Lehrgang

Lehrgang zum:zur zertifizierten BEM-Beauftragten

Mit einem Zertifikat der Haufe Akademie

Seit 2004 sind Arbeitgebende gesetzlich verpflichtet, ein Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) für alle Beschäftigten anzubieten, die innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen ununterbrochen oder wiederholt arbeitsunfähig sind. Für eine individuelle Wiedereingliederung fehlt in der Praxis jedoch oft die Expertise. Erhalten Sie in diesem Lehrgang einen umfassenden Überblick zu den rechtlichen Grundlagen und lernen Sie Zuständigkeiten, Aufgaben und den Ablauf des BEM kennen. Stärken Sie Ihre Kommunikationskompetenz und bringen Sie konkrete Praxisfälle ein, für die Sie mit professioneller Unterstützung durch unsere Expert:innen Lösungsansätze erarbeiten. Ein individuelles 1:1-Coaching rundet den Transfer in Ihren beruflichen Arbeitsalltag ab.
Pflichtseminar 1 (Präsenz oder Online)
1 Tag
Rechtssichere Konzepte des Betrieblichen Eingliederungsmanagements (BEM)
Pflichtseminar 2 (Präsenz oder Online)
2 Tage
Handlungsempfehlungen für das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM)
Pflichtseminar 3 (Präsenz oder Online)
2 Tage
Aufbautraining Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM)

Abschlussmodul
E-Prüfung + 90 Min. 1:1 Coaching + 0,5 Tage Live-Online
1:1 Coaching und Prüfung zum:zur zertifizierten BEM-Beauftragten

Die Gesamtdauer des Lehrgangs beträgt insgesamt 5 Tage (Präsenz, Live-Online oder eine Kombination). Zusätzlich nehmen Sie an einem 1:1 Transfer-Coaching mit einem BEM-Experten bzw. einer BEM-Expertin teil und absolvieren die beiden Prüfungsteile. Alle Seminare sind innerhalb von max. 2 Jahren zu besuchen. Sie können die Seminare einzeln oder zu einem günstigen Paketpreis buchen. Wir empfehlen Ihnen, die Seminare in der angegebenen Reihenfolge zu besuchen, da diese inhaltlich aufeinander aufbauen.

Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

  • Sie erlangen Klarheit über die Bedeutung und den Nutzen von Betrieblichem Eingliederungsmanagement (BEM). Sie klären Ihre Aufgaben, Rechte, Pflichten und Positionierung im Unternehmen. Die Inhalte sind an Ihren konkreten Herausforderungen und Aufgaben ausgerichtet.
  • Sie erhalten eine Vielzahl an Methoden, Instrumenten und Best-Practice-Beispielen, die es Ihnen ermöglichen, ein professionelles Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) in Ihrem Unternehmen aufzubauen bzw. vorhandene Strukturen und Prozesse zu optimieren und rechtssicher zu gestalten.
  • Sie haben die Möglichkeit, eigene Themen und Fragestellungen einzubringen und im 1:1 Coaching mit einem:einer BEM-Expert:in zu diskutieren.
  • Sie können die Seminare besuchen, auch ohne die Prüfung abzulegen. In diesem Fall erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung. Indem Sie die beiden Prüfungsteile ablegen, qualifizieren Sie sich in einem immer wichtiger werdenden beruflichen Tätigkeitsfeld als „Geprüfte:r BEM-Beauftragte:r“ (Haufe-Zertifikat).

 

Teilnehmer:innenkreis

Verantwortliche/Beteiligte im Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) sowie BEM-Beauftragte, Personalverantwortliche, erfahrene Fach- und Führungskräfte mit Vorgesetztenfunktion, Betriebsratsmitglieder und Schwerbehindertenvertretungen, Betriebs- und Werksärzt:innen sowie weitere Interessensvertretungen.

