Digital Leader Master Class

Erfolgreiche Unternehmensführung im digitalen Zeitalter

Grundlage dieser Weiterbildung sind die Rahmenbedingungen zur Führung im digitalen Zeitalter. Im Mittelpunkt stehen dabei das besondere Mind- und Skillset, welche Digital Leader auszeichnen. Vernetzung und Offenheit, Partizipation und Agilität sind die vier großen Themenfelder, die behandelt werden. In jedem dieser Bereiche lernen Sie von Dr. Michael Groß, Thought Leader, die jeweils passenden Instrumente und Methoden einzusetzen. Das Ziel: Sie wissen, wie Sie die Herausforderungen der digitalen Transformation als Chance für die eigene Entwicklung und den Erfolg ihres Teams und Unternehmens nutzen können. Dazu stehen jedem Teilnehmer zwei Stunden persönliches Coaching zur Verfügung – zusätzlich zu den insgesamt sechs Modulen der Digital Leader Master Class.

Modul 1
Einstiegsphase
ca. 1 Stunden
Informationen zum Aufbau und Ablauf des Programmsmehr
Informationen zum Aufbau und Ablauf des Programms

In einem Begrüßungsvideo erhalten Sie alle relevanten Informationen zum Aufbau und Ablauf des Programms sowie zu Ihrem Trainer. Sie bekommen einen ersten Arbeitsauftrag zur Vorbereitung auf das erste Präsenzmodul. Die Bearbeitung des Arbeitsauftrags dauert ca. eine Stunde.

Modul 2
Präsenztraining
2 Tage
Mindset als Digital Leader, Vernetzung und Offenheitmehr
Mindset als Digital Leader, Vernetzung und Offenheit

Rahmenbedingungen für die Führung im digitalen Zeitalter

  • Darum ist die Digitalisierung ein „Game Changer“.
  • Die Anforderungen durch VUCA, Arbeitswelt 4.0, Generation Z, etc.
  • Der Kunde als Prosument und Partner.
  • Entwicklung von Plattformen statt Produkten.

Grundlagen der Digital Leadership

  • Grundlagen der Digital Leadership.
  • Bimodalität der Digital Leader als Manager und Visionär.
  • Führung zur Ambidextrie, der Beidhändigkeit von Organisationen.
  • Digitale Reife des eigenen Teams und Unternehmens bewerten.
  • Eigene Bereitschaft für die Digital Leadership prüfen und bewerten.

Überblick Digital Leader Canvas

  • Vernetzung: Eigene Stärken potenzieren durch die Gewinnung von Mitstreitern und die Aktivierung der Mitarbeiter.
  • Offenheit: Resonanzen der eigenen Führung und Widerstand aufnehmen, Fehler für den weiteren Fortschritt nutzen.
  • Partizipation: Kompetenz erhöhen durch den Einsatz unterschiedlicher Teams, neue Instrumente einsetzen und das Wissen verbreiten.
  • Agilität: schneller Effekte erzielen durch anderes Entscheiden und  die Übergabe von Verantwortung.

Ergebnis erstes Präsenzmodul = Die „Quick Hits“ für die eigene tägliche Führungspraxis sind bestimmt.

Modul 3
Webinar
ca. 1,5 Stunden
Reflexionmehr
Reflexion
  • Erfahrungsaustausch zu den „Quick Hits“.
  • Umgang mit Hindernissen in der Praxis.
Modul 4
Präsenztraining
2 Tage
Skillset als Digital Leader, Partizipation und Agilitätmehr
Skillset als Digital Leader, Partizipation und Agilität

Vernetzung: Stärken potenzieren.

  • Hierarchie: Als kompetenter Partner über die eigene Linie hinaus agieren.
  • Profil: Teilhabe am eigenen Arbeiten ermöglichen.
  • Mitstreiter: Aktivierung der Mitarbeiter zur Stärkung der Kollaboration.
  • Empfehlung: Förderung der Vernetzung der eigenen Mitarbeiter.

