Mit Microlearning effektiv lernen

Veröffentlicht am
12.2.2021
von
Ole Kersten

Die Arbeitswelt ist schnelllebig, die Zeit zu lernen knapp und der Wunsch nach Effektivität hoch. Mitarbeiter:innen müssen sich permanent neue Kompetenzen aneignen und neues Wissen erwerben, innerhalb von kurzer Zeit. Mitarbeiter:innen möchten professionell arbeiten und zugleich individuell und selbstbestimmt entscheiden, wann sie lernen, was, und in welcher Form. Und: Lernen muss eben auch in den Alltag integrierbar sein.

Microlearning ist dafür besonders geeignet, weil nachhaltiges Lernen schrittweise stattfindet, kleine Lerneinheiten immer verfügbar sind und effektives Lernen, passend zu den jeweiligen Bedürfnissen, dadurch einfacher möglich wird.

Was ist Microlearning?

Microlearning (zu Deutsch „Mikrolernen“) im Unternehmen bedeutet, dass Mitarbeiter:innen durch kleine Lerneinheiten in Form von Videos, Übungen, Checklisten, Audios, Wissenstests u.v.m. schnelle Antworten auf konkrete Fragen erhalten.

Es handelt sich dabei um kleine Lernhäppchen, sogenannte Learning-Nuggets, für zwischendurch, die Mitarbeiter:innen über eine Plattform innerhalb kürzester Zeit abrufen können. Diese Learning-Nuggets sind anwendungsrelevant und praxisnah gestaltet, sodass die Mitarbeiter:innen sofort ins Tun kommen.

Wie Microlearning im Unternehmen eingesetzt werden kann – ein Praxisbeispiel:

Wer spontan für einen Termin eine Präsentation vorbereiten muss, braucht sofort Antwort auf seine Fragen, um sich hierfür fit zu machen. Das Problem ist, dass ein Seminar zwei Tage an wertvoller Zeit frisst, erst in einigen Wochen ansteht und dann vielleicht auch noch zu hoch angesetzt ist, weil die Präsentation eine Ausnahme darstellt und sich nicht wiederholen wird.

Nichtsdestotrotz herrscht Anspruch an Professionalität auch bei einer einmaligen kurzen Präsentation. So möchte ich zum Beispiel wissen, wie ich meine Präsentation mit einem authentischen Start erfolgreich beginnen kann.

Notwendig ist ein adäquates Format, damit sich Mitarbeiter:innen auch spontan und in kürzester Zeit, Wissen, Kompetenzen und die wichtigsten Tricks für eine solche Situation aneignen können. Ganz ohne offiziellen Antrag, großem Invest, aber dennoch mit Anspruch und Eigeninitiative passend zur jeweiligen Anforderung.

Um beim Beispiel der Präsentation zu bleiben, kann ich dazu ein kurzes Video und eine kurze Übung zum authentischen Start einer Präsentation finden und so meine Kolleg:innen mit einem authentischen Start meiner Präsentation begeistern.

A Test Picture
Whitepaper
Microlearning: Effizient & motiviert lernen

Microlearning: Bedarfsgerechtes Lernen in kleinen Lernhappen. Erfahren Sie in diesem Whitepaper, wie Ihre Mitarbeiter:innen mit Hilfe von Learning Nuggets effizient Wissen und Kompetenzen erwerben. Short, smart und simpel!

Download
A Test Picture
A Test Picture

Warum Microlearning?

Microlearning-Angebote funktionieren besonders gut, weil sie kurz und prägnant sind und „on the job“, also während der Arbeitszeit, genutzt werden können.

Wer sich situativ Wissen aneignen will, braucht heutzutage Alternativen. Ein zusätzliches Angebot zu formalen Seminaren, die oft auch mit mehr Budget zusammenhängen. Mit nur wenigen Klicks eröffnen sich durch Microlearning-Inhalte umfassende Möglichkeiten, um sich während der Dienstreise oder kurz vor dem Meeting noch das passende Wissen und Kompetenzen anzueignen. Mitarbeiter:innen erhalten durch kurze Lerneinheiten schnell und situativ passende Lösungen und Antworten auf individuelle Fragestellungen.

Die Formate reichen von Experten-Tipps, über Erklärvideos bis hin zu Checklisten mit Vorlagen oder Übungen und Infografiken.

Jegliche individuellen Vorlieben sind dadurch abgedeckt und das Beste ist: Je mehr Sinneskanäle und Lernformate wir beim Lernen nutzen, die uns ins Reflektieren und die Anwendung bringen, desto besser lernen wir. Heute ein interaktives Video, morgen ein soziales Lernangebot, welches uns in den Austausch bringt und dann noch ein auditives Lernformat, welches mich ins Reflektieren bringt.

