Kompakt-Kurs online: Softwarelizenzen und Lizenzmanagement

Grundlagen systematisch erklärt – einfach und verständlich

Egal, ob Sie Softwarehersteller:in oder Softwarenutzer:in sind: Sie sollten die wichtigsten urheberrechtlichen Grundsätze in Softwarelizenzverträgen kennen, um Abmahnungen zu vermeiden und um bei der Lizenzvergabe oder einem Audit keine Überraschungen zu erleben. Softwarelizenz-Management umfasst den kontinuierlichen Überblick über die erworbenen Lizenzen und die tatsächlich eingesetzte Software. Dieses Online-Seminar hilft Ihnen, Lizenztexte zu verstehen. Wie ist Open-Source-Software urheberrechtlich geschützt? Sind Ihre eingesetzten Lizenzen miteinander kompatibel? Was beinhaltet das Open-Source-Software-Lizenz-Compliance-Programm nach der ISO/IEC Norm 5230:2020 (Open Chain 2.1.) vom Dezember 2020? Besprochen wird auch, ob der Einkauf „gebrauchter Software“ zulässig ist oder ein Abmahnrisiko darstellt. Das Online-Seminar besteht aus 2 Modulen à ca. 3,5 Stunden.
Modul 1: Online-Seminar
3,5 Stunden
Einführung und Systematik
Einführung und Systematik

Grundlagen des Softwarelizenzrechtes und Softwarelizenzmanagements

Softwarelizenzmanagement: Chancen, Risiken, OSS-Compliance

  • Was versteht man unter Softwarelizenzmanagement?
  • Auditrechte, Auditklauseln, Tipps und Tools für SAM und Audit.
  • Abgleich erworbener Lizenzen und Nutzung.
  • Sind Ihre Open-Source-Software-Lizenzen miteinander kompatibel? 
  • Wie läuft ein Abmahnverfahren ab?

Systematik und Grundlagen des Urheber- und Softwarelizenzrechtes

  • Wiederholung des AGB- und Vertragsrechtes: Wann sind Endnutzerlizenzverträge wirksam vereinbart? Was ist in Lizenzverträgen erlaubt?
  • Überblick und Systematik über die grundlegenden Rechtsfragen und Rechtsbegriffe in Softwarelizenzverträgen.
  • Schutzumfang von Software nach dem Urheberrechtsgesetz: Wie sind Ideen und Algorithmen geschützt? Abgrenzung zum Patentrecht, was nützen Geheimhaltungsvereinbarungen/NDAs?
  • Gibt es ein „Eigentum” an Software? Wer hat welche Rechte?
  • Urheberrechtliche Systematik: Grundlegender Überblick über die Verwertungs- und Nutzungsrechte an Software.
  • Was sind die Rechte und Pflichten von Softwarenutzern? Was erlaubt das Gesetz und was ist verboten? Rechte am Quellcode.
  • Wann sind Dekompilierung und Reverse Engineering erlaubt?
  • Überblick über Nutzungsrechteklauseln in der Praxis, Umfang von einzelnen Nutzungsrechten, wichtige Begriffe in Lizenzvereinbarungen, Arten von Softwarelizenzen, riskante Klauseln.  
  • Grundlegende Gestaltungsmöglichkeiten von Lizenzverträgen und Zweckübertragungsgrundsatz.
Modul 2: Online-Seminar
3,5 Stunden
Open Source Software und Praxisfälle
Open Source Software und Praxisfälle

Weitergabe von Software

Überblick über die systematischen Gestaltungsmöglichkeiten von Lizenzverträgen, EULA und AGB für Standard- und Individualsoftware bei Eigenvertrieb, Fremdvertrieb und Einkauf.

Gebrauchte Softwarelizenzen — Weiterverkaufen erlaubt? Rechtslage und Rechtsprechung.

Grundlagen des Rechtes an Open Source Software

Systematische Einordnung der Open Source Software im Urheberrechtsgesetz.