Abschlussprüfung

Prüfungsvoraussetzung:

  • Prüfungsteil 1: Absolvierung des Pflichtseminars 1.
  • Prüfungsteil 2: Absolvierung der Pflichtseminare 1, 2 und 3 sowie des 1:1 Coachings.

Prüfungsform: In der Prüfung wird neben fachlichem Wissen überprüft, inwieweit Sie in der Lage sind, das Erlernte in der Praxis anzuwenden. Der Transfer steht hierbei im Vordergrund.

Prüfungsinhalte:

  • Prüfungsteil 1: E-Prüfung zu rechtlichen Aspekten des BEM.
  • Individuelles Coaching
  • Prüfungsteil 2: Erarbeitung, Präsentation und Diskussion eines Fallbeispiels.

Open Badges - Zeigen Sie auch digital, was Sie können.

Open Badges sind anerkannte, digitale Teilnahmezertifikate. Diese verifizierbaren Nachweise sind der aktuelle Standard für die Einbindung in Karrierenetzwerken wie z.B. LinkedIn. Damit zeigen Sie digital, über welche Kompetenzen Sie verfügen. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie von uns ein Open Badge.

Mehr erfahren

Weitere Empfehlungen zu „Lehrgang zum:zur zertifizierten BEM-Beauftragten“

Blick ins Produkt

Hier erhalten Sie Eindrücke vom Seminar sowie Informationen rund um das Seminarthema.

Sie können 2 Videos zu der Veranstaltung ansehen.

Fachartikel, Interviews oder Whitepaper rund um das Thema

Die 10 häufigsten Fehler im BEM – und wie Sie sie vermeiden

Betriebliches Wiedereingliederungsmanagement (BEM) ist eine Erfolgsgeschichte – wenn es richtig umgesetzt wird. Leider werden bei der Umsetzung oft Fehler gemacht. Diese führen meist nicht nur zu einem juristisch zweifelhaften Eingliederungsmanagement, sondern erschweren auch einen erfolgreichen Verlauf. Hier die 10 häufigsten Fehler im BEM und wie Sie diese vermeiden können: 1. Fehler: Falsche Einladung Viele Fehler [...]

Weitere Informationen finden Sie hier

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) in der Praxis

Wie funktioniert BEM konkret in der Praxis eines mittelständischen Unternehmens? Julia Hindorf, BEM-Koordinatorin bei der Haufe Group, über die Bereitschaft der Mitarbeiter:innen, am BEM teilzunehmen, Lessons Learned und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess im BEM. Frau Hindorf, können Sie uns bitte einen typischen BEM-Prozess in Ihrem Unternehmen beschreiben? Zum BEM werden bei uns – wie es vom [...]

Weitere Informationen finden Sie hier

BEM: Viel mehr als nur eine gesetzliche Verpflichtung!

Seit 2004 ist das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) für jeden Arbeitgeber in Deutschland verpflichtend. Viele Unternehmen machen hier intuitiv schon vieles richtig und haben tolle BEM-Verfahren entwickelt, die nicht nur für die Betroffenen ein Erfolg, sondern insbesondere für den Arbeitgeber gewinnbringend sind. Doch leider gibt es auch viele Unternehmen, die sich mit BEM schwertun. Woran liegt [...]

Weitere Informationen finden Sie hier

Praxisfall BEM: Frau Mevlan und der Heimtrainer

Die Kenntnis theoretischer Methoden und Vorgehensweisen sind für ein gutes BEM unerlässlich. Doch wie genau kann ein praktischer BEM-Fall aussehen und welche Lösung bietet sich für ein ganz konkretes Praxisbeispiel an? Ein Blick hinter die Kulissen des BEM gewährt uns BEM-Experte Dr. Frank Stöpel anhand eines Praxisfalls. Hier wird deutlich, dass es im BEM selten [...]

Weitere Informationen finden Sie hier

Sie können 2 Videos zu der Veranstaltung ansehen.