Aus der Gehirnforschung heraus gesprochen lernen Menschen am besten über einen längeren Zeitraum hinweg, wenn sie Wissen immer wieder hervorholen (retrieval) und anwenden, anstatt nur einmal im Jahr ein Seminar zu besuchen.

Microlearning – Vorteile auf einen Blick

  • Durch Microlearning erfolgt Weiterbildung im Unternehmen in kurzer Zeit und ist dennoch kostengünstig, weil besser skalierbar. Durch viele kleine Einheiten sind Inhalte exakter auf den Reifegrad und den Lernstand der Mitarbeiter:innen ausgerichtet.
  • Gerade auch Vertiefung, Kompetenzerwerb und Professionalisierung funktionieren besonders gut, wenn das Lernen über längere Zeiträume ausgerichtet ist und kontinuierlich passiert.
  • Microlearning bietet optimalen Lerntransfer für den Alltag und eine hohe Praxisnähe.
  • Relevanter Content ist im „Moment of Need“ verfügbar: Ohne langes Suchen gelangen Mitarbeiter:innen schnell ins Tun, was wiederum den Lernerfolg deutlich steigert.
  • Das Aneignen von Wissen und Kompetenzerwerb gelingt besser, wenn es in kleine Schritte unterteilt ist.
  • Microlearning ist besonders motivierend, weil es effizient ist und man Lernerfolge unmittelbar im täglichen Tun sieht und spürt.
  • Die Emotionalität ist bei Microlearning außergewöhnlich hoch: Durch kurze Einheiten, multimediale interaktive Angebote und spürbaren Lernerfolg steigt der Spaß am Lernen.
  • Microlearning lässt sich wunderbar mit unterschiedlichen Lernformaten wie Webinaren und auch Präsenzseminaren kombinieren für Learning Journeys. Dies ermöglicht wiederum kontinuierliches Lernen mit Reflektieren und Anwenden und damit Lernerfolg.

Für wen ist Microlearning geeignet?

Ob Quereinsteiger:in, Berufsanfänger:in oder Senior-Expert:in: Videos, Texte oder Podcasts sorgen für schnelle Antworten im Alltag. In nur 2 - 5 Minuten - und in maximal 15 Minuten - bieten unterschiedliche Formate gezielt Wissen und die Möglichkeit für Kompetenzerwerb an, für jegliche Karrierelevel. Dies ermöglicht allen Lernenden hohe Professionalität.

1. Microlearning für Mitarbeiter:innen

Corona hat deutlich gemacht, wie schnell sich Anforderungen wandeln können. Das Homeoffice erhöht beispielsweise den Anspruch an professionelle Online-Meetings. Kurzfristig sind neue Kompetenzen gefragt, um Präsentationen und Moderationen auch virtuell effizient umzusetzen.

Der Umfang eines 2-Tage Seminars für sämtliche Mitarbeiter:innen allerdings würde den Rahmen sprengen und die Mitarbeiter:innen auch nicht optimal im Alltag unterstützen und ins Tun bringen. Es geht um kleine Hilfestellungen, um grundlegende Tipps für den Businessalltag, die als Lernhäppchen praxisnah und schnell vermittelbar sind. So lässt sich im Alltag ganz einfach zeitgemäßes und neues Wissen erwerben.

2. Microlearning für Führungskraft, Teamleiter:in & Fachexpert:in

Auch für Führungskräfte und Fachexpert:innen können solche kleinen Häppchen entweder als „Refresher“ und auch für neuen Input im Arbeitsalltag hilfreich sein.

In unserer schnelllebigen Welt ist die Halbwertszeit von Wissen stark gesunken, sodass es kontinuierlich notwendig ist, Neues zu lernen. Und gerade wenn Situationen auftauchen, die nicht zum täglichen Business gehören, sind auch Mitarbeiter:innen in Führungspositionen froh, kurz und unkompliziert gesicherte Informationen und schnelle Unterstützung zu erhalten. Beispielsweise in Vorbereitung für ein Mitarbeiter:innengespräch, um dieses dann souverän und professionell durchführen zu können.  

3. Microlearning für Personalentwickler:innen

Auch wenn Personalentwickler:innen noch so gut für die strategische Weiterbildung im Unternehmen ausgestattet sind, die schnelllebige Arbeitswelt macht deutlich, dass sich der Bedarf an geeigneten Inhalten heute schneller als je zuvor wandelt.