Offenheit: Transparenz erhöhen

  • Information: Vollständige Kommunikation und Klärung von Themen.
  • Resonanz: zeitnahe Bewertungen geben und Rückmeldungen verarbeiten.
  • Widerstand: Lösung von Konflikten und Nutzung aller Energien.
  • Fehler: Lernen sichern und Kontrolle vermeiden.

Partizipation: Kompetenz erhöhen

  • Team: Abläufe verschlanken und Eigenständigkeit stärken.
  • Wissen: Austausch fördern und Hindernisse beseitigen.
  • Instrumente: Agile Methoden testen und etablieren je nach Bedarf.
  • Entwicklung: Fähigkeiten aufbauen und Potentiale stärken.

Agilität: Effekte erzielen

  • Ziele: Prozesse zur Vereinbarung, Bewertung und Anpassung verfolgen.
  • Ergebnisse: Veränderungen ableiten und Aufträge justieren.
  • Entscheidung: Prinzipien statt nur Hierarchien folgen.
  • Verantwortung: Handeln mit Ende-zu-Ende Orientierung.

Ergebnis zweites Präsenzmodul = Jeder Teilnehmer hat die Aktivitäten als Digital Leader bestimmt.

Modul 5
Webinar
ca. 1,5 Stunden
Reflexionmehr
Reflexion
  • Erfahrungsaustausch zu bisherigen „Spielzügen“.
  • Weiterentwicklung des eigenen „Spielplans“.
Modul 6
Präsenztraining
2 Tage
VOPA-Praxis Digital Leader & Degreemehr
VOPA-Praxis Digital Leader & Degree

Digitale Geschäftsstrategie und –prozesse entwickeln.

  • Perspektiven bilden: Die Zukunft über Szenarien anvisieren.
  • Potenziale bestimmen: Mission formulieren und Ziele projizieren.
  • Ressourcen festlegen: Interne und externe Kapazitäten kombinieren.
  • Umsetzung staffeln: Aktionsplan aufbauen und ständig optimieren.

Digitale Produkte und Services umsetzen

  • Ideen forcieren: Mit der „Business Model Canvas“ die Machbarkeit prüfen.
  • Schnelligkeit steigern: Prinzip des „Minimum Viable Product“ verfolgen.
  • Kunden beteiligen: Die „User Centricity“ ganzheitlich aktivieren.
  • Scheitern nutzen: Die Energie auf die Erfolge konzentrieren.

Digitale Organisation aufbauen

  • Herkunft und Umfeld beachten: Handlungsdruck für die Transformation aufbauen.
  • Handlungsoptionen auswählen: Faktoren für die beste Lösung bewerten.
  • Programm bestimmen: Phasenweise die Organisation entwickeln.
  • Incubatoren und Accelatoren: Ergänzung statt Ersatz der eigenen Organisation.

Virtuelle Teams führen

  • Möglichkeiten aufzeigen: Vorteile der virtuellen Zusammenarbeit mobilisieren.
  • Rahmen geben: Arbeitsbedingungen herstellen und Regeln setzen.
  • Zusammenhalt stärken: Einzelkämpfertum und Selbstausbeutung verhindern.
  • Mitglieder fördern: Vorteile für Mitarbeiter schaffen.

Ergebnis drittes Präsenzmodul = Jeder Teilnehmer beherrscht den Umgang mit typischen Situationen während der digitalen Transformation.

Modul 7
Coaching
Digital Leader Coachingmehr
Digital Leader Coaching

Jedem Teilnehmer stehen während der Digital Leader Class zwei Stunden persönliches Einzel-Coaching zur Verfügung. Das Coaching wird individuell vereinbart und erfolgt telefonisch. Im Coaching werden die persönlichen Herausforderungen und Hindernisse, Erfahrungen und Erkenntnisse bearbeitet – je nach Wunsch des Teilnehmers.

Die Terminabsprachen erfolgen individuell und sind jederzeit möglich. Erfahrungsgemäß sind Coachings ab dem zweiten Präsenztraining (Modul 4) besonders wirkungsvoll. Das Coaching ist bis einen Monat nach dem dritten Präsenztraining (Modul 6) möglich.