Fachartikel, Interviews oder Whitepaper rund um das Thema

Die 10 häufigsten Fehler im BEM – und wie Sie sie vermeiden

Betriebliches Wiedereingliederungsmanagement (BEM) ist eine Erfolgsgeschichte – wenn es richtig umgesetzt wird. Leider werden bei der Umsetzung oft Fehler gemacht. Diese führen meist nicht nur zu einem juristisch zweifelhaften Eingliederungsmanagement, sondern erschweren auch einen erfolgreichen Verlauf. Hier die 10 häufigsten Fehler im BEM und wie Sie diese vermeiden können: 1. Fehler: Falsche Einladung Viele Fehler [...]

Weitere Informationen finden Sie hier

Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM) in der Praxis

Wie funktioniert BEM konkret in der Praxis eines mittelständischen Unternehmens? Julia Hindorf, BEM-Koordinatorin bei der Haufe Group, über die Bereitschaft der Mitarbeiter:innen, am BEM teilzunehmen, Lessons Learned und einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess im BEM. Frau Hindorf, können Sie uns bitte einen typischen BEM-Prozess in Ihrem Unternehmen beschreiben? Zum BEM werden bei uns – wie es vom [...]

Weitere Informationen finden Sie hier

BEM: Viel mehr als nur eine gesetzliche Verpflichtung!

Seit 2004 ist das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) für jeden Arbeitgeber in Deutschland verpflichtend. Viele Unternehmen machen hier intuitiv schon vieles richtig und haben tolle BEM-Verfahren entwickelt, die nicht nur für die Betroffenen ein Erfolg, sondern insbesondere für den Arbeitgeber gewinnbringend sind. Doch leider gibt es auch viele Unternehmen, die sich mit BEM schwertun. Woran liegt [...]

Weitere Informationen finden Sie hier

Praxisfall BEM: Frau Mevlan und der Heimtrainer

Die Kenntnis theoretischer Methoden und Vorgehensweisen sind für ein gutes BEM unerlässlich. Doch wie genau kann ein praktischer BEM-Fall aussehen und welche Lösung bietet sich für ein ganz konkretes Praxisbeispiel an? Ein Blick hinter die Kulissen des BEM gewährt uns BEM-Experte Dr. Frank Stöpel anhand eines Praxisfalls. Hier wird deutlich, dass es im BEM selten [...]

Weitere Informationen finden Sie hier

FAQ zum Lehrgang zum:zur zertifizierten BEM-Beauftragten

In welcher Reihenfolge sollte der Lehrgang absolviert werden?

  • Wir empfehlen die folgende Reihenfolge: 

    • Teilnahme Pflichtseminar 1

    • Prüfungsteil 1: E-Prüfung (bezieht sich inhaltlich auf Pflichtseminar 1). Wichtig: Um die Prüfung absolvieren zu können, müssen Sie bereits das Prüfungsmodul gebucht und einen Termin für Prüfungsteil 2 gebucht haben.

    • Teilnahme Pflichtseminar 2

    • Teilnahme Pflichtseminar 3

    • Teilnahme 1:1-Coaching (Voraussetzung für Prüfungsteil 2)
    • Prüfungsteil 2: Präsentation Fallbeispiel via Zoom

Innerhalb welchen Zeitraums sollte man alle Module des Lehrgangs absolviert haben?

  • Wir empfehlen, die Module innerhalb von maximal zwei Jahren zu besuchen.

Ist man beim Lehrgang zum:zur zertifizierten BEM-Beauftragten einem festen Klassenverband zugeordnet? 

  • Nein, es handelt sich um einen „offenen Lehrgang“, d. h. dass sich in den Seminaren sowohl Lehrgangsteilnehmende als auch Personen befinden, die beispielsweise nur an einem der Seminare teilnehmen. Damit gewährleisten wir eine maximale Flexibilität, sodass jede:r für sich individuell entscheiden kann, ob der gesamte Lehrgang oder lediglich Einzelseminare besucht werden.

Kann ich die Pflichtseminare nur in der beschriebenen Reihenfolge (erst 1, dann 2, dann 3) absolvieren? 

