Ausbildung, Aufgaben und Gehalt: Personalentwickler

0


Ein Personalentwickler ist für die wichtigste Ressource eines jeden Unternehmens zuständig: die Mitarbeiter. Ihm obliegen die Planung, Organisation und Durchführung wichtiger Fort- und Weiterbildungen und er trägt die Verantwortung für die Produktivität sowie die Zufriedenheit der Mitarbeiter.

Ausbildung
  • Studium im Bereich Human-Resources-Management oder Personalwesen
  • Studium in einem anderen einschlägigen Bereich
  • Abschluss eines Personalentwickler-Lehrgangs
Hard Skills
  • Erfahrung im Bereich Change-Management
  • Coaching und Mentoring
  • Fachwissen über Methoden wie New Work oder agiles Arbeiten
Weiterbildung
  • Weiterführende Schulungen in den Bereichen agiles Lernen, Coaching, Psychologie und Change-Management
Soft Skills
  • Analytisches Geschick
  • Systemisches Denken und Handeln
  • Kommunikationsstärke
Gehalt
  • von 36.000 bis 75.000 Euro brutto pro Jahr.
Verwandte Berufe
  • Scrum Master
  • Change Manager

Was ist ein Personalentwickler?

Qualifizierte und motivierte Mitarbeiter sind ein wichtiger Faktor für die Wettbewerbsfähigkeit und damit für den langfristigen Erfolg eines Unternehmens. Um das zu erreichen, beschäftigen vor allem mittelständische und größere Unternehmen Personalentwickler. Diese sorgen durch systemische Planung langfristig für die Effizienz und Motivation der Mitarbeiter.

Personalentwickler arbeiten im Bereich Human Resources (HR) und sind in vielen Branchen tätig – man findet sie in Handels-, Industrie- und Dienstleistungsbetrieben sowie in öffentlichen Institutionen und Organisationen. Ihre Kernaufgabe ist die Kompetenzentwicklung der Mitarbeiter und Führungskräfte. Denn Unternehmensziele können nur dann erfolgreich erreicht werden, wenn das Team über alle notwendigen Kompetenzen verfügt und diese motiviert einsetzt.

Gut zu wissen: Die Leitung der Personalentwicklung trägt in Unternehmen mit einer CxO-Struktur in der Regel den Titel Chief Learning Officer (CLO).

Was macht ein Personalentwickler? Aufgaben der Personalentwicklung

Ein Personalentwickler arbeitet im Bereich des HR-Managements und ist für die Personalplanung, Personalbeschaffung, Optimierung des Personalaufwands sowie die Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Führungskräften zuständig. Er arbeitet meist mit Team- und Abteilungsleitern zusammen und optimiert durch seine Tätigkeit das Verhältnis von Personalaufwand und -leistung. Dementsprechend ermittelt er auch den Personalbedarf des Unternehmens und ist häufig bei der Einstellung und Kündigung von Mitarbeitern involviert.

Ein Personalentwickler wird auf drei Ebenen tätig:

  • Berufsvorbereitende Personalentwicklung: Einarbeitung und Ausbildung neuer Mitarbeiter
  • Berufsbegleitende Personalentwicklung: Vermittlung neuer Qualifikationen, häufig auch Coaching oder Mentoring
  • Berufsverändernde Personalentwicklung: Weiterbildungen und Umschulungsmaßnahmen

Die Kernaufgabe des Personalentwicklers ist es allerdings, auf die Bildung, die Förderung und die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter einzugehen. Dazu plant und organisiert er Fort- und Weiterbildungen, durch die das Knowhow der Mitarbeiter und damit die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens ausgebaut wird. Der Personalentwickler erkennt, wer von welchen Fort- und Weiterbildungen profitieren kann und setzt entsprechende Schritte.

