Vom Mitarbeiter zur Führungskraft

So gelingt der Umstieg

Herzlichen Glückwunsch! Ihr jahrelanges Engagement, die vielen Überstunden und der persönliche Einsatz zahlen sich endlich aus: Die Führungsriege Ihres Unternehmens hat Ihr Potenzial erkannt und befördert Sie vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten. Ihre Kollegen freuen sich sicher mit Ihnen über diese große Chance, mehr Verantwortung zu übernehmen und Ihre Führungskompetenz unter Beweis zu stellen. Aber was passiert, wenn die Sektgläser ausgetrunken und die letzten Kuchenkrümel von Ihrer Beförderungsparty weggewischt sind?

Sicher wird sich der Umgang zwischen Ihnen und Ihren früheren Kollegen ändern. Werden Sie noch zusammen in die Kantine gehen oder nach Feierabend in der Kneipe gemeinsam über „die da oben“ wettern können? Was, wenn Sie Konflikte schlichten oder unpopuläre Personalentscheidungen treffen müssen? Schließlich kann man bei so einem Sprung auf der Karriereleiter leicht ins Straucheln geraten. Wir haben Tipps für Sie gesammelt, wie Sie in Ihre neue Rolle hineinwachsen, leadership skills entwickeln und Ihre ersten Führungsaufgaben erfolgreich übernehmen.

Training

Vom Kollegen zum Vorgesetzten

Mehr Akzeptanz in Ihrer neuen Führungsrolle

Neu in der Rolle als Führungskraft: Was Sie jetzt erwartet

Doch Sie als intern ausgewählte Nachwuchsführungskraft haben einen entscheidenden Vorteil gegenüber firmenfremden Bewerbern aus dem freien Arbeitsmarkt: Sie kennen die Abläufe und Prozesse Ihres Unternehmens genau, müssen ins Tagesgeschäft also nicht mühsam eingearbeitet werden. Unter den Kollegen haben Sie sich ein gewisses Standing erarbeitet. Und dass Sie jetzt zum Vorgesetzten befördert wurden, beweist, welche Karrieremöglichkeiten es in Ihrer Firma gibt – das kann motivierend für die anderen wirken.

Top! Besonders gefallen haben mir die praxisbezogene Behandlung der Themen und die Methodik des Referenten. Fazit: Sehr hilfreicher und lehrreicher Kurs.

Guido Weihrauch

Bayern Card-Services GmbH, München

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über Ihre Abteilung, schließlich kennen Sie bisher in erster Linie Ihren eigenen Tätigkeitsbereich. Dann werfen Sie einen Blick über den Tellerrand: Wie ist Ihre Abteilung ins Unternehmen eingegliedert? Mit wem werden Sie als Führungskraft von nun an zusammenarbeiten? Und welche Position nimmt Ihr Unternehmen innerhalb der Branche ein? Als Nachwuchsführungskraft brauchen Sie einen breiteren Blickwinkel als Ihre ehemaligen Kollegen, die dem Tagesgeschäft nachgehen.

Unser Tipp: Bitten Sie eine erfahrene Führungskraft aus Ihrer Firma um Rat. Vor allem zu Beginn kann es hilfreich sein, einen Mentor an der Seite zu haben, um den Rollenwechsel vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten möglichst problemlos zu gestalten.

Vom Kollegen zum Vorgesetzten: Was eine gute Führungskraft auszeichnet

Als Sie noch einer von vielen waren, ein kleines Rädchen in einer gut geölten Maschine, hatten Sie sicher eine genaue Vorstellung davon, welche Eigenschaften ein idealer Chef mitbringen sollte. Nun haben Sie die Seiten gewechselt, sind selbst vom Mitarbeiter zur Führungskraft aufgestiegen – und haben vielleicht schon im Joballtag erleben müssen, dass es gar nicht so einfach ist, die eigenen Wunschvorstellungen der Realität anzupassen. Vergessen Sie nicht: Zu Ihren Aufgaben als Vorgesetzter gehört es nun, Mitarbeiter zu motivieren, das Team zusammenzuhalten und für anstehende Veränderungen zu gewinnen. Dabei helfen Ihnen bestimmte Strategien. Denn unabhängig von Ihrer Branche oder Abteilung gibt es sieben Merkmale, die einen guten Chef auszeichnen:

Super Mischung aus Theorie, Praxis und Gruppenarbeit.