Eine Angebotsvielfalt ist notwendig, die individuelle Neigungen ebenso abdeckt wie die unterschiedlichen Lernniveaus, denn bestehende Instrumente sind für das neue Tempo teilweise ungeeignet.

Microlearning ergänzt mit kurzen Einheiten das bestehende Angebot und passt Weiterbildung den äußeren sich schnell verändernden Gegebenheiten an. Außerdem ermöglichen Personalentwickler:innen durch Microlearning gehirngerechtes Lernen. Sie können durch diese Methode ihren Mitarbeiter:innen die jeweils passende zeitgemäße Weiterbildung ermöglichen.

Mit Learning-Nuggets lassen sich wunderbar Learning Journeys passend zu den Bedarfen der Mitarbeitenden konzipieren und mit Online Seminaren und ggf. Präsenzseminaren kombinieren. Die Personalentwickler:innen werden zu Lernbegleiter:innen auf der Lernreise ihrer Mitarbeiter:innen.

Warum Microlearning Erfolg hat?

Microlearning in Unternehmen wirkt auch deshalb besonders gut, weil es Entlastung im Alltag bringt. Als Mitarbeiter:in werde ich unmittelbar in meinen praktischen Tätigkeiten unterstützt, lerne dabei gleich noch Neues und stärke damit meinen eigenen Marktwert. Das Unternehmen hat qualifizierte Mitarbeiter:innen, die ihre Aufgaben noch besser und effizienter erledigen und noch dazu mit neuen Ideen zum Unternehmenserfolg beitragen können.  

Der Gedanke an Weiterbildung wird häufig zum Stressfaktor, weil viel Zeit am Stück nur schwer investiert werden kann. Die kurzen Lerneinheiten lassen sich besser in den Arbeitsalltag integrieren und sorgen durch diese kontinuierliche Integration auch noch für nachhaltigeres, effektives Lernen.

Learning-Nuggets senken die Hemmschwelle für das tägliche Lernen, denn der zeitliche Aufwand ist gering. Und die Motivation und der Spaß am Lernen ist durch Wahlmöglichkeiten und interaktive multimediale Formate hoch.

So eröffnen sich immer wieder neue Lernmomente, wenn beispielsweise Kolleg:innen zum Quiz herausfordern, mir ein führender Experte aus seinem Fachgebiet über ein Video Wissen spannend vermittelt oder ich als Lernende:r durch Kontrollfunktionen direkt Feedback erhalte und zum Reflektieren animiert werde.

Microlearning ist ein großer Gewinn – gerade für kleine Probleme und Aufgaben im täglichen Workflow. Lernende erhalten in der sich schnell verändernden Welt Antworten auf ihre Fragen und können wichtige neue Kompetenzen aufbauen.

Ole Kersten
Ole Kersten

Entwicklungserleichterer, Lern-Ermöglicher, Bildungsmanager (M.A.), Lehrer (1./2. Staatsexamen). Seit Anfang 2019 ist er als Digital Learning Consultant bei der Haufe Akademie tätig, dabei beschäftigt ihn die Frage, wie er Menschen unterstützen kann, nachhaltig zu lernen und Kompetenzen zu entwickeln.

Weitere Themen
Webinar
Richtiges Lernen ist selbstgesteuert

Erfahren Sie in unserem kostenlosen Webinar mehr über die intelligente Learning Expierence von Haufe: Die Plattform verbindet alle MitarbeiterInnen zeit- und ortsunabhängig mit den verschiedensten Inhalten aus den bestehenden Lernsystemen Ihres Unternehmens.

Anmelden
analoge armbanduhr an maennlichem handgelenk zeigt die zeit
Beitrag
Was ist Social Learning?

Lernen ist von Grund auf sozial: Der Mensch lernt von klein auf, indem er sich etwas bei anderen abschaut und Verhaltensweisen imitiert. Social Learning ist also kein neues Konzept. Allerdings erfährt es im Unternehmenskontext aktuell starke Aufmerksamkeit.

Weiterlesen
analoge armbanduhr an maennlichem handgelenk zeigt die zeit
Beitrag
Aktivieren Sie Ihr Selbstlernsystem

Verteiltes Arbeiten im Homeoffice, 100%-Online-Meetings und permanente virtuelle Kollaboration sind nicht mehr Vision, sondern wurden in kürzester Zeit zum neuen Standard. Die „Zwangsdigitalisierung“ trifft unvorbereitete Unternehmen hart. Zeit über Experimente nachzudenken.

Weiterlesen
Weitere Themen