  • Die Seminare bauen inhaltlich aufeinander auf und sind abgestimmt. Während im ersten Modul insb. die arbeitsrechtlichen Grundlagen des BEM behandelt werden, liegt der Schwerpunkt von Modul 2 und 3 darin, den BEM-Ablauf im Detail zu kennen und anwenden zu lernen. Hier wird der Fokus auf die Gesprächskompetenz gesetzt. Bitte besuchen Sie daher die Pflichtseminare in der vorgeschlagenen Reihenfolge.   

Sind Vorkenntnisse für den Besuch des Lehrgangs erforderlich?  

  • Es ist empfehlenswert, dass Sie bereits in Ihrem beruflichen Umfeld mit dem Thema BEM erste Berührungspunkte hatten und etwas Praxiserfahrung mitbringen, um in den einzelnen Seminaren eigene Praxisbeispiele einzubringen und diskutieren zu können. Für die Ausarbeitung des Fallbeispiels im Rahmen der Abschlussprüfung ist praktisches Wissen ebenfalls von Vorteil.   

Wie genau läuft das 90-minütige, individuelle Transfercoaching ab? 

  • Anmeldung & Tool: Das 1:1-Coaching absolvieren Sie nach dem 3. Pflichtseminar (Aufbautraining Betriebliches Eingliederungsmanagement) und vor dem zweiten Prüfungsteil. Als Expert:innen stehen Ihnen Herr Dr. Stöpel und Frau Schilp zur Verfügung. Den Termin stimmen Sie selbst mit Herrn Dr. Stöpel bzw. Frau Schilp ab. Gerne können Sie in einer Seminarpause direkt mit Herr Dr. Stöpel oder Frau Schilp in Kontakt treten und einen Termin vereinbaren. Alternativ finden Sie die Kontaktdaten der beiden in Ihrer Lernumgebung im Dokument „Informationen zum Transfercoaching“. Das Coaching selbst findet als Video-Call über MS-Teams statt.  

  • Inhalte des Coachings: Im 1:1-Coaching haben Sie die Möglichkeit, Ihren persönlichen BEM-Fall einzubringen und vom Austausch mit den Expert:innen zu profitieren. Sie können Themen rund um das BEM wählen, z.B. Fragen die eigene Rolle betreffend oder herausfordernde Praxis-Situationen. Auch können Sie Ihr Fallbeispiel, das Sie in der Prüfung vorstellen wollen, skizzieren und abstimmen. Sie bereiten sich vor, indem Sie sich Ihre Themen vorab überlegen und ggf. per Mail an die Expert:innen senden und abstimmen. 

Aus welchen Bestandteilen besteht die Prüfung? 

  • Die Prüfung besteht aus zwei Bestandteilen: 
    1. 30-minütige E-Prüfung (Multiple-Choice) zu den arbeitsrechtlichen Inhalten aus Modul 1 

    2. Ausarbeitung und Präsentation eines eigenen Fallbeispiels (10-15 Min. Präsentation und anschließende Diskussion im Plenum mit den Prüfer:innen und weiteren Lehrgangsteilnehmenden).  

    Hinweis: Detaillierte Informationen zur Prüfung finden Sie hier oder nach der Anmeldung zum Lehrgang in Ihrer Lernumgebung.    

Was passiert, wenn ich eine der beiden Prüfungsteile nicht bestehe oder am Prüfungstag krank bin? 

  • Wenn Sie krank sind, können Sie in begründeten Ausnahmefällen von der Prüfung zurücktreten und sich zu einem neuen Termin anmelden. Sollten Sie einen der Prüfungsteile nicht bestehen, können Sie diesen selbstverständlich nachholen. Die Prüfungsgebühr ist in diesem Fall erneut zu entrichten. Den bestandenen Prüfungsteil brauchen Sie nicht zu wiederholen.  

Welchen Titel kann ich nach Abschluss des Lehrgangs tragen? 