Patrick Müller

Meyle + Müller GmbH & Co. KG, Pforzheim

  • Glaubwürdigkeit: Leben Sie selbst vor, was Sie von Ihren ehemaligen Kollegen erwarten, vor allem im Hinblick auf die Unternehmenskultur.
  • Offenheit: Haben Sie ein offenes Ohr für Ihre Mitarbeiter – ob es nun um Probleme oder um neue Ideen geht.
  • Fairness: Hören Sie sich alle Meinungen an, bevor Sie ein Urteil fällen.
  • Kreativität: Helfen Sie Ihren Mitarbeitern dabei, Sachverhalte aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.
  • Humor: Mit einem Augenzwinkern lässt sich vieles leichter bewerkstelligen.
  • Durchsetzungsvermögen: Hiermit ist natürlich kein schroffer Umgangston oder gar ein übertrieben autoritärer Führungsstil gemeint – dennoch sollten Ihre Mitarbeiter stets wissen, woran Sie bei Ihnen sind.
  • Menschlichkeit: Ja, auch ein Chef darf in einem gewissen Rahmen Gefühle zeigen und einen sozialen Umgang mit seinen Mitarbeitern pflegen.

Vom Kollegen zum Vorgesetzten: Ihre neuen Aufgaben als Führungskraft

Als Mitarbeiter Ihrer Firma hatten Sie wahrscheinlich einen mehr oder minder klar umrissenen Aufgabenbereich, der Ihnen von Ihrem Chef zugewiesen wurde. Nun sind Sie selbst vom Kollegen zum Vorgesetzten aufgestiegen und Ihr Tätigkeitsfeld verändert sich. Sie sind nun nicht mehr in erster Linie mit dem Tagesgeschäft betraut, sondern mit der Führung eines Teams. Das ist eine spannende Herausforderung, denn Ihre neuen Aufgaben sind vielfältig:

  • Ziele definieren: Ihre Vorgaben beeinflussen maßgeblich den wirtschaftlichen Erfolg Ihrer Abteilung oder Ihres Unternehmensbereichs
  • Entscheiden: Sie sind ab jetzt die erste Anlaufstelle Ihrer ehemaligen Kollegen für alle Fragen und Nöte – vom Urlaubsantrag bis hin zu Problemen mit Mobbing.
  • Organisieren: Wer übernimmt welche Schicht? Wer geht wann in Elternzeit? Darum werden Sie sich in Zukunft kümmern.
  • Kontrollieren: Zu einem reibungslosen Ablauf in einem Unternehmen gehört es auch, hin und wieder ein wachsames Auge auf die Mitarbeiter und die geleistete Arbeit zu haben.

Vom Mitarbeiter zur Führungskraft: Ihr Seminar an der Haufe Akademie

Theoretisch wissen Sie nun, worauf es ankommt, wenn Sie den Sprung vom Kollegen zum Vorgesetzten vollziehen wollen. Doch Führungskompetenz beinhaltet noch viel mehr. Wer neu ist in der Rolle als Führungskraft, wird mit vielen Fragen konfrontiert, etwa: Wie können Sie in der Praxis das richtige Maß an Nähe und Distanz zu Ihren ehemaligen Kollegen zu finden? Wie wichtig sind Vertrauen und Kontrolle?

Im ersten Teil unseres Seminars „Vom Kollegen zum Vorgesetzten I: Mehr Akzeptanz in Ihrer neuen Führungsrolle“ gehen unsere geschulten Trainer auf Fallbeispiele aus Ihrem individuellen Berufsalltag ein und helfen Ihnen dabei, Ihren persönlichen Führungsstil zu entwickeln. Sie erlangen mehr Sicherheit im Umgang mit Ihrer neuen Rolle als Vorgesetzter und bekommen Werkzeuge an die Hand, um etwaige schwierige Situationen zielorientiert zu lösen und konsequent zu handeln. Dieses Einstiegsseminar wendet sich an alle Nachwuchsführungskräfte, die gerade erste Führungsaufgaben übertragen bekommen haben oder sich bereits im Vorfeld auf die neue Rolle als Vorgesetzter vorbereiten wollen.

Nach einem kurzen theoretischen Input erarbeiten Sie in Einzel- und Gruppenarbeit sowie in praxisnahen Interaktionsübungen die Inhalte des Seminars. Lernen Sie beispielsweise verschiedene Führungsstile kennen und erfahren Sie, wie Sie Führungsinstrumente wie Zielvereinbarungen und Mitarbeitergespräche geschickt einsetzen. Natürlich geht das Seminar „Vom Mitarbeiter zur Führungskraft I“ auch gezielt auf die Probleme ein, die dieser Rollenwechsel mit sich bringen kann: Wie verhalten Sie sich am besten Ihren ehemaligen Kollegen gegenüber? Wie äußern Sie Kritik sachlich, aber wirkungsvoll? Am Ende des dreitägigen Seminars haben Sie das nötige Rüstzeug bekommen, um sich voll und ganz Ihrer neuen Aufgabe im Management widmen zu können.