Im Detail gehören folgende Aspekte zu den Aufgabengebieten eines Personalentwicklers:

  • Personalgewinnung und Auswahl neuer Bewerber
  • Einstellen und Onboarding neuer Mitarbeiter
  • Führen von Mitarbeitergesprächen
  • Planung des Personalbedarfs
  • Entwicklung von Onboarding-Strategien
  • Erarbeitung von Konzepten für die zukünftige Personalentwicklung
  • Strategien zur Förderung erarbeiten
  • Weiterbildungsmaßnahmen für Mitarbeiter und Führungskräfte einleiten und koordinieren
  • Organisation von Meetings, Workshops, Kursen und sonstigen Weiterbildungsmaßnahmen
  • Konzeption und Durchführung von Trainings
  • Individuelle Stärken der Mitarbeiter fördern
  • Coaching und Mentoring

Während der Ausübung dieser Tätigkeiten ist der Personalentwickler stets auf die Umsetzung der strategischen Unternehmensziele fokussiert. Denn diese können durch die Förderung und Motivation von Mitarbeitern und Führungskräften besser erreicht werden.

Welche Kompetenzen braucht ein Personalentwickler?

Ein Personalentwickler benötigt ein breites Repertoire an Fähigkeiten, um seine Tätigkeit ausüben und Mitarbeiter und Führungskräfte angemessen unterstützen zu können. Er benötigt sowohl ein fundiertes Wissen über verschiedene Methoden als auch ausgezeichnete interpersonale Skills. Die folgenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Eigenschaften dürfen einem Personalentwickler keinesfalls fehlen.

Hard Skills

Für die verantwortungsvolle Position eines Personalentwicklers werden verschiedene Hard Skills benötigt. Die Liste der erforderlichen Eigenschaften kann – je nach Unternehmen – noch etwas ausführlicher sein. Doch zu den Basics gehören folgende:

Soft Skills

Der Mittelpunkt der Arbeit eines Personalentwicklers sind die Mitarbeiter. Dementsprechend benötigt ein guter Personalentwickler neben Interesse an der Arbeit mit Menschen auch noch die folgenden Soft Skills:

Personalentwickler: Ausbildung und Weiterbildung

Bei der Arbeit als Personalentwickler handelt es sich um ein sehr interdisziplinäres Feld, in dem in der Regel viele Kenntnisse aus unterschiedlichen Bereichen angewandt werden. Es gibt somit verschiedene Ausbildungswege, die eine Karriere als Personalentwickler ermöglichen können.

Ausbildung für Personalentwickler

Ein abgeschlossenes Studium mit Fokus auf den HR-Bereich wie Human-Resources-Management oder Personalwesen bildet in der Regel eine ausgezeichnete Grundlage für die Arbeit als Personalentwickler. Doch auch interdisziplinäre Kenntnisse aus anderen Bereichen sind für dieses Berufsbild gefragt. Dementsprechend haben auch Absolventen der folgenden Studiengänge sehr gute Chancen:

  • Psychologie (vorzugsweise mit Fokus auf Arbeits- und Organisationspsychologie)
  • Pädagogik oder Erwachsenenbildung
  • Sozialwissenschaften
  • Betriebswirtschaftslehre

Wer bereits in einer anderen Position im HR-Bereich einer Firma arbeitet, kann sich außerdem durch spezielle Weiterbildungen zum Personalentwickler qualifizieren.

Weiterbildung für Personalentwickler

Um eventuell innerhalb eines Betriebs zum Personalentwickler aufsteigen zu können, empfiehlt es sich, einen zertifizierten Lehrgang abzuschließen. Eine derartige Weiterbildung bringt wichtiges Knowhow für die Arbeit als Personalentwickler sowie einen offiziellen Fähigkeiten-Nachweis für die Zukunft. Bei der Haufe Akademie können Sie sich mit einem speziellen Lehrgang zum geprüften Personalentwickler ausbilden lassen:

Unsere Empfehlung

Lehrgang Geprüfte:r Personalentwickler:in

Mit diesem 10-tägigen Seminar werden Sie zum geprüften Personalentwickler. Dieser Präsenzlehrgang vermittelt Ihnen wichtige Grundlagen und bereitet Sie optimal auf die Herausforderungen des Arbeitsalltags vor. Sollten Sie bereits mehrjährige Erfahrung in manchen Bereichen haben, kann der Lehrgang individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt werden.


Lehrgang Geprüfte:r Personalentwickler:in

Doch auch nach der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Personalentwickler gibt es noch vielfache Weiterbildungsmöglichkeiten. Denn jemand, dessen Kernaufgabe die Kompetenzentwicklung von Mitarbeitern und Führungskräften ist, sollte darauf achten, auch sich selbst stetig weiterzubilden. Wer den Wissensstand anderer Mitarbeiter verbessern will, muss selbst auf dem neuesten Stand sein.

