Brennpunkt Umsatzsteuer für Immobilien

So senken Sie Ihre Steuerlast

Umsatzsteuerliches Praxiswissen ist unabdingbar – sei es beim An-/Verkauf von Immobilien, der Immobilienverwaltung oder der Bebauung von Grundstücken. Denn mit einer geschickten Steuergestaltung lassen sich Steuerlast und finanzielle Risiken vermeiden. Von Vermietungsumsätzen und der Option zur Steuerpflicht bis hin zur Sicherung des Vorsteuerabzugs und der Vorsteuerkorrektur erfahren Sie, wie Sie umsatzsteuerliche Vorteile nutzen, Verträge optimal gestalten und mit kostspieligen Fallen gegenüber Finanzbehörden umgehen.

Inhalte

Option zur Steuerpflicht bei Vermietungsumsätzen

Wie optiere ich richtig? Bedeutung, Auswirkung der Option.

Wirksame Option zur Steuerpflicht bei Vermietungsumsätzen, u. a. bei gemischt-genutzten Immobilien, Risiken einer fehlgeschlagenen Option.

Option bei Zwischenvermietung, Risiken.

Abgrenzung der Vermietungsleistung vom nichtsteuerbaren Schadenersatz bzw. nicht steuerbaren Gegenleistungen.

Teiloption bei steuerfreien Nutzungsanteilen.

Bedeutung der 5%-Grenze für die Option.

Sicherung des Vorsteuerabzugs

Aufteilung von Vorsteuern bei gemischter Nutzung, Gefahren bei Nutzungsänderung, Gebäudeleerstand, Baumaßnahmen.

Vorsteuerabzug bei teils unternehmensfremd genutzten Immobilien.

Sicherstellung des Vorsteuerabzugs während/nach Beendigung der Bauphase und bei nachträglichen Baumaßnahmen mit gemischter Nutzung.

Bedeutung der Zuordnungsentscheidung bei gemischt-genutzten Immobilien.

Vorsteuerkorrektur bei Änderung der Nutzung.

Korrektur während der Bauphase.

Welche Eingangsleistungen unterliegen der Korrektur?

Rechnungsstellung/-prüfung

Der Mietvertrag als Rechnung, Fehlerbeseitigung bei falschen Rechnungen, Prüfung von Eingangsrechnungen, Sicherung des Vorsteuerabzugs.

Umsatzbesteuerung in der WEG

Umsätze der WEG, Option der WEG zur Steuerpflicht, Vorsteuerabzug des Teileigentümers, Maßnahmen zur Instandhaltung/-setzung, Energielieferungen.

Immobilienerwerb/-verkauf

(Teil-)Option beim An-/Verkauf von Immobilien aus Sicht des Veräußerers/Erwerbers.

Abgrenzung Grundstückslieferung und Geschäftsveräußerung.

Vorsteuerkorrektur bei gescheiterter Geschäftsveräußerung.

Grundstückserwerb und Einkauf von Bauleistungen

u. a. Steuerschuldnerschaft bei Bauleistungen und Abwicklung von Altfällen.

Neuregelung der Steuerschuldnerschaft bei Bauträgern.

Aktuelle Gesetzgebung, Rechtsprechung und Verwaltungsanweisungen

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Open Badges - Zeigen Sie, was Sie können.

Nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie von uns ein digitales Zertifikat in Form eines Open Badge. Diesen können Sie in Ihrer Lernumgebung downloaden und anschließend über soziale Medien einbinden und teilen. Mit Open Badges zeigen Sie online, über welche Kompetenzen Sie verfügen.

Mehr erfahren

Ihr Nutzen

Anhand zahlreicher Fall- und Praxisbeispielen erfahren Sie,

  • welche geschickten Gestaltungsmöglichkeiten bei der Immobilienverwaltung, dem An-/Verkauf von Immobilien sowie der Bebauung von Grundstücken die Steuerlast Ihrer Immobilie sinken lassen und wie Sie Steuern und Verwaltungsaufwand sparen,
  • welche umsatzsteuerlichen Besonderheiten Sie beachten müssen,
  • wie Sie die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten rechtzeitig erkennen und sich vor „bösem Erwachen“ bei Prüfungen der Finanzverwaltung schützen und
  • welche aktuelle Rechtsprechung für Sie relevant ist.

Referent

Methoden

Trainer-Input, Praxis- und Fallbeispiele, Diskussion, Erfahrungsaustausch.

Teilnehmerkreis

Fach- und Führungskräfte aus Verwaltungs- bzw. Immobilienunternehmen und sonstigen Liegenschaften, Projektentwicklung, Portfolio- und Transaktionsmanagement. Objektverwalter, Mitarbeiter aus der Finanzbuchhaltung/dem Rechnungswesen von Immobilienverwaltern und Wohnungsbaugesellschaften, Bauträger, Projektentwickler, Transaktions- und Portfoliomanager, Makler, sowie in der Objektfinanzierung Tätige (z. B. Mitarbeiter aus Banken).

Weitere Empfehlungen zu „Brennpunkt Umsatzsteuer für Immobilien“

Seminarbewertung zu „Brennpunkt Umsatzsteuer für Immobilien“

4,4 von 5
bei 61 Bewertungen
Seminarinhalte:
4,4
Verständlichkeit der Inhalte:
4,2
Praxisbezug:
4,4
Aktualität:
4,6
Teilnehmer­unterlagen:
4,4
Fachkompetenz:
4,7
Teilnehmer­orientierung:
4,5
Methodenvielfalt:
4,4
  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
5226
Seminar
1 Tag
Termine & Orte
24.04.20 
Köln
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 660,- zzgl. MwSt.
€ 785,40 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.
Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer, Referenten & Coaches
  • 250.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978
Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns
Stephanie Göpfert
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Fragen & Antworten
In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.
Ihre Nachricht an uns
Pflichtfelder