Personalreferent: Gehalt, Aufgaben, Weiterbildung, Ausbildung

0


Der Personalreferent ist das Herzstück der Mitarbeiterentwicklung und -verwaltung. Vom Rekrutieren neuer Talente über die Weiterbildung bestehender Mitarbeiter bis hin zur Vertragsverwaltung begleitet er den beruflichen Werdegang jedes Einzelnen und trägt maßgeblich zum Unternehmenserfolg bei.

Personalreferent: Key Facts

Ausbildung
  • kaufmännische Ausbildung (Büro- oder Industriekaufmann)
  • betriebswirtschaftliches Studium
Hard Skills
  • Fachwissen um Personalwesen und -management
  • Datenschutzkenntnisse
  • Erfahrung in der Buchhaltung
  • Kenntnis von HR-Software und Tools
Weiterbildung
  • Umgang mit Datenschutz
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Projektmanagement
  • Umgang mit Office-Software
Soft Skills
  • Kommunikationsstärke
  • Empathie und Einfühlungsvermögen
  • Organisationstalent
  • Fähigkeit zur Konfliktlösung
Gehalt
  • 50.000 bis 69.000 brutto Euro im Jahr
Verwandte Berufe
  • Personalbetriebswirt
  • Business Coach
  • Personalberater
  • Headhunter

Was ist ein Personalreferent? Definition

Zu den typischen Aufgaben eines Personalreferenten gehören die Auswahl und Einstellung neuer Mitarbeiter, die Betreuung des vorhandenen Personals und die Beratung von Führungskräften. Personalreferenten formulieren Arbeitsverträge und Arbeitszeugnisse, kalkulieren Personalkosten und verhandeln mit den betrieblichen Interessenvertretungen. Zwecks Personalentwicklung planen sie Schulungen, Seminare und andere Weiterbildungsmaßnahmen.

In kleinen Betrieben übernehmen sie auch Aufgaben, die zur klassischen Personalsachbearbeitung gehören, wie beispielsweise die Entgeltabrechnung und die Führung der Personalakten.

Personalreferent: Aufgaben

Die genauen Aufgaben eines Personalreferenten variieren je nach dem Unternehmen, in dem er tätig ist. Vor allem die Größe und Struktur des Unternehmens können den Aufgabenumfang beeinflussen. Im Folgenden finden Sie einige konkrete Aufgaben:

  • Akquise und Einstellung neuer Mitarbeiter
  • Betreuung des bestehenden Teams und Personalverwaltung
  • Beratung und Unterstützung von Führungspersonen bei personalrelevanten Entscheidungen
  • Aufgaben in der Verwaltung wie Erstellung von Arbeitsverträgen und Zeugnissen
  • Überwachung von Personalkosten
  • Vermittlung zwischen Unternehmen und Interessenvertretern wie dem Betriebsrat
  • Organisation von Weiterbildungen
  • Lohn- und Gehaltsabrechnung (in kleineren Unternehmen)
  • Verwaltung und Pflege von Personalakten

Welche Kompetenzen braucht ein Personalreferent?

Ein Personalreferent nimmt eine Schlüsselfunktion im Bereich des Personalwesens eines Unternehmens ein. Um diese verantwortungsvolle Position effizient auszufüllen, sind bestimmte Fähigkeiten und Kompetenzen notwendig. Die wichtigsten Hard- und Soft Skills stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

Hard Skills

Zu den zentralen Hard Skills gehören:

Soft Skills

Die entscheidenden Soft Skills eines Personalreferenten umfassen.:

Personalreferent: Weiterbildung & Ausbildung

Beim Personalreferent handelt es sich um keinen klassischen Ausbildungsberuf. Ausbildungen, die auf diese Tätigkeit vorbereiten, sind Betriebswirt für Personalwirtschaft, Personalfachkaufmann, Personaldienstleistungskaufmann und Personaldienstleistungsfachwirt.

Ausbildung

Der klassische Weg zum Personalreferenten führt oft über eine kaufmännische oder betriebswirtschaftliche Ausbildung. Beispielsweise eignen sich hierfür Ausbildungen zum Personalfachkaufmann oder zum Betriebswirt für Personalwirtschaft. In diesen Ausbildungen werden essenzielle Kenntnisse in den Bereichen Personalverwaltung, Rekrutierung und Mitarbeiterbetreuung vermittelt.

Ein Studium, insbesondere in den Fachbereichen Personalmanagement, Betriebswirtschaftslehre oder Psychologie mit Schwerpunkt Personal, kann ebenfalls eine solide Basis für diese Tätigkeit bieten und vertiefende Einblicke in strategische und operative Personalprozesse ermöglichen.

Weiterbildung

Für Personalreferenten sind kontinuierliche Weiterbildungen von zentraler Bedeutung. Sie ermöglichen es, vorhandene Fähigkeiten zu vertiefen und sich neuen Herausforderungen im dynamischen Umfeld des Personalwesens anzupassen. Im Folgenden sind einige Weiterbildungen aufgeführt, die für Personalreferenten besonders wertvoll sein können:

Durch regelmäßige Weiterbildungen bleiben Personalreferenten am Puls der Zeit und können ihre Rolle im Unternehmen proaktiv und kompetent ausfüllen.

