Birgit Preuß-Scheuerle

  • Trainer-/Referent-Profil
"Menschen in ihrer Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen ist meine Leidenschaft. 'Um Menschen zu führen gehe ich hinter ihnen.' (Laotse)"

Kurzprofil

Magister Artium Sozial- und Verhaltenswissenschaften, Studium der Allgemeinen Rhetorik und Politikwissenschaft. Spezialisiert auf Persönlichkeits- und Teamentwicklung, Leadership, Coaching und Mediation.

Arbeitsschwerpunkte

Trainings zu den Themen: Führungskommunikation, Führen in der Sandwichposition, Führen unter Unsicherheit, Führen im Generationenmix, Full range of leadership, 360 Grad Feedback, Führung virtueller Teams; Konfliktklärung, Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarung, Leistungsfeedback und Mitarbeiterentwicklung, Rhetorik, Präsentation, Moderation und Verhandlung. Führungskräftecoaching individuell und in der Gruppe, zu Fragen der Karriereplanung (speziell für Frauen). Zu Führung, Selbstführung, Verhaltensänderung und Übergang in die Rente. Begleitung von Peergruppen als Transfercoach, um Lerninhalte von Trainings nachhaltig in die Praxis zu transferieren.  

Berufserfahrung

  • seit 2001 Selbständige Trainerin, Coach und Mediatorin
  • Lehrtätigkeiten an der Dualen Hochschule Mannheim, Wilhelm Büchner Hochschule, VWA Frankfurt
  • von 1993 bis 2001 Geschäftsführende Gesellschafterin einer Weiterbildungsfirma

Qualifikation

  • 2010-2014 Mediationsausbildung, Heidelberger Institut für Mediation und
    Universität Heidelberg
  • 2003-2006 Coach für Personlichkeitsentwicklung und Selbstführung
  • 1991 Magister Artium in Sozial- und Verhaltenswissenschaften
  • 1983-1991 Studium der Allgemeinen Rhetorik und Politikwissenschaft an der Universität Tübingen

Arbeitssprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Publikationen

  • Preuß-Scheuerle, B (2016): Praxishandbuch Kommunikation. Wiesbaden 2. Auflage.
  • Preuß-Scheuerle, B (2006): Entscheide und gewinne. München.
  • Alf-Jähnig, R./ Hanke, T./ Preuß-Scheuerle, B. (2008): Teamcoaching. Bonn, 1. Auflage.

Branchenkenntnisse

  • Automotive Industrie
  • IT Branche
  • Logistik und Bauwesen
  • Modebranche
  • Medizintechnik
  • Forschungseinrichtungen
  • Verwaltungen
  • Hochschulen