Apps und Webseiten - Rechtliche Rahmenbedingungen für Anbieter:innen

Abmahnrisiken kennen und vermeiden

Bei der Gestaltung von Webseiten oder Apps sind neben dem Urheberrecht viele weitere rechtliche Anforderungen zu beachten. Apps und Webseiten als erste Kontaktpunkte zum Kunden müssen dem Datenschutzrecht, dem Urheberrecht, dem Recht am eigenen Bild und dem Werberecht entsprechen. Weiterhin behandelt das Seminar Grundlagen des Internetrechtes und des elektronischen Vertragsrechtes, jeweils unter Berücksichtigung der aktuellen Gesetzeslage und Rechtsprechung.

Inhalte

Rechtsgrundlagen kompakt

  • Grundlagen des Internetrechtes.
  • Elektronisches Vertragsrecht.
  • Markenrecht.
  • Online-Marketing & Recht.
  • Datenschutzrecht.
  • Urheberrecht und Recht am eigenen Bild.

Gestaltung von Webshops

  • Grundlagen des elektronischen Vertragsschlusses.
  • Pflichtinformationen für Kunden.
  • Korrekte Widerrufsbelehrung.
  • Wann benötigen Sie Allgemeine Geschäftsbedingungen?
  • Was gehört in ein Impressum?

Datenschutz und Werberecht

  • Wann benötigen Sie Datenschutzhinweise und was ist dabei zu beachten?
  • Speicherung von IP-Adressen.
  • Umgang mit Kundendaten.
  • Wann sind E-Mail-Werbung und Newsletter zulässig?
  • Wie wirkt sich die EU-Datenschutzgrundverordnung aus?
  • Sind Cookies und Tracking erlaubt?
  • Unlautere Werbemethoden, Preisangaben, Grenzen der Suchmaschinenoptimierung.
  • Wer haftet für fremde Links und Inhalte?

Urheberrecht und Fotorecht

  • Grundlagen des Urheberrechtes an Texten, Grafiken, Fotos: kopieren, bearbeiten, zitieren.
  • Grundzüge des Lizenzrechtes, richtig lizenzieren, Einkauf und Verkauf von Texten und Fotos.
  • Alternative Lizenzmodelle: Creative Commons.
  • Was dürfen Sie fotografieren? Wann benötigen Sie eine Erlaubnis? Recht am eigenen Bild und Panoramafreiheit.
  • Was tun nach einer Abmahnung?

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

  • Sie schaffen Rechtssicherheit und erfahren, welche Rahmenbedingungen gelten.
  • Sie vermeiden unnötige Kosten und Abmahnungen.
  • Sie lernen die Grundlagen des Internetrechts, Werberechts und Datenschutzrechts kennen.
  • Sie schaffen Transparenz und Vertrauen gegenüber den Kunden.

Referentin

Methoden

Trainervortrag, Fallbeispiele, Diskussion in der Gruppe, Zeit für Fragen.

Teilnehmer:innenkreis

Unternehmensjuristen, Leiter und Mitarbeiter in den Abteilungen Presse, Marketing, Compliance und IT. Weiterhin Datenschutzbeauftragte.

Open Badges - Zeigen Sie, was Sie können.

Nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie von uns ein digitales Zertifikat in Form eines Open Badge. Diesen können Sie in Ihrer Lernumgebung downloaden und anschließend über soziale Medien einbinden und teilen. Mit Open Badges zeigen Sie online, über welche Kompetenzen Sie verfügen.

Mehr erfahren
  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen
  • In Abstimmung auch virtuell möglich

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
3285
Seminar | Präsenz
1 Tag

firmenintern
Termin nach Vereinbarung
Die Haufe Akademie

Ihr professioneller Partner für berufliche Weiterentwicklung, praxisnahe Weiterbildung & Seminare, Online und Inhouse Schulungen & aktuelle Tagungen.

  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer, Referenten & Coaches
  • 275.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978
Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns
Stephanie Göpfert
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Fragen & Antworten
In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.
Ihre Nachricht an uns
Pflichtfelder
Um Ihr Anliegen bearbeiten zu können ist die Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten notwendig. D.h. bei Absenden des Kontaktformulars willigen Sie ein, dass Ihre Daten (siehe Datenschutzerklärung, Abschnitt IV) verarbeitet werden. Ihre Daten werden nach Zweckwegfall gelöscht. Sie können (siehe Art 21 DSGVO) gegen die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit Widerspruch einlegen.
Termine anzeigen