Ihr Coach

Ilona Groß

Inhalte

Sie erhalten alle Grundlagen, um die digitale Transformation als Führungskraft umzusetzen. Sie entwickeln ihre Haltung und Fähigkeiten als Digital Leader, der Chancen der Digitalisierung nutzt und Herausforderungen meistert. Sie bestimmen Ihre Kombination von Methoden und Instrumenten – passend zu Ihrer Situation, Ihrem Bedarf und den Zielen im Unternehmen. Und schließlich lernen Sie, zweigleisig zu führen: Sie optimieren das bestehende Geschäft und realisieren zugleich Ideen für die digitale Zukunft.

Modul 1: Einstiegsphase

In einem Begrüßungsvideo erhalten Sie alle relevanten Informationen zum Aufbau und Ablauf des Programms sowie zu Ihrem Trainer. Sie bekommen einen ersten Arbeitsauftrag zur Vorbereitung auf das erste Präsenzmodul. Die Bearbeitung des Arbeitsauftrags dauert ca. eine Stunde.

Modul 2: Präsenztraining

Rahmenbedingungen für die Führung im digitalen Zeitalter

Darum ist die Digitalisierung ein „Game Changer“
Die Anforderungen durch VUCA, Arbeitswelt 4.0, Generation Z, etc.
Der Kunde als Prosument und Partner
Entwicklung von Plattformen statt Produkten

Grundlagen der Digital Leadership

Bimodalität der Digital Leader als Manager und Visionär
Führung zur Ambidextrie, der Beidhändigkeit von Organisationen
Digitale Reife des eigenen Teams und Unternehmens bewerten
Eigene Bereitschaft für die Digital Leadership prüfen und bewerten

Überblick Digital Leader Canvas

Vernetzung: Eigene Stärken potenzieren durch die Gewinnung von Mitstreitern und die Aktivierung der Mitarbeiter
Offenheit: Resonanzen der eigenen Führung und Widerstand aufnehmen, Fehler für den weiteren Fortschritt nutzen
Partizipation: Kompetenz erhöhen durch den Einsatz unterschiedlicher Teams, neue Instrumente einsetzen und das Wissen verbreiten
Agilität: schneller Effekte erzielen durch anderes Entscheiden und  die Übergabe von Verantwortung

Ergebnis erstes Präsenzmodul = Die „Quick Hits“ für die eigene tägliche Führungspraxis sind bestimmt.

Modul 3: Reflexion (E-Learning)

Erfahrungsaustausch zu den „Quick Hits“
Umgang mit Hindernissen in der Praxis

Modul 4: Präsenztraining

Vernetzung: Stärken potenzieren

Hierarchie: Als kompetenter Partner über die eigene Linie hinaus agieren

Profil: Teilhabe am eigenen Arbeiten ermöglichen

Mitstreiter: Aktivierung der Mitarbeiter zur Stärkung der Kollaboration

Empfehlung: Förderung der Vernetzung der eigenen Mitarbeiter

Offenheit: Transparenz erhöhen

Information: Vollständige Kommunikation und Klärung von Themen

Resonanz: zeitnahe Bewertungen geben und Rückmeldungen verarbeiten

Widerstand: Lösung von Konflikten und Nutzung aller Energien

Fehler: Lernen sichern und Kontrolle vermeiden

Partizipation: Kompetenz erhöhen

Team: Abläufe verschlanken und Eigenständigkeit stärken
Wissen: Austausch fördern und Hindernisse beseitigen
Instrumente: Agile Methoden testen und etablieren je nach Bedarf
Entwicklung: Fähigkeiten aufbauen und Potenziale stärken

Agilität: Effekte erzielen

Ziele: Prozesse zur Vereinbarung, Bewertung und Anpassung verfolgen

Ergebnisse: Veränderungen ableiten und Aufträge justieren

Entscheidung: Prinzipien statt nur Hierarchien folgen

Verantwortung: Handeln mit Ende-zu-Ende Orientierung

Ergebnis zweites Präsenzmodul = Jeder Teilnehmer hat die Aktivitäten als Digital Leader bestimmt.

