pds-it
['Blogbeitrag','nein']
Microsoft Technology
Microsoft Technology

Windows 10 Support verlängert sich um 3 Jahre – gegen Bezahlung

von
der skill it Redaktion für dich
Veröffentlicht am
6.12.2023

Der Windows 10 Support wird bald eingestellt. Das hat Microsoft schon vor Monaten bekannt gegeben. Ab dem 14. Oktober 2025 soll es keine Updates mehr für das Betriebssystem von Microsoft geben. Diese Ankündigung stieß nicht überall auf Verständnis. Jetzt eröffnet Microsoft Möglichkeiten, den Windows 10 Support um bis zu drei Jahre zu verlängern.

Was bedeutet das Ende des Windows 10 Supports?

Einfach ausgedrückt, bedeutet das Ende des Windows 10 Supports, dass Microsoft ab Oktober 2025 keine Updates mehr anbieten wird. Das heißt, Bugs, Sicherheitslücken und technische Mängel bleiben bestehen. Das eröffnet Möglichkeiten für Cyberkriminalität und natürlich wird der Kundschaft nicht mehr geholfen, wenn ein Problem mit dem Programm besteht.

Die letzte Version von Windows 10 ist die Version 22H2 und ist bereits seit geraumer Zeit verfügbar. Eine weitere Version wird es nicht geben. Die aktuelle Version wird aber bis Oktober 2025 weiterhin von Microsoft mit regelmäßigen Updates versehen.

Warum Microsoft den Windows 10 Support einstellt, ist klar: Der Tech-Riese will, dass wir auf die aktuellen Betriebssysteme umsteigen. Das ist nicht ausschließlich eigennützig, denn insgesamt bieten modernere Versionen in der Regel mehr Sicherheit – unabhängig von den Updates.

Trotzdem gab es einiges an Gegenwind, als Microsoft das Ende des Windows 10 Supports ankündigte. Deshalb rudert man jetzt ein wenig zurück und präsentiert Möglichkeiten, wie die Anwender:innen Windows 10 auch über den 14. Oktober 2025 sicher nutzen können.

Windows 10 Support Verlängerung gegen Bezahlung

Schon bei Windows 7 gab es das Angebot, den Support für das Betriebssystem zu verlängern. Unendlich geht das aber nicht. Für Windows 10 ist vorgesehen, dass Kunden und Kundinnen eine Verlängerung für die Sicherheitsupdates bis zu drei Jahre vornehmen können.

Die Verlängerung erfolgt jährlich und beinhaltet ein monatliches Update, um Sicherheitslücken zu schließen und Risiken zu minimieren. Weiteren Support wird es darüber hinaus nicht mehr geben. Neue Features, Updates abseits der Sicherheit oder technischer Support sind nicht mehr vorgesehen.

Im Gegensatz zu vorherigen Windows Versionen dürfen bei Windows 10 erstmals auch private Nutzer:innen den Support verlängern. Bisher war das Angebot auf Unternehmen beschränkt.

Wie hoch der Preis für die verlängerten Sicherheitsupdates sein wird, hat Microsoft noch nicht verraten. Es bleibt also spannend, ob Microsoft unterschiedliche Preismodelle für Unternehmen und Privatpersonen anbieten wird. Der verlängerte Support für Windows 7 stieg im dritten Jahr auf satte 344 Euro. Vor allem private Anwender:innen können für diesen Preis besser auf ein anderes System umsteigen. Zum Vergleich: Die Home-Variante von Windows 11 kostet derzeit ungefähr 145 Euro.

Microsoft 365 lernen mit skill it

Die Wege von Microsoft führen allesamt in die Clouds. Es wird vermutet, dass Windows 11 das letzte „klassische“ Windows sein wird und es in Zukunft auch Windows als Cloud-Anwendung geben wird. Für Unternehmen gibt es bereits Windows 365, das die Nutzeroberfläche in die Cloud verlegt. Alle Programme von Microsoft vereinen sich unter Microsoft 365. In unseren Seminaren lernst du Microsoft 365 und die wichtigsten Anwendungen darin kennen. In unserem Kurs Managing Microsoft Teams machst du dich mit den Funktionen der Organisations-Software vertraut. Im Seminar Microsoft 365 Messaging lernst du die Kommunikationsmöglichkeiten kennen. Beide Trainings dauern jeweils vier Tage und gehen tief ins Detail. Neben der Theorie erhältst du dabei auch jede Menge praktische Erfahrung durch entsprechende Übungen.

Trainings zum Thema
Trainings zum Thema
Microsoft Technology
Managing Microsoft Teams (MS-700)
Zum Training
Microsoft Technology
Microsoft 365 Messaging (MS-203)
Zum Training