HR-Strategie &
HR-Instrumente

Über Stabilität zur Agilität

Die HR-Abteilung als Vordenkerin

Immer mehr Unternehmen verabschieden sich von starken Hierarchien und stellen sich zunehmend agiler auf. Dies führt zu mehr frei werden Kapazitäten und in Teilen auch Bereichen innerhalb eines Unternehmens, die (teil-) autonom agieren können und dies auch sollten (sofern sie es auch dürfen). Die Abwägung liegt meistens zwischen: durch Hierarchien geprägter Stabilität versus freier Entscheidungskultur mit mehr Freiraum für Kreativität.

Doch es muss nicht entweder oder sein. Schließlich eignet sich nicht jeder Bereich, in Richtung Agilität aufgestellt zu werden (z.B. Risiko-Management, Shared Service Center, Rechnungslegung, Wirtschaftsprüfung - oder schlichtweg auf Effizienz getrimmte Bereiche der Produktion und Umsetzung, die auf einem klaren Regel- und Ablaufwerk fundieren). Elementar ist, dass eine Austausch zwischen den unterschiedlichen Teilen – seien es agilere oder stabilere  Bereiche – stattfindet und sich somit eine auf Dauer mit Ideen gesegnete, offene Kommunikationsund Kollaborationskultur manifestiert.

Um die aktuellen Spannungsfelder zu entspannen gilt für die HR: Es gibt nicht mehr DAS eine Instrument. Hier muss eine Flexibilisierung erfolgen mit unterschiedlichen Instrumenten, die auf die Gegebenheiten der Einheiten angepasst sind und die Handlungsspielräume (Balancing System) bieten.

Unsere Erfolgsformel: Entwicklungsbegleitung

Erarbeiten Sie mit unseren Denkanstößen, Methoden und Trainings, eine eigene Lösung – passgenau für Ihre Organisation. Gemeinsam mit Ihnen designen wir das zu Ihnen passende Transformationsprojekt und durchlaufen darin alle wichtigen Bau-, Meilen- und Stolpersteine Ihres individuellen Weges zum passenden „Balancing System“. So entsteht ein HR-Setup und die dazu stimmigen HR-Instrumente, die zu Ihnen passen. Wir begleiten Sie dabei mit dem richtigen Werkzeug – vor Ort oder virtuell.

Startpunkt: Kick-Off Workshop

Die Phase 1: Trends and Targeting – Diagnose der Schwachpunkte und Strategie (ggf. Eigenland Workshop); Definition der Projektziele

Die Phase 2: Tasking-Vision entwickeln in Bezug auf Führung/Feedback (ggf. Lego Serious Play-Workshop)

Die Phase 3 & 4: Tooling, Training & Thinking – Zukunftsfähige Tools (Zielvereinbarung, Feedback, Führungsinstrumente) entwickeln, Enabling und Skill-Building

Permanent (Phase 5): Change Management – Beratung, um den Change erfolgreich in der Organisation zu implementieren

Ihre Vorteile

Digitale Kompetenzen ermöglichen

  • Einschätzung der sinnvollen Position und des Veränderungsvektors in Richtung Digitalisierung und Agilisierung.
  • Weg von analogen, starren HR-Ritualen hin zu flexiblen HR-Instrumenten, die einen Kulturwandel in Richtung mehr Kommunikation und Kollaboration ermöglichen.
  • Veränderung der Führungskultur durch angepasste Rituale im Miteinander von Führungskraft und Mitarbeiter:in.
  • Stimulation von mehr Selbstkompetenz bei den Mitarbeiter:innen (Entwicklung & Eigenverantwortung).
  • Verschlankung der HR-Aufbauorganisation und Verlagerung des Fokus auf mehr strategische Themen wie Workforce und New Work.

Auszeichnungen

Sie haben Fragen?

Sie benötigen weitere Informationen oder möchten sich beraten lassen? Schicken Sie uns eine kurze Nachricht, wir melden uns umgehend bei Ihnen.