Modul 5: Reflexion (Webinar)

Erfahrungsaustausch zu bisherigen „Spielzügen“

Weiterentwicklung des eigenen „Spielplans“

Modul 6: Präsenztraining

Digitale Geschäftsstrategie und –prozesse entwickeln

Perspektiven bilden: Die Zukunft über Szenarien anvisieren.

Potenziale bestimmen: Mission formulieren und Ziele projizieren.

Ressourcen festlegen: Interne und externe Kapazitäten kombinieren.

Umsetzung staffeln: Aktionsplan aufbauen und ständig optimieren.

Digitale Produkte und Services umsetzen

Ideen forcieren: Mit der „Business Model Canvas“ die Machbarkeit prüfen.

Schnelligkeit steigern: Prinzip des „Minimum Viable Product“ verfolgen.

Kunden beteiligen: Die „User Centricity“ ganzheitlich aktivieren.

Scheitern nutzen: Die Energie auf die Erfolge konzentrieren.

Digitale Organisation aufbauen

Herkunft und Umfeld beachten: Handlungsdruck für die Transformation aufbauen.
Handlungsoptionen auswählen: Faktoren für die beste Lösung bewerten.
Programm bestimmen: Phasenweise die Organisation entwickeln.
Incubatoren und Accelatoren: Ergänzung statt Ersatz der eigenen Organisation.

Virtuelle Teams führen

Möglichkeiten aufzeigen: Vorteile der virtuellen Zusammenarbeit mobilisieren.

Rahmen geben: Arbeitsbedingungen herstellen und Regeln setzen.

Zusammenhalt stärken: Einzelkämpfertum und Selbstausbeutung verhindern.

Mitglieder fördern: Vorteile für Mitarbeiter schaffen.

Ergebnis drittes Präsenzmodul = Jeder Teilnehmer beherrscht den Umgang mit typischen Situationen während der digitalen Transformation.

Modul 7: Coaching

Jedem Teilnehmer stehen während der Digital Leader Class zwei Stunden persönliches Einzel-Coaching zur Verfügung. Das Coaching wird individuell vereinbart und erfolgt telefonisch. Im Coaching werden die persönlichen Herausforderungen und Hindernisse, Erfahrungen und Erkenntnisse bearbeitet – je nach Wunsch des Teilnehmers.

Die Terminabsprachen erfolgen individuell und sind jederzeit möglich. Erfahrungsgemäß sind Coachings ab dem zweiten Präsenztraining (Modul 4) besonders wirkungsvoll. Das Coaching ist bis einen Monat nach dem dritten Präsenztraining (Modul 6) möglich.

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

Sie als Teilnehmer profitieren durch

Sie sind fit für die Zukunft als Führungskraft im digitalen Zeitalter. Das bedeutet: Sie können die Chancen und Herausforderungen für die eigene Person und das eigene Unternehmen erkennen, entsprechende Veränderungen bestimmen und umsetzen. Sie sind in der Lage, fortlaufend weitere Anpassungen zu identifizieren und schnell zu realisieren. Dazu zählt besonders das Abholen, Mitnehmen und Aktivieren der beteiligten Mitarbeiter.

 

Sie als Unternehmen profitieren durch

Die Teilnehmer sind bereit und fähig, die digitale Transformation in ihrem Verantwortungsbereich und darüber hinaus konsequent umzusetzen, gemeinsam mit den Mitarbeitern. Hindernisse und Widerstände, Scheitern und Fehler sind dabei nutzbare Energien für den Fortschritt. Die Teilnehmer sind in der Lage, die Aufbau- und Ablauforganisation flexibel und agil zu gestalten. Sie können eine digitale Geschäftsstrategie entwickeln und Geschäftsprozesse aufbauen.

