notwendig. Wenn auch Sie sich zum Qualitätsmanager aus- oder weiterbilden möchten, sind Sie mit unseren Kursen und Seminaren auf der sicheren Seite.

¹ Quelle: https://www.campusjaeger.de/karriereguide/gehalt/qualitaetsmanager-gehalt
² Quelle http://bisds.iab.de/Default.aspx?beruf=BG273&region=1&qualifikation=0


Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Beitrag auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Sprachformen verzichtet und das generische Maskulinum verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten selbstverständlich gleichermaßen für beide Geschlechter.

FAQs: Qualitätsmanager

Was macht man als Qualitätsmanager?

Ein Qualitätsmanager ist für die Einhaltung von Qualitätsstandards in einem Unternehmen zuständig und definiert dafür Qualitätsrichtlinien. Auch die Einhaltung gesetzlicher Richtlinien und Vorlagen, die Optimierung bestehender Arbeitsprozesse, die Durchführung von Schwachstellenanalysen und die Schulung von Mitarbeiten fallen in den Verantwortungsbereich.

Wie viel verdient man als Qualitätsmanager?

Das Einstiegsgehalt eines Qualitätsmanagers liegt zwischen 36.000 und 49.000 Euro brutto jährlich. Das Durchschnittsgehalt pendelt sich zwischen 43.000 und 50.000 Euro brutto im Jahr ein und Spitzengehälter können bis zu 86.000 Euro brutto im Jahr erreicht werden.

Ist Qualitätsmanager ein Beruf?

Der Beruf des Qualitätsmanagers ist eine durchaus gefragte Stelle. Aufgrund der Digitalisierung und hohen Kundenerwartungen setzen Unternehmen zunehmen Qualitätsmanager ein. In einigen Branchen wird die Positionierung dieser Stelle sogar vorausgesetzt.

Was muss man studieren, um Qualitätsmanager zu werden?

Ein abgeschlossenes Studium im Bereich Qualitätsmanagement oder ähnlichem technischen sowie wirtschaftlichen Bereich wird für diesen Beruf vorausgesetzt. Unbedingt notwendig sind allerdings ständige Weiterbildungen und Zertifikate, um als Qualitätsmanager arbeiten zu können.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
5
Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den:die Autor:in

Online-Redaktion

Zur Themenübersicht Berufe

Comments are closed.