Die folgenden Weiterbildungen können wir Ihnen für Ihre Arbeit als Personalentwickler empfehlen:

Wie viel verdient man in der Personalentwicklung? Gehalt

Der Personalentwickler ist für die wichtigste Ressource eines Unternehmens zuständig und trägt damit sehr große Verantwortung. Basierend darauf fällt auch sein Gehalt in der Regel höher aus. Abhängig von verschiedenen Faktoren wie der Größe und dem Standort des Unternehmens sowie der jeweiligen Berufserfahrung beträgt das durchschnittliche Bruttojahresgehalt eines Personalentwicklers zwischen rund 36.000 und 75.000 Euro.

Wie wird man Personalentwickler?

Für den Berufseinstieg in die Personalentwicklung braucht man eine fundierte Ausbildung sowie zahlreiche zusätzliche Kompetenzen. Wer Personalentwickler werden möchte, benötigt einen Abschluss in einem einschlägigen Fach, Erfahrung im Projektmanagement sowie Fachwissen im Bereich Personalentwicklung. Auch eine Weiterbildung zum geprüften Personalentwickler ist von Vorteil.

Außerdem benötigt man für eine so wichtige Position im HR-Bereich natürlich auch Interesse an der Zusammenarbeit mit Menschen – sowie die dafür benötigten Soft Skills. Neben analytischem Geschick und systemischem Handeln braucht ein Personalentwickler dementsprechend auch Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit und Empathie.

Personalentwickler: Arbeitsplätze der Zukunft – Haufe Akademie

Um ein Unternehmen konkurrenz- und zukunftsfähig zu halten, müssen die Produktivität und die Zufriedenheit der Mitarbeiter so gut wie möglich gesteigert und unterstützt werden. Besonders in der heutigen Zeit, in der sich die Arbeitswelt laufend verändert, ist die Kompetenzentwicklung von Führungskräften und Mitarbeitern maßgeblich.

Möchten Sie mit der Zeit gehen und sichergehen, dass Sie selbst und Ihre Mitarbeiter immer auf dem neuesten Stand sind? In unserem breiten Kursangebot finden Sie neben dem Lehrgang zum geprüften Personalentwickler noch viele andere aktuelle Weiterbildungsmöglichkeiten zu Personalentwicklung und Talent Management.


Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Beitrag auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Sprachformen verzichtet und das generische Maskulinum verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten selbstverständlich gleichermaßen für beide Geschlechter.

FAQs: Ausbildung, Aufgaben & Gehalt eines Personalentwicklers

Was muss man als Personalentwickler können?

Personalentwickler sollten über analytisches Geschick, eine systemische Denkweise sowie Kommunikationsstärke, Teamfähigkeit, Empathie und gute Moderations- und Präsentationsfähigkeiten verfügen. Außerdem sollten sie mit den verschiedenen Bereichen der Personalentwicklung vertraut sein und Erfahrung im Bereich Projektmanagement besitzen.

Was macht einen guten Personalentwickler aus?

Ein guter Personalentwickler besitzt nicht nur die von ihm verlangten Fähigkeiten und Kenntnisse, sondern auch wichtige Grundqualitäten, die für die Arbeit mit Menschen benötigt werden – um seine Arbeit gut zu machen, muss er beispielsweise gerne mit anderen Menschen zusammenarbeiten und diesen gegenüber Empathie zeigen.

Wie kommt man in die Personalentwicklung?

Ein abgeschlossenes Studium in einem relevanten Bereich (HR-Themen, aber auch Psychologie oder BLW kommen in Frage) ist normalerweise eine der Grundvoraussetzungen für eine Anstellung in der Personalentwicklung. Aber auch spezielle Weiterbildungen können beim Erreichen dieses Ziels hilfreich sein.

Wie viel verdient man als Personalentwickler?

Je nach Unternehmensgröße und -standort sowie der jeweiligen Berufserfahrung des Personalentwicklers kann dessen durchschnittliches Bruttojahresgehalt zwischen rund 36.000 und 75.000 Euro ausmachen

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den:die Autor:in

Online-Redaktion

Zur Themenübersicht Berufe

Comments are closed.