Methoden

Mix aus Präsenztraining, Webinar und aktiven Lernphasen: Trainerinput, Diskussion und Erfahrungsaustausch, Arbeitsaufträge mit Teilnehmerpräsentationen, Gruppenarbeiten, Best Practice Beispiele, Szenario-Arbeit. Das Besondere: Jedem Teilnehmer stehen zwei Stunden persönliches Coaching zur Verfügung.

Teilnehmerkreis

Alle Führungskräfte (Geschäftsleitung genauso wie Team-, Projekt-, Abteilungs-, Bereichsleiter), die die digitale Transformation gestalten möchten, sich anwendungs- und praxisorientiert die geeigneten Methoden und Instrumente aneignen wollen. Mehrjährige Führungserfahrung ist vorteilhaft. Gleichzeitig richtet sich diese Qualifizierung an Querdenker, die gewohnte Wege verlassen und im digitalen Wandel neue Perspektiven kennenlernen und nutzen wollen. Dabei profitieren die teilnehmenden Leader sowohl persönlich als auch beruflich von den neu gewonnenen Einblicken.

Erfolgreiche digitale Unternehmensführung für Querdenker

Der digitale Wandel erfordert nicht nur technische Änderungen, sondern in allen Branchen die Bereitschaft zum Perspektivwechsel. Denn mit der Digitalisierung werden neue Chancen geschaffen, die ohne Querdenken meist nicht erkannt werden. In dieser Weiterbildung mit Dr. Michael Groß werden die Teilnehmer gezielt zum Querdenken angeregt. In Kombination mit dem individuellen Coaching und der Vortragsmethode sorgt dieser Kurs dafür, dass ein neues Mindset nicht nur Theorie bleibt, sondern direkt in der Praxis ausprobiert und anschließend evaluiert werden kann: Gelebtes Querdenken für Führungskräfte zum Thema Digitalisierung.

Optimal vorbereitet mit dem Systemcheck!

  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
30160
Blended LearningBlended Learning
6 Tage + 2 Webinare + Selbstlernphase
Teilnehmerzahl begrenzt
Termine
Start: 25.11.19

Modul 1:  Einstiegsphase

Modul 2:  Präsenzveranstaltung
25.-26.11.19 | Berlin
Maritim Hotel
1. Tag: 10:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr

Modul 3:  Webinar
14.01.20
Beginn 16:30 Uhr, Ende ca. 18:00 Uhr

Modul 4:  Präsenzveranstaltung
17.-18.02.20 | Frankfurt a. M.
Mercure Hotel Kaiserhof Frankfurt City Center
1. Tag: 10:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr

Modul 5:  Webinar
31.03.20
Beginn 16:30 Uhr, Ende ca. 18:00 Uhr

Modul 6:  Präsenzveranstaltung
11.-12.05.20 | Köln
Hotel im Wasserturm
1. Tag: 10:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr

Modul 7:  Coaching

Start: 04.05.20

Modul 1:  Einstiegsphase

Modul 2:  Präsenzveranstaltung
04.-05.05.20 | Berlin
relexa Hotel Stuttgarter Hof
1. Tag: 10:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr

Modul 3:  Webinar
09.06.20
Beginn 16:30 Uhr, Ende ca. 18:00 Uhr

Modul 4:  Präsenzveranstaltung
02.-03.07.20 | München/Eching
Golden Tulip Hotel Olymp
1. Tag: 10:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr

Modul 5:  Webinar
08.09.20
Beginn 16:30 Uhr, Ende ca. 18:00 Uhr

Modul 6:  Präsenzveranstaltung
12.-13.10.20 | Düsseldorf
Novotel City West
1. Tag: 10:00 Uhr - ca. 18:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr

Modul 7:  Coaching

Teilnahmegebühr
€ 6.590,- zzgl. MwSt.
€ 7.842,10 inkl. MwSt.

Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet

  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.

Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.

Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer, Referenten & Coaches
  • 180.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Munzinger Str. 9
79111 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz
Copyright © 2018 Haufe Akademie