  • Nach Abschluss des Lehrgangs und bestandener Prüfung sind Sie zertifizierte:r BEM-Beauftragte:r mit Haufe Akademie-Zertifikat.  
Gemeinsam weiterbilden
Buchungs-Nr.:
34889
€ 3.390,- zzgl. MwSt
5 Tage + 90 Min. + 0,5 Tage Prüfung
3 Pflichtseminare, Prüfung
mit Zertifikat
Bitte buchen Sie hier die Weiterbildung. Im Warenkorb können Sie die einzelnen Bestandteile der Weiterbildung und die Zahlungsweise auswählen.
Exklusiv für Ihre Mitarbeiter:innen
Preis auf Anfrage
  • Bedarfsorientierte Anpassungen möglich
  • Vor Ort oder Live-Online für mehrere Mitarbeiter:innen
  • Zeit und Reisekosten sparen
5 Tage + 90 Min. + 0,5 Tage Prüfung
3 Pflichtseminare, Prüfung
Präsenz oder Online
mit Zertifikat

Anreise mit der Deutschen Bahn

Ab € 51,90 (einfache Fahrt) mit dem Veranstaltungs­ticket.

Mehr erfahren

E-Magazin: Fokus BEM

Wissenswertes rund ums Thema BEM: Unsere Expert:innen beleuchten für Sie verschiedene BEM-Aspekte. Viel Spaß beim Lesen!

Bitte beachten Sie: Wir nutzen bei ausgewählten Veranstaltungen Drittanbieter-Tools. An diese werden personenbezogene Daten der/des Teilnehmenden zur Durchführung des Weiterbildungsangebotes weitergegeben. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Im Falle, dass Miro eingesetzt wird, können Sie sich für erweiterte Funktionalität und somit ein optimales Lernerlebnis freiwillig bei Miro registrieren. Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie in der Datenschutzerklärung von Miro.
Im Falle, dass ChatGPT eingesetzt wird, beachten Sie bitte die Datenschutzerklärung von OpenAI.

Über uns – Die Haufe Akademie

Seit 1978 Ihr Optimierer, Innovator und Begleiter–
Ihr professioneller Partner für berufliche Weiterbildung und Seminare, Schulungen und aktuelle Tagungen.

Ob vor Ort, Live-Online oder Inhouse - unsere individuellen Lösungen, unser Anspruch auf höchste Beratungskompetenz und auf Sie abgestimmte Weiterbildung, vereinfachen den Erwerb von Kompetenzen für die Arbeitswelt der Zukunft und erleichtern nachhaltig die berufliche Weiterentwicklung.

Unsere professionellen Unternehmenslösungen und Organisationsentwicklungsprogramme, ein breites Seminar-Angebot, individuelles Coaching und unsere flexiblen Formate unterstützen HR-Verantwortliche und Entscheider:innen bei der Zukunftsgestaltung und Personalentwicklung von Mitarbeitenden, firmeninternen Teams und Unternehmen.

Erleben Sie bei uns auch von zu Hause aus die Vorzüge einer Online Weiterbildung. Unsere Online-Formate entsprechen den höchsten Ansprüchen an Qualität und stehen den Präsenzveranstaltungen auch in der Praxisnähe in nichts nach. Gemeinsam Live-Online lernen in interaktiven Gruppen oder auch digital zu einem Zeitpunkt Ihrer Wahl.

2.300 Weiterbildungen
510.300 Lerner:innen pro Jahr
Über 95% positive Bewertungen
Über 2.000 Trainer:innen und Coach:innen
14.200 durchgeführte Trainings pro Jahr
Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

Sie haben Fragen?

Stephanie Göpfert

Leiterin Kundenservice

*Pflichtfelder
FAQs

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Infopaket zum Lehrgang zertifizierte:r BEM-Beauftragte:r

Fit für den nächsten Karriereschritt?

Das Infopaket enthält alle Informationen und Lehrgangsinhalte kompakt auf einen Blick!