Das Nachfolgeseminar: Führungsposition ausbauen und weiterentwickeln

Ihr neues Wissen haben Sie bereits im Arbeitsalltag erfolgreich getestet, Sie sind in Ihrer Führungsrolle angekommen und möchten nun die nächsten Schritte gehen. Auch dann sind Sie an der Haufe Akademie genau richtig: Das zweitägige Aufbauseminar „Vom Kollegen zum Vorgesetzten II: Die Führungsposition ausbauen und weiterentwickeln“ wendet sich an alle Führungskräfte, die das Seminar „Vom Kollegen zum Vorgesetzten I“ besucht haben und ihren Führungsstil überprüfen und optimieren möchten.

Auch hier gehen die kompetenten Trainer gezielt auf die Fallbeispiele aus Ihrem Unternehmen ein. Tauschen Sie sich mit anderen Nachwuchsführungskräften aus und reflektieren Sie Ihre Erfahrungen in der Gruppe. Anschließend werfen Sie einen detaillierten Blick auf die Problemstellungen, mit denen jede Führungskraft früher oder später konfrontiert wird: Wie motiviert man ein Team in Krisenzeiten? Wie geht man als Vorgesetzter mit kritischen Mitarbeitergesprächen um? Zum Abschluss erhalten Sie einen Ausblick auf Ihre weitere Karriere als Führungskraft: Wo sehen Sie sich in Zukunft und welche Kompetenzen sind dafür notwendig? Unser Seminar „Vom Kollegen zum Vorgesetzten II“ hilft Ihnen dabei, Ihre kurz-, mittel- und langfristigen Ziele zu formulieren und zu erreichen.

Die Praxisbeispiele des Referenten waren toll, praxisnah und sehr verständlich. Er hat sich Zeit genommen für individuelle Themen.

Claudia Görlitz

GAASTRA & McGregor Deutschland, Hamburg

Führungskräfte-Coaching an der Haufe Akademie: Ihre Vorteile

Wir helfen Ihnen dabei, Ihre Kompetenzen zu stärken und Ihre Ziele zu erreichen. Dazu bietet die Haufe Akademie jährlich über 4.200 Veranstaltungstermine zu über 1.000 unterschiedlichen betrieblichen Themen in rund 70 Städten von Hamburg bis München an. Das Erfolgsseminar „Vom Mitarbeiter zum Vorgesetzten I“ gehört dabei seit über zehn Jahren zu unserem Portfolio. Renommierte Trainer wie der Diplom-Sozialpädagoge Dr. Christoph Sczygiel, die Diplom-Kauffrau und Mediatorin Angelika von Alm und der Diplom-Psychologe Fritz Schütte unterstützen Sie dabei, ein Persönlichkeitsprofil zu erarbeiten, das Ihrer neuen Rolle als Vorgesetzter gerecht wird. Umfangreiches Begleitmaterial zur Vor- und Nachbereitung hilft dabei, das Erlernte zu vertiefen und schließlich im eigenen Betrieb anzuwenden.

Lernen Sie uns kennen

Unsere zufriedenen Seminarteilnehmer loben vor allem die verständliche Aufbereitung der Inhalte, die durchdachte Methodik unserer Coaches und den Praxisbezug des Seminars „Vom Kollegen zum Vorgesetzten I“ sowie des zugehörigen Aufbauseminars. „Das Seminar wurde sehr abwechslungsreich gestaltet. Es wurde sehr gut auf die Bedürfnisse der Teilnehmer eingegangen“, lobt beispielsweise Kristin Burghardt von der MBG Global Brands GmbH aus Paderborn. Überzeugen Sie sich selbst und buchen Sie Ihr Seminar „Vom Kollegen zum Vorgesetzten I“ an der Haufe Akademie. Das Einsteigerseminar findet regelmäßig bundesweit statt – sollte Ihr Wunschtermin ausgebucht sein, können Sie sich auf die Warteliste setzen lassen.

Bei Fragen sind wir gerne für Sie da: Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 17:30 Uhr unter der Telefonnummer 0761 898-4422 sowie unter der E-Mail-Adresse kontakt@haufe-akademie.de. Tipp: Werfen Sie auch einen Blick in unsere FAQs, dort beantworten wir die häufigsten Fragen zu unseren Seminaren und Coachings. Wir freuen uns auf Sie!

Seminarempfehlungen

Training

Vom Kollegen zum Vorgesetzten I

Mehr Akzeptanz in Ihrer neuen Führungsrolle.

Training

Führen ohne Vorgesetztenfunktion I

Führen mit Kompetenz und Überzeugungskraft.

Training

Erstmals Vorgesetzte/r

Überzeugend auftreten als neue Führungskraft.

Training

Teams erfolgreich führen

Zusammenarbeit, Motivation und Leistungsfähigkeit steigern.