Überblick über die grundlegenden Arten von Lizenzmodellen im Open-Source-Bereich und deren Kompatibilität, Copyleft-Prinzip.

Wie kann man lizensieren? Kurzüberblick über GPL, LGPL, BSD, MIT, Apache.

Gefahren des Einsatzes von Open Source Software in proprietärer Software.

Praxisfälle und Übungen

Praktische Übung zur Erstellung von Lizenzklauseln und Softwarelizenzverträgen.

Tipps zum Verhandeln von Softwarelizenzverträgen.

Inhalte

Modul 1:

Grundlagen des Softwarelizenzrechts und des Softwarelizenzmanagements

Softwarelizenzmanagement: Chancen, Risiken, OSS-Compliance

  • Was versteht man unter Softwarelizenz-Management?
  • Auditrechte, Auditklauseln, Tipps und Tools für SAM und Audit.
  • Abgleich erworbener Lizenzen und Nutzung.
  • Sind Ihre Open-Source-Software-Lizenzen miteinander kompatibel?
  • Open-Source-Software-Lizenz-Compliance-Programm nach der ISO/IEC Norm 5230:2020 (Open Chain 2.1.) vom Dezember 2020.
  • Wie läuft ein Abmahnverfahren ab?

Systematik und Grundlagen des Urheber- und Softwarelizenzrechts

  • Wiederholung des AGB- und Vertragsrechts: Wann sind Endnutzerlizenzverträge wirksam vereinbart? Was ist in Lizenzverträgen erlaubt?
  • Überblick und Systematik über die grundlegenden Rechtsfragen und Rechtsbegriffe in Softwarelizenzverträgen.
  • Schutzumfang von Software nach dem Urheberrechtsgesetz: Wie sind Ideen und Algorithmen geschützt? Abgrenzung zum Patentrecht, was nützen Geheimhaltungsvereinbarungen/NDAs?
  • Gibt es ein „Eigentum“ an Software? Wer hat welche Rechte?
  • Urheberrechtliche Systematik: Grundlegender Überblick über die Verwertungs- und Nutzungsrechte an Software.
  • Was sind die Rechte und Pflichten von Softwarenutzer:innen? Was erlaubt das Gesetz und was ist verboten? Rechte am Quellcode.
  • Wann sind Dekompilierung und Reverse Engineering erlaubt?
  • Überblick über Nutzungsrechteklauseln in der Praxis, Umfang von einzelnen Nutzungsrechten, wichtige Begriffe in Lizenzvereinbarungen, Arten von Softwarelizenzen, riskante Klauseln.
  • Grundlegende Gestaltungsmöglichkeiten von Lizenzverträgen und Zweckübertragungsgrundsatz.

Modul 2:

Weitergabe von Software

  • Überblick über die systematischen Gestaltungsmöglichkeiten von Lizenzverträgen, EULA und AGB für Standard- und Individualsoftware bei Eigenvertrieb, Fremdvertrieb und Einkauf.
  • Gebrauchte Softwarelizenzen – Weiterverkaufen erlaubt? Rechtslage und Rechtsprechung.

Grundlagen des Rechtes an Open Source Software

  • Systematische Einordnung der Open Source Software im Urheberrechtsgesetz.
  • Überblick über die grundlegenden Arten von Lizenzmodellen im Open-Source-Bereich und deren Kompatibilität, Copyleft-Prinzip.
  • Wie kann man lizensieren? Kurzüberblick über GPL, LGPL, BSD, MIT, Apache.
  • Gefahren des Einsatzes von Open Source Software in proprietärer Software.
  • Open-Source-Software-Lizenz-Compliance-Programm nach der ISO/IEC Norm 5230:2020 (Open Chain 2.1.) vom Dezember 2020.

Praxisfälle und Übungen

  • Praktische Übungen zur Erstellung von Lizenzklauseln und Softwarelizenzverträgen.
  • Tipps zum Verhandeln von Softwarelizenzverträgen.