Unsere Seminarempfehlung

Von der Einstellung bis zur Kündigung

In diesem Seminar liegt der Fokus auf Fachkräften im Personalwesen, die als Bindeglied zwischen der Geschäftsleitung, der Rechtsabteilung und den Mitarbeitenden agieren. Es bietet Ihnen eine fundierte Einführung in die rechtlichen Aspekte des Arbeitsverhältnisses, entsprechend den vielfältigen Herausforderungen im HR-Management – von der Anbahnung über die Entwicklung bis hin zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen. Dies vermittelt Ihnen die notwendige Rechtssicherheit für Ihren beruflichen Alltag.


Seminar: Von der Einstellung bis zur Kündigung

Verdienst eines Personalreferenten

Das Einstiegsgehalt eines Junior-Personalreferenten in Deutschland liegt bei 35.000 Euro brutto jährlich. Senior-Personalreferenten erhalten im Durchschnitt 50.000 bis 69.000 brutto Euro im Jahr. Mit steigender Berufserfahrung und je nach Verantwortungsbereich kann das Gehalt jedoch bis 70.000 € oder sogar höher ansteigen.

Das Gehalt eines Personalreferenten kann jedoch stark variieren und hängt von verschiedenen Faktoren, wie der Unternehmensgröße, und dem Standort, der Branche sowie der Berufserfahrung, der Qualifikation und der Fachkenntnisse des Personalreferenten ab.

Wie wird man Personalreferent?

Personalreferent wird man üblicherweise durch eine Ausbildung im kaufmännischen Sektor oder ein Studium mit Schwerpunkt im Personalwesen oder in der Betriebswirtschaftslehre. Eine direkt spezifische Ausbildung existiert nicht. Allerdings bereiten Ausbildungen wie der Personalfachkaufmann oder der Betriebswirt für Personalwirtschaft gezielt auf Tätigkeiten im Personalbereich vor.

Zentrale Kompetenzen umfassen unter anderem Fachkenntnisse im Arbeitsrecht, ein ausgeprägtes Kommunikationsvermögen sowie die Fähigkeit, sowohl strategisch als auch organisatorisch zu denken und zu handeln.

Tatsächlich tendiert der HR-Bereich, in dem sich die Rolle des Personalreferenten befindet, dazu, einen höheren Frauenanteil im Vergleich zu vielen anderen Geschäftsbereichen zu haben. In vielen Ländern, einschließlich Deutschland, überwiegt der Frauenanteil in HR-Positionen.
Insbesondere in HR-spezifischen Rollen wie Personalreferenten, Personalentwicklern oder Recruiting-Positionen, überwiegend Frauen tätig. Es ist nicht ungewöhnlich, dass der Frauenanteil in solchen Positionen 60 % oder mehr beträgt.

Für Unternehmensleiter, die ihren Personalreferenten gezielte Weiterbildungen anbieten möchten, bietet die Haufe Akademie individuell zugeschnittene Schulungen. Mit fokussierten Inhalten fördern wir die Fähigkeiten Ihrer Mitarbeiter und bereiten Sie optimal auf zukünftige Herausforderungen im Personalbereich vor. Mit uns sind Sie und Ihr Team bestens für die Anforderungen der Zukunft gerüstet!


Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird im Beitrag auf die gleichzeitige Verwendung weiblicher und männlicher Sprachformen verzichtet und das generische Maskulinum verwendet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten selbstverständlich gleichermaßen für beide Geschlechter.

FAQs: Personalreferent

Wie viel verdient man als Personalreferent?

Das Einstiegsgehalt eines Junior-Personalreferenten in Deutschland liegt bei 35.000 Euro brutto jährlich. Senior-Personalreferenten erhalten im Durchschnitt 50.000 bis 69.000 Euro im Jahr. Mit steigender Berufserfahrung und je nach Verantwortungsbereich kann das Gehalt jedoch bis 70.000 € oder sogar höher ansteigen.

Was macht ein Personalreferent?

Ein Personalreferent übernimmt Aufgaben im Bereich der Personalverwaltung und Personalentwicklung. Dazu zählen u. a. die Auswahl und Einstellung neuer Mitarbeiter, die Betreuung des vorhandenen Personals, die Beratung von Führungskräften sowie die Planung von Weiterbildungsmaßnahmen.

Welche Qualifikationen benötigt ein Personalreferent?

In der Regel führen kaufmännische Ausbildungen oder Studiengänge mit Schwerpunkt Personalwesen oder Betriebswirtschaftslehre zu dieser Berufsrolle. Weiterhin sind spezifische Kenntnisse im Arbeitsrecht sowie in der Personalverwaltung und -entwicklung erforderlich.

Wie unterscheidet sich ein Personalreferent von einem Personalsachbearbeiter?

Während beide Rollen im HR-Bereich angesiedelt sind, übernimmt der Personalreferent häufig strategischere und entwicklungsorientierte Aufgaben. Der Personalsachbearbeiter fokussiert sich mehr auf administrative und verarbeitende Tätigkeiten, wie z. B. Gehaltsabrechnungen.

In welchen Branchen sind Personalreferenten besonders gefragt?

Personalreferenten sind branchenübergreifend gefragt, da nahezu jedes größere Unternehmen einen HR-Bereich hat. Sie sind besonders in großen Unternehmen, Konzernen sowie in Branchen mit hohem Personalbedarf wie Gesundheitswesen, Handel und Industrie relevant.

Teilen Sie den Beitrag auf:

Über den:die Autor:in

Online-Redaktion

Zur Themenübersicht Berufe

Comments are closed.