Betriebswirtschaft Weiterbildung

Die Haufe Akademie

Ihr professioneller Partner für berufliche Weiterentwicklung, praxisnahe Weiterbildung & Seminare, Online und Inhouse Schulungen & aktuelle Tagungen.

  • Absoluter Praxisbezug
  • Top Trainer:innen, Referent:innen & Coach:innen
  • 275.000 Teilnehmer:innen pro Jahr
  • Erfolgsmacher seit 1978
Bitte warten
Für Sie interessante Blog-Beiträge

Kaufmännische Weiterbildung: Betriebswirtschaftliches Basiswissen für Mitarbeitende aller Fachrichtungen EBIT, ROI, Marge, Aktiva und Passiva … Wenn Controller:innen, Betriebswirt:innen und andere Kaufleute über ihr Fachgebiet plaudern, fallen häufig kompliziert klingende Abkürzungen und Fachbegriffe. Als Mitarbeitende mit nicht-kaufmännischem Hintergrund kann man da schnell den Anschluss verlieren. Dabei werden betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse auch für fachfremde Mitarbeitenden immer wichtiger, vor

BWL lernen: Warum alle Mitarbeitenden über betriebswirtschaftliche Basiskenntnisse verfügen sollte BWL – das klingt nach Bilanzen und Analysen, nach Statistiken und Marktdiagrammen. Aber was steckt wirklich hinter dem Begriff „Betriebswirtschaftslehre”? Und warum kommt wahrscheinlich jeder früher oder später in seinem Berufsalltag mit dieser Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften in Berührung? Wir haben für Sie zusammengefasst, was die

Digitalisierung ist derzeit das Buzzword. Das bedeutet, dass nicht alle, die von Digitalisierung reden, auch wissen, was das genau bedeutet. Im Grunde beschreibt das Konzept der Digitalisierung einen grundlegenden Wandel, der durch neue und vorwiegend digitale Technologien ausgelöst wurde und dessen Auswirkungen nur in Teilen abschätzbar sind. Deshalb wird nicht nur von der digitalen Transformation,

Bildungscontrolling ist ein stehender Begriff im Personalwesen. Es bietet die Chance für jede HR-Abteilung, ihre Leistungen zu dokumentieren, zu optimieren und sich damit im Unternehmen insgesamt und der Geschäftsleitung gegenüber als kompetenter Partner zu präsentieren. Oft reichen hierfür schon kleine Schritte. Wie diese aussehen könnten und was Bildungscontrolling leistet zeigen die nächsten Abschnitte auf. Was

Rechtliches Know-how und strategisches „Know-when“ für eine erfolgreiche Verhandlungsführung und Transaktionsgestaltung Der aktuelle Immobilienmarkt erscheint oft schwarz-weiß: Auf der einen Seite Core-Objekte, um die sich in einem heiß umkämpften Verkäufer:innen-markt alle reißen. Hier gilt es für Verkaufende, Kaufende zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zu animieren, für Kaufende wiederum, ein solches zu gewinnen und dabei trotzdem noch eigene

Wir sind „Unternehmens”-Helden und Heldinnen – Erfolgsgeschichten entwickeln Zwei gute Freunde studierten an derselben Universität Betriebswirtschaft. Sie waren beide brillant, sprühten vor Ehrgeiz, ihnen standen alle Türen offen. Mit erwartungsvollen Schritten stiegen sie in die Energiebranche ein. Heute ist der eine Abteilungsleiter im Controlling, sicherlich kein schlechter Job. Der andere allerdings ist Geschäftsführer. Mit 38.

Der HR-Manager kümmert sich um die wichtigste Ressource eines Unternehmens: um die Mitarbeiter. Er entwickelt Strategien, die dabei helfen, Mitarbeiter noch effizienter einzusetzen. Er ist sozusagen das Bindeglied zwischen dem Personal und der Führungsetage und sorgt dafür, dass alle Veränderungsprozesse im Unternehmen – unter Einhaltung arbeitsrechtlicher Grundlagen – durchgeführt werden. HR-Manager: Key Facts Was bedeutet

Erfahren Sie, warum Blockchain zu den innovativsten Technologien gehört und wie sie für Unternehmen eingesetzt werden kann. Die nachfolgenden Beiträge zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten und informieren über Aspekte der „IT- bzw. Datensicherheit“. 1. Innovative Technologien: Treiber und Hemmschuh zugleich 2. Wie Blockchain unser Leben verändern wird 1. Innovative Technologien: Treiber und Hemmschuh zugleich Die Digitalisierung

Als oberste Leitungsstelle eines Unternehmens ist der Geschäftsführer maßgeblich für den Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens verantwortlich. Er ist sowohl für die Unternehmensstrategie als auch für die Führung der Mitarbeiter zuständig und ihm obliegen zahlreiche Verantwortungsbereiche. Geschäftsführer: Key Facts Was macht ein Geschäftsführer? Definition Einem Geschäftsführer obliegt die oberste Leitungsstelle eines Unternehmens. Er oder sie

Warum ist ihr Auftritt häufig wichtiger ist als ihre Argumente? Stellen Sie sich vor, Sie stehen in 50 m Höhe in einer Felswand auf einem schmalen Felsvorsprung und blicken in die Tiefe. So fühlt es sich für viele Verkäufer:innen an, wenn sie Preiserhöhungsgespräche durchführen sollen oder sich in Preisverhandlungen befinden. In beiden Fällen ist die

Themen wie Work-Life-Balance und Stressmanagement sind zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt und niemand wird bestreiten, dass gesunde Teams produktiver und stressresistenter sind. Doch was tun, wenn der Arbeitsalltag von Konflikten im Team geprägt ist, die unlösbar scheinen? Ist das Team dysfunktional und die Teamdynamik ins Stocken geraten, ist es an der Zeit, sich

Kundenzentrierung ist ein wichtiger Faktor für den Unternehmenserfolg. Bei steigendem Wettbewerb hebt sich ab, wer die Bedürfnisse seiner Kund:innen in den Fokus stellen. Und dafür benötigt man im UX-Bereich vor allem Empathie. Viele Firmen glauben, kundenzentriert zu arbeiten. Die Kund:innen sehen das aber oft anders. Lesen Sie hier, wie Sie diesen Empathy Gap schließen und

vorige    Seite 1 von 14    nächste