 

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer Online-Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

  • Eine erfahrene Anwältin erklärt Ihnen die Systematik des Urheberrechts. 
  • Sie verstehen Softwarelizenztexte.
  • Sie kennen Lizenzmodelle sowie deren Vor- und Nachteile.
  • Sie kennen die Prinzipien von Open-Source-Software-Lizenzen.
  • Sie sorgen für Rechtssicherheit und sind bei einem Audit vorbereitet.

Referentin

Methoden

Vortrag Trainerin, Fallbeispiele, Diskussion, praktische Übungen zur Erstellung von Lizenzklauseln. Es bleibt genug Zeit für Ihre Fragen.

Teilnehmer:innenkreis

Geschäftsführer:innen, Justiziar:innen, IT-Verantwortliche, Programmierer:innen, Vertriebsmitarbeiter:innen in Unternehmen, Behörden und Verbänden, die mit den Fragen des Softwarevertragsrechts befasst sind. Mitarbeiter:innen der IT und von Fachabteilungen, die mit Lizenzen umgehen müssen und diese einkaufen. Softwareunternehmen, die Software herstellen und vertreiben und sich über die Arten von Lizenzen informieren möchten.

Das Webinar vermittelt systematische urheberrechtliche Grundlagen. Grundlegende Kenntnisse zur Systematik des Vertrags- und AGB-Rechtes sind für das Verständnis vorteilhaft.

Open Badges - Zeigen Sie, was Sie können.

Nach erfolgreichem Abschluss der Veranstaltung erhalten Sie von uns ein digitales Zertifikat in Form eines Open Badge. Diesen können Sie in Ihrer Lernumgebung downloaden und anschließend über soziale Medien einbinden und teilen. Mit Open Badges zeigen Sie online, über welche Kompetenzen Sie verfügen.

Mehr erfahren
Direkt buchbar. Gemeinsam weiterbilden. Exklusiv für Ihre Mitarbeiter:innen.
  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort oder virtuell für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
31551
Seminar | Online
2 Tage, jeweils 3 Stunden
Termine
Start: 27.06.22 

Online-Seminar
27.06.22
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Online-Seminar
29.06.22
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Start: 26.09.22

Online-Seminar
26.09.22
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Online-Seminar
28.09.22
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Start: 07.11.22

Online-Seminar
07.11.22
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Online-Seminar
09.11.22
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Start: 23.01.23

Online-Seminar
23.01.23
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Online-Seminar
25.01.23
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Start: 06.03.23

Online-Seminar
06.03.23
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Online-Seminar
08.03.23
Durchführung: Microsoft Teams
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 12:30 Uhr

Teilnahmegebühr
€ 840,- zzgl. MwSt.
€ 999,60 inkl. MwSt.
Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Nächste Buchung sichert die Durchführung
Haufe Sommer AkademieTeil der Sommer-Akademie
Die Haufe Akademie

Ihr professioneller Partner für berufliche Weiterentwicklung, praxisnahe Weiterbildung & Seminare, Online und Inhouse Schulungen & aktuelle Tagungen.

  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer:innen, Referent:innen & Coach:innen
  • 275.000 Teilnehmer:innen pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978
Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns
Wir sind Mo - Fr 8:00 - 17:00 Uhr für Sie da.
Stephanie Göpfert
Leiterin Kundenservice

Fragen & Antworten
In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.
Ihre Nachricht an uns
Pflichtfelder
Um Ihr Anliegen bearbeiten zu können ist die Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten notwendig. D.h. bei Absenden des Kontaktformulars willigen Sie ein, dass Ihre Daten (siehe Datenschutzerklärung, Abschnitt IV) verarbeitet werden. Ihre Daten werden nach Zweckwegfall gelöscht. Sie können (siehe Art 21 DSGVO) gegen die Verarbeitung Ihrer Daten jederzeit Widerspruch einlegen.
Termine anzeigen