Handlungsempfehlungen für das Betriebliche Eingliederungsmanagement

Zuständigkeiten – Kommunikation – Beratungsablauf

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) kann für beide Seiten positiv und erfolgreich verlaufen – wenn es richtig angewandt wird. Zuständigkeiten, Aufgaben, Kompetenzen und Grenzen müssen klar sein. Es bedarf einer hohen Kommunikationskompetenz und der Fähigkeit, mit unterschiedlichen Interessen und Meinungen aller Beteiligten des BEM umgehen zu können und die richtige Balance herzustellen. Vermittelt werden strukturierte Handlungsempfehlungen, es werden ein Gesprächsleitfaden und Musterschreiben zur Verfügung gestellt.

Inhalte

Fachbuch inklusive!

Einführung

Rechtliche Grundlagen des BEM.

Ziele und Aufgaben im BEM.

Überschneidungen und Abgrenzungen zu anderen Instanzen und Instrumenten.

Bedeutung im Gesamtunternehmen.

Aspekte Gesundheits- und Krankheitsverständnis.

Was ist BEM nicht? Grenzen, Gefahren, Fallen, Abgrenzungen.

Zuständigkeiten und Beteiligte

Positionierung im Unternehmensorganigramm zu Personalabteilung, Interessensvertretungen, Führungskraft, Betriebsarzt, Arbeitssicherheit u. a.

Extern Beteiligte, u. a. Ärzte, Kliniken, Psychotherapeuten, Rehabilitationsträger, Integrationsamt.

Aspekt Datenschutz und Verschwiegenheit.

Der BEM-Prozess, typischer empfohlener Beratungsablauf

Datenerhebung und Information der Zuständigen über Fehlzeiten usw.

Betriebs- oder Dienstvereinbarungen über BEM.

Erstkontakt mit Mitarbeiter, Freiwilligkeit und Vorabaufklärung.

Informationsblatt zu BEM mit Erstanschreiben und Einwilligungserklärung.

Systematische Situationserfassung.

Gespräche mit internen und externen Partnern.

Individuelle Lösungsmöglichkeiten entwickeln.

Durchführen und Wirksamkeitsprüfung geeigneter Maßnahmen.

Handlungs- und Gesprächskompetenz

Gesundheits- und Krankheitsverständnis im BEM.

Typischer Gesprächsablauf, Instrumente professioneller Gesprächssteuerung.

Souveränität in schwierigen Gesprächssituationen.

Umgang mit dem Team und der Führungskraft.

Belastungsgrenzen des Erkrankten, überhöhter Leistungswille trotz Erkrankung.

Selbstmanagement für den Umgang mit belastenden Situationen

Eigene Belastungsgrenzen erkennen und ihnen Rechnung tragen.

Abgrenzung und Umgang mit der eigenen Betroffenheit.

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

  • Sie erlangen Klarheit über Bedeutung und Nutzen von BEM.
  • Sie klären Ihre Aufgaben, Rechte, Pflichten und Positionierung im Unternehmen.
  • Sie erhöhen die Chance zu einer erfolgreichen Wiedereingliederung.
  • Sie leisten einen messbaren Beitrag zum wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens.
  • Sie können individuelle Fragestellungen in das Seminar mit einbringen.

Methoden

Trainer-Input, Erfahrungsaustausch, Selbstreflexion, Diskussion, Gruppenarbeit, Rollenübungen und Feedback, Fallbeispiel, kollegiale Fallberatung, Erarbeiten von Lösungen für individuelle Anliegen der Teilnehmer.

Teilnehmerkreis

Unternehmensinterne Verantwortliche und Beteiligte im betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) oder die es bald werden möchten, wie BEM-Beauftragte, Personalverantwortliche, Führungskräfte, Mitglieder der Geschäftsleitung, Mitglieder des Betriebsrats und andere Interessensvertretungen.

Weitere Empfehlungen zu „Handlungsempfehlungen für das Betriebliche Eingliederungsmanagement“

Seminarbewertung zu „Handlungsempfehlungen für das Betriebliche Eingliederungsmanagement“

4,7 von 5
bei 87 Bewertungen
Seminarinhalte:
4,6
Verständlichkeit der Inhalte:
4,7
Praxisbezug:
4,8
Aktualität:
4,8
Teilnehmer­unterlagen:
4,5
Fachkompetenz:
4,9
Teilnehmer­orientierung:
4,8
Methodenvielfalt:
4,8

Transfer Coaching verfügbar!
Weitere Informationen hier

  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
3521
Seminar
2 Tage
Teilnehmerzahl begrenzt
Termine & Orte
22.-23.06.20
Berlin
31.08.-01.09.20
Stuttgart
1. Tag: 09:00 Uhr - ca. 17:00 Uhr
2. Tag: 09:00 Uhr - ca. 16:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 1.340,- zzgl. MwSt.
€ 1.594,60 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.
Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Praxistransfer sichern —
mit Transfer Coaching!
Buchen Sie 2 Stunden individuelles Coaching mit Ihrem Trainer.
€ 390,- zzgl. MwSt.
€ 464,10 inkl. MwSt.
Profitieren Sie von unserem attraktiven Rabatt bei gleichzeitiger Buchung von Seminar + Transfer Coaching. Sie sparen 10 % bei Buchung des Transfer Coachings!
Kostenloses Extra zu jeder Buchung:

Ein e-Learning Ihrer Wahl!
Mehr erfahren

Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer, Referenten & Coaches
  • 180.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978
Sie haben Fragen?
Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns
Stephanie Göpfert
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Fragen & Antworten
In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.
Ihre Nachricht an uns
Pflichtfelder