Urlaub - Krankheit - Erwerbsminderung im TVöD/TV-L

Fehl- und Ausfallzeiten von Beschäftigten: Was ist zu veranlassen bei urlaubs- oder krankheitsbedingten Fehlzeiten? Im Seminar erhalten Sie einen komprimierten Überblick über die Rechte und Pflichten der Beschäftigten. Das Thema "Urlaub" beschäftigt die Arbeitsgerichte bereits seit Jahren und die Rechtsprechung entwickelt sich noch immer fort. Auf der Grundlage aktuellster Rechtsprechung und praktischer Handlungsempfehlungen zeigen wir Ihnen, wie die tariflichen und gesetzlichen Regelungen zusammenwirken. Bei krankheitsbedingten Ausfällen gilt es zu beachten, dass das Bundesarbeitsgericht hohe Anforderungen an ein ordnungsgemäßes betriebliches Eingliederungsmanagement stellt. Unerlässlich sind vertiefte Kenntnisse über die Bestimmungen in den Tarifverträgen des öffentlichen Dienstes z. B. zur Entgeltfortzahlung. Dauerhafte oder befristete „Erwerbsminderung“ – wir stellen Ihnen praxisnah die Rechtsfolgen für das Arbeitsverhältnis bei Anwendung des TVöD/TV-L dar.

Inhalte

Mutterschutz - Elternzeit - Pflegezeit im TVöD/TV-L siehe Webinfo-Nr. 1986

Urlaub, Zusatzurlaub

Zusammenspiel zwischen TVöD/TV-L und Bundesurlaubsgesetz.

Verfall des Urlaubsanspruchs. Pflicht des Arbeitgebers zur Gewährung von Urlaub auch ohne Urlaubsantrag?

Rechtsprechungsänderung: kein Urlaubsanspruch bei unbezahltem Sonderurlaub.

Urlaub bei Altersteilzeit im Blockmodell.

Abwicklung des in Vollzeit erworbenen Urlaubsanspruchs bei Wechsel in Teilzeit.

Urlaubsanspruch und Urlaubsentgelt bei Aufstockung der Arbeitszeit.

Urlaubsübertragung bei Langzeitkranken. Notwendige Differenzierung zwischen tariflichen und gesetzlichen Urlaubsansprüchen.

Anspruch auf gesetzlichen Urlaub bei Ruhen des Arbeitsverhältnisses wegen Erwerbsminderung.

Zusatzurlaub für Wechselschicht- und Schichtarbeit. Sonderregelung für Krankenhäuser ab 2019.

Anspruch der Erben auf Abgeltung des Urlaubs bei Tod des Beschäftigten, Ausschlussfristen.

Krankheit, betriebliches Eingliederungsmanagement (bEM)

Nachweis der Arbeitsunfähigkeit auch nach Ablauf der Entgeltfortzahlung.

Nachtarbeitsverbot aufgrund von ärztlichem Attest – Anspruch auf Einsatz in Tagschicht?

Handlungsmöglichkeiten bei Zweifeln an der Arbeitsunfähigkeit.

bEM: Anforderung der Rechtsprechung an ein ordnungsgemäßes Einladungsschreiben, zu beteiligende Stellen.

Entgeltfortzahlung bei Urlaub und Krankheit

„Fortzahlung" der ständigen Entgeltbestandteile, Anspruch auf Wechselschicht- und Schichtzulagen trotz Nichtleistung der Schichten.

Berechnung des sog. "Aufschlags" für Urlaubs- und Krankheitstage bei nichtständigen Entgeltbestandteilen, Berücksichtigung von Rufbereitschaftseinsätzen bei „Urlaubs-/Krankheitsaufschlag", Berechnung des Aufschlags nach einer Arbeitszeitänderung.

Krankengeldzuschuss.

Bezahlte Arbeitsbefreiung für Arztbesuche während der Arbeitszeit?

Erwerbsminderung von Beschäftigten

Abgrenzung befristete – dauerhafte Erwerbsminderungsrente.

Tarifregelung zum Ruhen bzw. zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses, Unterrichtungspflichten des Arbeitgebers.

Unter Umständen notwendige Beteiligung des Integrationsamts bei schwerbehinderten Beschäftigten.

Tarifliche und gesetzliche Weiterbeschäftigungsansprüche.

