Zeugnisse formulieren und analysieren

Rechtliche Grundlagen

Mitarbeiter erwarten professionell formulierte Zwischen- und Endzeugnisse, die der Individualität des Mitarbeiters und den arbeitsrechtlichen Erfordernissen entsprechen. Bei der Erstellung ist deshalb zu beachten, dass alle Angaben in korrekter Form enthalten sind und es sich somit um ein klagesicheres Zeugnis handelt. Hier Sicherheit zu erlangen, ist Ziel des Seminars und befähigt Sie ebenso zu einer treffsicheren Analyse von eingehenden Bewerbern und zur Vermeidung teurer Fehlentscheidungen für Ihr Unternehmen.

Inhalte

Wichtige Rechtsgrundlagen

Umfang und Zeitpunkt des Zeugnisanspruchs.

Kann der Arbeitnehmer eine Zeugnisänderung verlangen?

Beachtung des AGG.

Haftungsrisiken und Schadensersatz.

Die verschiedenen Zeugnisarten

Zwischenzeugnis.

Ausbildungszeugnis.

Einfaches Zeugnis.

Qualifiziertes Zeugnis.

Zeugniserteilung bei Aufhebungsvertrag.

Was muss im Zeugnis stehen? Was ist verboten?

Angaben zur Person, Aufgabenbeschreibung, Hilfen zur Leistungsbeurteilung, Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Kunden, Schlussfloskeln – was ist sinnvoll?

Optimaler Aufbau und Gestaltung.

Form, Länge und Umfang.

Reihenfolge- und Einschränkungstechnik, doppelte Verneinung.

Typische Fehler und Besprechung von Zeugnismustern.

Mitbestimmungsrechte

Rolle des Betriebsrats.

Einflussmöglichkeiten des Betriebsrats.

Aktuelle Rechtsprechung zum Zeugnisrecht

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

Eine komplizierte Rechtsprechung sowie gut informierte Betriebsräte und Mitarbeiter machen das Zeugnisschreiben zum Balanceakt für jeden Arbeitgeber.

Sie erfahren aus der Sicht eines erfahrenen Fachanwalts für Arbeitsrecht,

welche Formulierungen aussagekräftig, sinnvoll und zeitgemäß sind,

was im Zeugnis zwischen den Zeilen steht,

was in keinem Zeugnis fehlen darf und

welche Inhalte unzulässig sind.

So geht Ihnen das Verfassen und Interpretieren von Zeugnissen schneller von der Hand und Sie vermeiden Streitigkeiten im Vorfeld. Dadurch gewinnen Sie Zeit und Geld.

Neben der Seminarunterlage erhalten Sie den Haufe Praxisratgeber „Das Arbeitszeugnis in Recht und Praxis”.

Dieses Seminar eignet sich als Ergänzung und Fortsetzung des Seminars „Zeugnissprache: Schöne Worte – Schlechtes Urteil“ (Webinfo-Nr. 3870).

Methoden

Vortrag und Präsentation mit Praxisbezug. Einzelne Übungen zu den behandelten Themen dienen zur Vertiefung des Verständnisses. Auf rechtlicher Grundlage wird die Zeugniserstellung klar und professionell dargelegt und vermittelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnehmerkreis

Führungskräfte und Mitarbeiter des Personalwesens. Zeugnisse sind nicht nur Thema der Personalabteilung, sondern gehören zur Führungsaufgabe jedes Vorgesetzten.

Diese Veranstaltung ist auch als Bestandteil buchbar von:

Geprüfte/r Fachreferent/in Arbeitsrecht

Teilnehmerstimmen

 „Das gesamte Seminar und die Rahmenbedingungen haben mir sehr gut gefallen.”

Stephan Götz

B+S Card Service GmbH, Hamburg

”Herr Dr. Fröhlich referiert mit viel Elan und vermittelt die Inhalte sehr gut. Er holt seine Zuhörer ab.”

Julia Berger

MVV Energie AG, Mannheim

„Das Seminar baut auf dem aktuellen Bezug zum Alltag auf und bietete viele konkrete Beispiele aus dem Arbeitsleben.”

Stefanie Thomann

Schreiber Foods Europe GmbH, Wangen im Allgäu

Ø Seminarbewertung zu „Zeugnisse formulieren und analysieren“

ø 4,8 von 5

bei 605 Bewertungen

Seminarinhalte:
4,7
Verständlichkeit der Inhalte:
4,8
Praxisbezug:
4,7
Aktualität:
4,7
Teilnehmer­unterlagen:
4,7
Fachkompetenz:
5
Teilnehmer­orientierung:
4,8
Methodenvielfalt:
4,8
  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
8068
Seminar
1 Tag
Termine & Orte
09.11.18 
München
13.02.19 
Köln
11.03.19
Berlin
10.04.19
Frankfurt a. M./Bad Nauheim
26.06.19
Köln
27.08.19
Frankfurt a. M.
23.09.19
Berlin
Beginn 09:00 Uhr, Ende ca. 17:00 Uhr
Teilnahmegebühr
€ 790,- zzgl. MwSt.
€ 940,10 inkl. MwSt.

Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet

  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.

Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.

Inkl. Haufe Praxisratgeber "Das Arbeitszeugnis in Recht und Praxis".

Bei Buchung mit dem Seminar "Zeugnissprache: Schöne Worte – Schlechtes Urteil" (Webinfo-Nr. 38.70): € 1.360,- zzgl. MwSt. (€ 1.618,40 inkl. MwSt.) sparen Sie über 10%.

Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Kostenloses Extra zu jeder Buchung:

Ein e-Learning Ihrer Wahl zu einem von 5 Top-Themen!
Mehr erfahren

Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer & Referenten
  • 150.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Munzinger Str. 9
79111 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz
Copyright © 2018 Haufe Akademie