Lohnpfändung und Gehaltsabtretung für Einsteiger

Die Verschuldung privater Haushalte und damit vieler Arbeitnehmer führt zu einem Anstieg an Lohnpfändungen. Den Arbeitgebern entstehen für die Bearbeitung dieser Fälle erhöhte Kosten und erhebliche Haftungsrisiken, denn es sind eine Reihe zwingender Vorgaben des Gesetzgebers sowie der Rechtsprechung zu erfüllen, wie z. B. die neuen Vorgaben des BGH, Nachtzuschläge zum Teil als Erschwerniszuschläge zu behandeln. In diesem Seminar erhalten Sie systematisch das nötige Basiswissen für eine zügige und korrekte Pfändungsbearbeitung.

Inhalte

Reform des Pfändungsrechts

Aufbau und Inhalt des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses

Verfahren der Pfändung, Zustellungsmängel

Wirkung des Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses

Geltendmachung von privat-rechtlichen und öffentlichen Forderungen

Pflichten und Haftungsrisiken des Arbeitgebers bei der Vorpfändung

Drittschuldnerauskunft, Verpflichtung zur Herausgabe von Unterlagen?

Pfändungsbeträge bei einer Normalpfändung richtig berechnen

Arbeitseinkommen, Naturalbezüge.

Unpfändbare Bezüge.

Anwendung und Umsetzung der „Nettomethode".

Richtiges Vorgehen bei Entgeltumwandlung und vermögenswirksamen Leistungen.

Fiktive Berücksichtigung der Krankenversicherung bei Privatversicherten.

Änderung der Lohnsteuerklasse.

Korrekte Ermittlung der unterhaltsberechtigten Personen.

Unterhaltspfändung

Richtiges Verständnis des Pfändungsbeschlusses bei einer Unterhaltspfändung.

Bedeutung des gerichtlichen Freibetrags. Was tun, wenn kein Freibetrag festgesetzt ist?

Richtige Ermittlung des pfändbaren Betrags.

Zusammentreffen einer Normalpfändung mit einer nachfolgenden Unterhaltspfändung

Sonderfälle der Pfändung

Vorschuss, Abschlagszahlung.

Durchsetzung eigener Ansprüche durch Aufrechnung bei Zusammentreffen mit einer Pfändung.

Besonderheiten bei Einmalzahlungen und Abfindungen.

Lohnabtretung, Zusammentreffen einer Abtretung mit einer Pfändung

Richtige Schuldentilgung

Kosten des Arbeitgebers durch die Bearbeitung von Pfändungen

Erweiterter Pfändungsschutz durch Erhöhung des Freibetrags

Ende der Beschlagnahmewirkung. „Ruhen lassen" der Pfändung durch Gläubiger

Haftungsvermeidung durch Erwirken eines Klarstellungsbeschlusses

Beendigung der Pfändung

Hinweis zu Ihrer persönlichen Lernumgebung

In Ihrer online Lernumgebung finden Sie nach Ihrer Anmeldung nützliche Informationen, Downloads und extra Services zu dieser Qualifizierungsmaßnahme.

Ihr Nutzen

Sie erhalten einen ausführlichen und systematischen Einblick in die grundlegenden Themen des Pfändungsrechts. Anhand vieler praktischer Beispiele lernen Sie, wie Sie

  • die Pfändungen und Abtretungen rationell und kostengünstig abwickeln,
  • bestehende Haftungsrisiken vermeiden,
  • sowohl Routine- als auch Sonderfälle der Pfändung effizient, schnell und rechtssicher erledigen.

Methoden

Kurzvorträge und Präsentation, konkrete Fallbeispiele, praktische Übungen und Gestaltungstipps für die Praxis.

Teilnehmerkreis

Personalleiter, Personalsachbearbeiter sowie Mitarbeiter der Entgeltabrechnung, die noch keine oder nur geringe Kenntnisse im Pfändungsrecht mitbringen oder nur hin und wieder mit Pfändungen befasst sind.

Diese Veranstaltung ist auch als Bestandteil buchbar von:

Lehrgang Geprüfte/r Pfändungs-Experte/in

Teilnehmerstimmen

"Es wurde im Seminar viel Praxiswissen vermittelt, aber einfach erklärt, sodass ich es auch im Alltag umsetzen kann."

Claudia Wolter

SCHÖNEBERG Holding GmbH, Herford

„Ein gelungenes Seminar durch die große Kompetenz des Referenten, der die Teilnehmer super miteinbezogen hat.“

Tanja Zengerle

BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen

Ø Seminarbewertung zu „Lohnpfändung und Gehaltsabtretung für Einsteiger“

ø 4,6 von 5

bei 1011 Bewertungen

Seminarinhalte:
4,7
Verständlichkeit der Inhalte:
4,5
Praxisbezug:
4,6
Aktualität:
4,7
Teilnehmer­unterlagen:
4,6
Fachkompetenz:
4,8
Teilnehmer­orientierung:
4,6
Methodenvielfalt:
4,6
  • Maßgeschneidert für Ihren Bedarf
  • Vor Ort für mehrere Mitarbeiter
  • Zeit und Reisekosten sparen

Preis auf Anfrage.

Anfragen
Buchungsnummer
8952
Seminar
1 Tag
Termine & Orte
Teilnahmegebühr
€ 690,- zzgl. MwSt.
€ 821,10 inkl. MwSt.
Die angegebene Teilnahmegebühr beinhaltet
  • ein gemeinsames Mittagessen pro vollem Seminartag,
  • Pausenverpflegung und
  • umfangreiche Arbeitsunterlagen.
Die Übernachtungskosten im Hotel werden vom Teilnehmer direkt mit dem Hotel abgerechnet. Für die Hotelbuchung finden Sie in Ihrer Lernumgebung ein Reservierungsformular.
Noch ausreichend Plätze frei.
Warten Sie nicht zu lange.
Ausgebucht.
Durchführung bereits gesichert
Kostenloses Extra zu jeder Buchung:

Ein e-Learning Ihrer Wahl!
Mehr erfahren

Die Haufe Akademie
  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer, Referenten & Coaches
  • 180.000 Teilnehmer pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978

Fragen & Antworten

In unserem Bereich Fragen & Antworten (FAQ) finden Sie alle Antworten und die häufigsten Fragen zu Ihrem ausgewählten Thema.

Rufen Sie uns an oder mailen Sie uns

0761 898-4422


Stephanie Göpfert,
Leiterin Kundenservice und ihr Team sind
Mo - Fr 8:00 - 17:30 Uhr für Sie da.

Ihre Nachricht an uns

Kontakt

kontakt@haufe-akademie.de
Telefon 0761 898-4422
Fax 0761 898-4423


Haufe Akademie GmbH & Co. KG
Munzinger Str. 9
79111 Freiburg

Unsere Partner

Folgen Sie uns

AGB Impressum Datenschutz
Copyright © 2018 Haufe Akademie