Auswirkungen der Fehl- und Ausfallzeiten auf tarifliche Leistungen

Auswirkungen von Krankheitszeiten, Zeiten der befristeten Erwerbsminderung auf den Aufstieg in den Entgeltstufen, Rückstufung bei längeren Fehlzeiten.

Jahressonderzahlung: Kürzungstatbestände, Berechnung der Jahressonderzahlung bei fehlendem Entgeltanspruch im Regelbemessungszeitraum.

Anspruch auf (pauschaliertes) Leistungsentgelt?

Überzahlter Krankengeldzuschuss als Vorschuss auf die Rente.

Kündigung wegen Krankheit

Kündigung ordentlich "Unkündbarer" wegen erheblicher krankheitsbedingter Fehlzeiten.

Korrekte Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung vor Kündigung.

Befristung von Arbeitsverträgen zur Urlaubs-/Krankheitsvertretung

Vertragsgestaltung, Mehrfachbefristungen.

Befristete Aufstockung der Arbeitszeit von Teilzeitkräften.

Langjährige "Kettenbefristungen", Missbrauchskontrolle.

Gesetzliche Begrenzung der Höchstdauer für befristete Arbeitsverhältnisse?

Open Badges - Zeigen Sie, was Sie können.

Nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie von uns ein digitales Zertifikat in Form eines Open Badge. Diesen können Sie in Ihrer Lernumgebung downloaden und anschließend über soziale Medien einbinden und teilen. Mit Open Badges zeigen Sie online, über welche Kompetenzen Sie verfügen.

Mehr erfahren

Ihr Nutzen

  • Das Seminar gibt einen umfassenden Überblick über das Zusammenwirken von tarifvertraglichen und gesetzlichen Bestimmungen bei Urlaub, Krankheit, Erwerbsminderung.
  • Wichtige Entscheidungen aus der Rechtsprechung, z. B. zu Urlaub, Entgeltfortzahlung, betrieblichem Eingliederungsmanagement, werden in leicht verständlicher Form dargestellt und anhand von Praxisbeispielen vertieft.
  • Es wird erläutert, welche Handlungsmöglichkeiten den Arbeitgebern z. B. bei Zweifeln an der Arbeitsunfähigkeit zustehen.

Methoden

Vortrag und Diskussion anhand zahlreicher Praxisbeispiele und aktueller Entscheidungen, Erfahrungsaustausch, Handlungsempfehlungen.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter der Personalabteilungen, die den TVöD bzw. TV-L oder vergleichbare Tarifverträge bzw. Arbeitsvertragsrichtlinien anwenden.

Weitere Empfehlungen zu „Urlaub - Krankheit - Erwerbsminderung im TVöD/TV-L“

Teilnehmerstimmen

„Eine gute Auswahl der Themen, die mit vielen Tipps von der Referentin verständlich vermittelt worden sind. Die Tipps kann ich gut bei meiner täglichen Arbeit anwenden. Ein sehr zu empfehlendes Seminar!“

Yvonne Barsbüttel
Gemeinde Barsbüttel, Barsbüttel

„Eine sehr kompetente Referentin, die flexibel auf alle Fragen der Teilnehmer eingegangen ist. Der große Praxisbezug hat mir sehr weitergeholfen!“

Carina Sunderdiek
Landeshauptstadt Hannover, Hannover

Seminarbewertung zu „Urlaub - Krankheit - Erwerbsminderung im TVöD/TV-L“

4,9 von 5
bei 48 Bewertungen
Seminarinhalte:
4,8
Verständlichkeit der Inhalte:
4,8
Praxisbezug:
4,8
Aktualität:
4,9
Teilnehmer­unterlagen:
4,9
Fachkompetenz:
5
Teilnehmer­orientierung:
5
Methodenvielfalt:
4,8
Blick in die Veranstaltung

Hier erhalten Sie Eindrücke vom Seminar sowie Informationen rund um das Seminarthema.

  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
1987
Seminar
1 Tag
Termine & Orte
31.03.20
Frankfurt a. M./Eschborn
13.10.20
Stuttgart
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 490,- zzgl. MwSt.
€ 583,10 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.

inkl. arbeitsrechtliche Gesetzestexte und Tariftexte.

inkl. arbeitsrechtliche Gesetzestexte und Tariftexte.

Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer, Referenten & Coaches
  • 250.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978
Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns
Stephanie Göpfert
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Fragen & Antworten
In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.
Ihre Nachricht an uns
Pflichtfelder